info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ERGO Direkt Versicherungen |

Mit Durchblick in die dunklen Tage

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Aktuelle Umfrage: 89 Prozent befürworten einen regelmäßigen Sehtest


Aktuelle Umfrage: 89 Prozent befürworten einen regelmäßigen Sehtest Ein Autocheck zu Beginn der kalten Jahreszeit ist für die meisten Kraftfahrer selbstverständlich, an einen Augen-TÜV denkt dagegen kaum jemand. ...

Ein Autocheck zu Beginn der kalten Jahreszeit ist für die meisten Kraftfahrer selbstverständlich, an einen Augen-TÜV denkt dagegen kaum jemand. Dabei ist die Ursache für die weit überwiegende Mehrzahl der Unfälle nicht technisches, sondern menschliches Versagen. Der großen Mehrheit der Deutschen ist diese Gefahr bewusst: Einer aktuellen TNS-Emnid-Umfrage im Auftrag der Ergo Direkt Versicherungen zufolge befürworten 89 Prozent einen regelmäßigen Sehtest für alle motorisierten Verkehrsteilnehmer.

Facharzt empfiehlt regelmäßige Sehtests

Obligatorisch ist dieser Test aber derzeit nur dann, wenn man den Führerschein macht. Auch Dr. Volker Rasch, Facharzt für Augenheilkunde aus Potsdam, spricht sich für eine regelmäßige, verpflichtende Vorsorgeuntersuchung für alle Verkehrsteilnehmer aus: "Sie sollte bei vorliegenden Augenerkrankungen mindestens alle fünf Jahre, sonst alle zehn Jahre erfolgen." Für über 60-Jährige sei eine Vorsorge alle zwei Jahre empfehlenswert. Die im Internet angebotenen Selbst-Seh-Checks können, so Dr. Rasch, eine gründliche Untersuchung beim Augenarzt nicht ersetzen: "Nur in der Arztpraxis oder beim Augenoptiker kann etwa das Farben- und Kontrastsehen getestet werden." In der Potsdamer Augenklinik im Graefe-Haus bietet das Team von Dr. Rasch einen "Night-Drive-Check" an, mit dem die Fahrtüchtigkeit bei Nacht überprüft werden kann.

Vorsorge wird von den Kassen nicht übernommen

Vorsorgeuntersuchungen werden von den Kassen nicht übernommen. Mit einer privaten Augenzusatzversicherung kann man sich die Kosten für die entsprechenden Checks aber ganz oder teilweise ersetzen lassen. "Eine solche Zusatzversicherung sollte Leistungen für augenärztliche Vorsorgeuntersuchungen enthalten, aber auch Leistungen für Sehhilfen", erklärt Kathrin Sorger von den Ergo Direkt Versicherungen. "Außerdem sollte die Zusatzversicherung eine Sehschärfenkorrektur mittels Laseroperation unterstützen und bei unfallbedingter Erblindung einspringen." Beim Fürther Direktversicherer etwa gibt es Augenversicherungen ohne Wartezeit und Gesundheitsprüfung.

Bildmaterial und Bildunterschriften zu dieser Meldung finden Sie unter http://www.pressetreff.de/?p=detail&tid=15827.

Weitere Meldungen finden Sie auf der Presseseite von ERGO Direkt unter http://www.ergodirekt.de/presse.


Pressekontakt

Frank Roth
Leiter Unternehmenskommunikation
ERGO Direkt Versicherungen
Karl-Martell-Straße 60
90344 Nürnberg

Tel.: 0911 / 148 3231
Fax: 0911 / 148 1667
E-Mail: presseservice@ergodirekt.de
Webseite: http://ergodirekt.de/presse

Facebook: http://www.facebook.com/ERGO.Direkt
Twitter: http://twitter.com/ERGODirekt
YouTube: http://www.youtube.com/ERGODirekt
Xing: https://www.xing.com/companies/ergodirektversicherungen




ERGO Direkt Versicherungen
Frank Roth
Karl-Martell-Straße 60
90344 Nürnberg
presseservice@ergodirekt.de
0911 / 148 3231
http://ergodirekt.de/presse


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frank Roth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 308 Wörter, 2966 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ERGO Direkt Versicherungen


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ERGO Direkt Versicherungen lesen:

ERGO Direkt Versicherungen | 17.08.2011

Service gut - alles gut

Onlineshopping ist für viele Bundesbürger zur Selbstverständlichkeit geworden. Aber was schätzen die Deutschen daran am meisten? In einer TNS-Emnid-Umfrage im Auftrag der Ergo Direkt Versicherungen nannten 84 Prozent die Einkaufsmöglichkeit rund...
ERGO Direkt Versicherungen | 10.08.2011

Knackpunkt Gesundheitsfragen

Die Gefahr des Verlusts der eigenen Arbeitskraft ist ein Risiko, das von den meisten deutschen Arbeitnehmern verdrängt wird, nur die wenigsten verfügen über einen entsprechenden Schutz. Dabei ist die private Absicherung in diesem Fall besonders wi...