info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Know How! AG |

Mobile Learning - immer öfter, aber niemals Selbstzweck

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die Know How! AG aus Stuttgart zählt deutschlandweit zu den Top 10 Weiterbildungsunternehmen im E-Learning-Bereich und ist bekannt für innovative Lernkonzepte, in denen Mobile Learning als Lernbaustein in ganzheitlichen Konzepten immer größere Bedeutung erlangt. ...

Die Know How! AG aus Stuttgart zählt deutschlandweit zu den Top 10 Weiterbildungsunternehmen im E-Learning-Bereich und ist bekannt für innovative Lernkonzepte, in denen Mobile Learning als Lernbaustein in ganzheitlichen Konzepten immer größere Bedeutung erlangt.

Mobile Learning ist mehr als ein Modewort. Mobiles Lernen ermöglicht es, Lerninhalte nicht nur unabhängig von Ort und Zeit, sondern auch unabhängig von Computer oder Laptop zu bearbeiten. Mobile, drahtlos vernetzte Endgeräte wie Handy, Handheld und Tablet PC ermöglichen eine perfekte Ergänzung und Erweiterung eines modernen Methoden-Mix.

Der Einsatz von Mobile Learning erfolgt bei der Know How! AG niemals zum Selbstzweck. Da man im Unternehmen viel Wert auf ganzheitliche Konzepte legt und themenbezogen arbeitet, entstehen für jeden Kunden individuelle Lösungen, bei denen neben Web Based Trainings, Online Testsystemen, Seminaren, QuickInfos, Games, und Webinaren auch mobile Lösungen zum Einsatz kommen. "Wir setzen immer dann auf mobile Learning Komponenten, wenn diese für das Erreichen des Lernziels als förderlich erachtet werden", so Markus Grunwald, Vorstand der Know How! AG.

Die Spielarten von Mobile Learning lassen unterschiedliche Einsatz-Szenarien zu. Mobile Lernelemente eignen sich zum Beispiel zum Erstlernen oder zur Vorbereitung auf Seminare. Die Lernenden werden dabei neugierig gemacht und auf das Thema eingestimmt. Auch zum Wiederholen und zur Intensivierung sind mobile Lernelemente geeignet, indem die Anwender nachgelagert zu einer Qualifizierung über den mobilen Kanal mit vertiefendem Material oder mit Impulsen zum Wiederholungslernen angesprochen werden. Besonders sinnvoll ist Mobile Learning dann, wenn die Lernenden sich mit ihren portablen Geräten in realweltlichen Zusammenhängen bewegen, die durch die technischen Hilfsmittel didaktisch angereichert werden.

Markus Grunwald, Vorstand der Know How! AG, bringt es auf den Punkt:
"Wir als Weiterbildungs-Berater legen großen Wert auf die ganzheitliche Betreuung unserer Kunden. Mobile Learning wird immer dann eingesetzt, wenn es die optimale Lernstrategie für ein bestimmtes Lernziel darstellt, wie zum Beispiel bei unserer für Führungskräfte konzipierten Video-Cast-Lernkampagne fürs Smartphone oder beim Lernangebot "Mega Azubi" für Edeka. Durch die jederzeit verfügbaren Endgeräte kann noch bedarfs- und problemorientierter gelernt werden als bisher. Sogar Warte- oder Reisezeiten können dadurch effektiv genutzt werden."

http://www.knowhow-elearning.de


Know How! AG
Bastian Deckenbach
Ruppmannstraße 33b
70565 Stuttgart
bastian.deckenbach@knowhow.de
0711780590
http://www.knowhow.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bastian Deckenbach, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 334 Wörter, 2689 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Know How! AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Know How! AG lesen:

Know How! AG | 12.09.2011
Know How! AG | 28.06.2011

Die DPD GeoPost (Deutschland)GmbH setzt bei der Mitarbeiterschulung auf E-Learning

Neuerungen in der Softwareanwendung auf den von DPD eingesetzten mobilen Datenerfassungsgeräten (MDE) waren 2010 Anlass, die ersten eigenen Erfahrungen mit dem Thema E-Learning zu sammeln. Die Know How! AG konzipierte nach Vorgaben der DPD GeoPost (...
Know How! AG | 17.06.2011

Office-2010-Qualifizierung am eigenen PC dank ausgezeichneter Lernsoftware

Stuttgart, 17.06.2011 - Viele Firmen stellen derzeit von Windows XP auf Windows 7 und dadurch auch auf das Paket Office 2010 um. Damit kommt auf die Mitarbeiter ein komplett neu entwickeltes Bedienkonzept mit zahlreichen neuen Funktionen zu, die sie ...