info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
hkk Erste Gesundheit Krankenkasse |

Krankenkasse hkk 2012 und 2013 ohne Zusatzbeitrag / 2011 und 2012 sogar 60 Euro Rückzahlung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Einzigartige Preisgarantie: hkk Erste Gesundheit schüttet für 2012 Prämie an Mitglieder aus / Verzicht auf Zusatzbeitrag sogar bis Ende 2013


Als einzige Krankenkasse zahlt die bundesweit geöffnete hkk Erste Gesundheit für 2011 und 2012 einen Teil der Beiträge an ihre Mitglieder zurück. Die Höhe der Prämie beträgt jährlich 60 Euro. Sogar bis Ende 2013 verzichtet die hkk auf Zusatzbeiträge. Dennoch bietet die Kasse eine hohe Versorgungsqualität mit überdurchschnittlichen Leistungen

Die bundesweit geöffnete Krankenkasse hkk Erste Gesundheit garantiert ihren Mitgliedern die Fortführung ihrer Prämienausschüttung von 60 Euro bis mindestens Ende 2012 und damit bereits für das vierte Jahr in Folge. Die Prämienausschüttung stellt das Gegenteil eines Zusatzbeitrags dar: Die hkk erwirtschaftet seit Jahren so hohe Überschüsse, dass sie freiwillig einen Teil ihrer Einnahmen an die Mitglieder zurückgibt. Im Vergleich zu Kassen mit Zusatzbeitrag sparen hkk-Mitglieder bis zu 240 Euro.

Den Verzicht auf einen Zusatzbeitrag garantiert die hkk sogar noch ein Jahr länger, nämlich bis Ende 2013. "Die hkk ist bundesweit die einzige Krankenkasse mit derart weit reichenden Garantien", erklärt Vorstand Michael Lempe. Die Gründe sind vielfältig: "Wir haben über Jahrzehnte äußerst solide gewirtschaftet, liegen bei den Verwaltungskosten 20 Prozent unter dem Branchendurchschnitt, haben vollständige Pensionsrücklagen für unsere Angestellten gebildet und beziehen Zinsen aus einem sicher angelegten Vermögen", so der Kassenmanager.

Mit 340.000 Versicherten zählt die hkk zu den 35 größten Krankenkassen. Obwohl sie auch letztes Jahr 60 Euro an die Mitglieder ausgeschüttet hat, erwirtschaftete die hkk einen der höchsten Überschüsse ihrer Geschichte. Entsprechend bewertet das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) die Finanzkraft, Beitragsstabilität und finanzielle Transparenz der hkk mit Bestnoten. Das Mitgliederwachstum im Jahr 2010 betrug 9,6 Prozent. Der Geschäftsbericht ist unter www.hkk.de/geschaeftsbericht abrufbar.

Die hohe Finanzkraft ermöglicht es der hkk, den Versicherten viele freiwillige Extraleistungen anzubieten. Dazu gehören ein medizinisches Beratungstelefon an sieben Tagen die Woche und die Vereinbarung zeitnaher Termine bei Fachärzten. Weitere Beispiele sind eine große Auswahl an Präventionskursen, erweiterte Schutzimpfungen, zusätzliche Haushaltshilfe nach einem Krankenhausaufenthalt und ein innovativer Test zur Vermeidung unnötiger Chemotherapien bei Brustkrebs. Ein Kundenzufriedenheitswert von 1,69 beim M+M Versichertenbarometer im Jahr 2011 und die Service-Zertifizierung "gut" beim TÜV NORD bestätigen die Leistungsqualität.

Ansprechpartner für die Presse:
hkk Erste Gesundheit, Martinistr. 26, 28195 Bremen
Holm Ay, Pressesprecher, Tel 0421.3655-1000
Simone Richter, stellv. Pressesprecherin, Tel 0421.3655-1001
Email: presse@hkk.de ; www.hkk.de


hkk Erste Gesundheit Krankenkasse
Simone Richter
Martinistraße 24-26
28195 Bremen
simone.richter@hkk.de
0421 3655-1000
http://www.hkk.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Simone Richter, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 314 Wörter, 2604 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: hkk Erste Gesundheit Krankenkasse


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von hkk Erste Gesundheit Krankenkasse lesen:

hkk Erste Gesundheit Krankenkasse | 07.01.2011

Beitragserhöhung durch Kassenwechsel kompensieren

Die Krankenkasse hkk weist darauf hin, dass Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen ab 2011 mit bis zu 133,65 Euro zusätzlich belastet werden. Diese Belastung geht auf die Anhebung des gesetzlichen Beitragssatzes durch die Bundesregierung zum 1. J...
hkk Erste Gesundheit Krankenkasse | 10.11.2010

Erste Krankenkasse bezahlt Brustkrebs-Test

Als erste Krankenkasse in Deutschland übernimmt die hkk grundsätzlich die Kosten für den uPA/PAI-1-Test. Hierzu hat die hkk am 10. November in Bremen einen Versorgungsvertrag mit der Universitätsklinik Halle unterzeichnet, die eines der erfahrens...