info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MACH AG |

Biologische Bundesanstalt führt DMS-Produkt von MACH® ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


- Dokumentenmanagement und Vorgangsbearbeitung - Umfassende Prozessunterstützung - Anbindung von Fachverfahren und Zahlungsverkehrsplattform des Bundes Die Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft (BBA) mit Dienstsitz in Braunschweig hat dem Software- und Beratungshaus MACH® den Zuschlag für die Einführung eines Dokumentenmanagement- (DMS) und Vorgangsbearbeitungssystems (VBS) erteilt. Die Bundesforschungsanstalt und selbständige Bundesoberbehörde wird die Software Web InformationManager (WIM) einführen. Das vollständig Browser-basierte System ist eine integrierte Lösung für Dokumentenmanagement, Vorgangsbearbeitung und Archivierung. Sie wurde im Oktober vergangenen Jahres von der Koordinierungs- und Beratungsstelle der Bundesregierung für Informationstechnik in der Bundesverwaltung (KBSt) nach dem so genannten DOMEA-Konzept (Dokumentenmanagement und Elektronische Archivierung in der Öffentlichen Verwaltung) zertifiziert. Dabei hat das Produkt das beste Prüfergebnis der insgesamt 11 zertifizierten Lösungen erzielt.

Die BBA ist eine Bewertungs- und Benehmensbehörde bei der Zulassung von Pflanzenschutzmitteln. Außerdem ist sie in Deutschland für die Prüfung von Pflanzenschutzgeräten zuständig. Ziel der Einführung des Vorgangsbearbeitungssystems ist es, in den jeweiligen Verfahren den Gesamtprozess - basierend auf einer von der BBA zusammen mit dem „BundOnline - Kompetenzzentrum Vorgangsbearbeitung, Prozesse und Organisation“ (CC VBPO) durchgeführten Geschäftsprozessanalyse - vom Eingang eines Antrages bis zur Versendung der Prüfergebnisse umfassend zu unterstützen. Neben der Möglichkeit der Kommunikation mit externen Dritten über den Austausch von Online-Formularen über das BundOnline Formular-Management-System und per E-Mail ist intern die elektronische Aktenführung vorgesehen. Dabei werden die bestehenden Fachverfahren so an das Vorgangsbearbeitungssystem angebunden, dass ein reibungsloser Workflow gewährleistet ist.

Pilotbereich für die Software-Einführung in der BBA ist die Fachgruppe Anwendungstechnik für die Geräteprüfungsverfahren. Da bei den Prüfverfahren Gebühren anfallen, wird die Bund Online-Basiskomponente „Zahlungsverkehrsplattform“ angebunden. Das Dokumentenmanagement- und Vorgangsbearbeitungssystem soll zunächst an rund 115 Arbeitsplätzen zum Einsatz kommen. In der Endausbaustufe sind ca. 500 Nutzer geplant. Die Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft gehört zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL). Sitz des Präsidenten und der Verwaltung ist Braunschweig. Die BBA verfügt über rund 480 feste Stellen - davon 120 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler - in den Standorten Braunschweig, Berlin und Kleinmachnow sowie den Außeninstituten Bernkastel-Kues, Darmstadt, Dossenheim und Münster.

Der Web InformationManager wurde speziell für die Belange öffentlicher Einrichtungen entwickelt. Der WIM deckt die unterschiedlichen Bedürfnisse für modernes Informationsmanagement ab: Von der klassischen Archivierung über das Dokumentenmanagement und die Steuerung von Prozessen bis hin zu E-Government, E-Procurement oder Wissensmanagement. Zahlreiche öffentliche Einrichtungen arbeiten in verschiedenen Anwendungsbereichen erfolgreich mit dem WIM und nutzen das Produkt als ideale Basis für E-Government.

Hinweis für die Redaktionen:
Diese und weitere Presseinformationen im RTF-Format sowie Pressefotos (300 dpi) im TIF-Format zum Herunterladen finden Sie in der Rubrik Presse der MACH-Homepage unter www.mach.de.

Zusatzinformation:
Die MACH AG ist in Deutschland für den öffentlichen Bereich einer der führenden Anbieter von Software und Beratung für Verwaltungsmanagement in den Bereichen Finanzen, Personal und Prozessunterstützung. Als Full-Service-Anbieter offeriert MACH alle begleitenden Dienstleistungen. Hierzu zählen Organisationsberatung, Einführungsunterstützung, Projektbegleitung, Schulung, Entwicklung sowie umfassende IT-Beratungsdienstleistungen bis hin zu Rechenzentrumslösungen. Das Software- und Beratungshaus (120 Mitarbeiter) unterhält neben seinem Stammsitz in Lübeck Standorte in Berlin, Düsseldorf und München. Zu den Kunden von MACH zählen neben zahlreichen Bundes- und Landesbehörden (z. B. Bundesministerium des Innern, Polizei in Nordrhein-Westfalen) auch Kommunen (z. B. Landeshauptstadt Kiel), sowie Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen (z. B. Deutsche Forschungsgemeinschaft, Johannes Gutenberg-Universität Mainz).


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Heike Poprawa, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 401 Wörter, 3533 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MACH AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MACH AG lesen:

MACH AG | 11.10.2016

Öffentliche Verwaltungen auf Veränderungskurs

Lübeck, 11.10.2016 - Zum 16. Mal trafen sich Entscheider aus öffentlichen Organisationen zum Führungskräfteforum "Innovatives Management" der MACH AG in Lübeck. Das vielseitige Programm lieferte durch Vorträge, Diskussionen und Werkstätten Lö...
MACH AG | 14.10.2014

MACH präsentiert aktuelle Marktstudie: Öffentlicher Sektor ist wichtigster Impulsgeber für die E-Rechnung

Lübeck, 14.10.2014 - In Zusammenarbeit mit der Schweizer Billentis präsentiert die MACH AG die neuesten Marktzahlen und Erhebungen zur elektronischen Rechnungsbearbeitung in Europa. Die Studie belegt, dass Verwaltungen durch einen elektronischen Re...
MACH AG | 26.09.2014

Starterpaket E-Rechnung

Lübeck. Vor der technischen Umsetzung stehen organisatorische Fragen: Was gehört alles zur E-Rechnung? Wo fängt man am besten an? Welche Anforderungen und Ziele sind damit verbunden und wie sieht der Prozess im eigenen Haus eigentlich aus? Die MAC...