info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DigiPoS Kassensysteme |

Die Schweizer Merkur Confiserien AG setzt in ihren 39 Filialen auf Retail Blade Kassensysteme

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


DigiPoS Retail Blade Kassensysteme zeigen sich in den Confiserien der Merkur-Kette von ihrer Schokoladenseite


Die DigiPoS Systems Group, Hersteller von führenden Hardware-Lösungen für den Point of Sale, hat die Merkur Confiserien AG aus Ennenda, Schweiz, als Kunden gewonnen. Die völlig neuen und modularen Retail Blade Kassensysteme von DigiPoS haben nach einem kurzen Pilotbetrieb die alten ADS Registrierkassen in allen 39 "Merkur Chocolaterie" Filialen in der gesamten Schweiz abgelöst. Die Schweizer Confiserie-Kette hat an den Retail Blade Kassen vor allem die innovative technische Konzeption und die niedrige Total Cost of Ownership überzeugt. DigiPoS Retail Blade Kassensysteme bestehen aus zwei modularen Bestandteilen: dem "Retail Host", einem stabilen Metallgehäuse mit allen Peripherie-Schnittstellen und der gesamten Verkabelung, und aus dem eigentlichen "Retail Blade", dem variablen und leicht auswechselbaren Mainboard-Einschub. So können die Kassensysteme den tatsächlichen Bedürfnissen entsprechend zusammengestellt und bei Bedarf jederzeit aufgerüstet werden. Der Austausch von Retail Blades ist so einfach, dass das Kassenpersonal etwaige Servicefälle sogar selbst erledigen kann.

Die modernen Retail Blade Kassensysteme bilden bei Merkur die Hardware-Grundlage für ein umfassendes Retail-IT-System, das mit einem xDSL-VPN WAN vernetzt ist und über die POS-Applikation SUPER8000 der Bison Systems AG bedient wird. Urs König, Director Technologies von Bison Systems, sieht neben TCO-Überlegungen die Zuverlässigkeit als wesentlichen Pluspunkt der Retail Blade Systeme: "Da Merkur in vielen Filialen nur mit einer Kasse arbeitet, ist es entscheidend, dass die Kassen mit höchster Verfügbarkeit und Verlässlichkeit laufen. Auch in dieser Hinsicht haben uns die DigiPoS Retail Blades überzeugt." DigiPoS bietet seine Retail Blades in zahlreichen Varianten vom Value- bis zum Server-Modell und ermöglicht damit maßgeschneiderte und besonders kostengünstige Kassensystem-Lösungen. Durch ihre modulare Architektur sorgen DigiPoS Retail Blade Systeme nicht nur für reduzierte Investitions- und Servicekosten, bei wachsendem Leistungsbedarf sind Retail Blade Systeme auch sehr einfach skalierbar. Die geringe Total Cost of Ownership der DigiPoS Retail Blades hat zum wachsenden Erfolg der DigiPoS Group beigetragen, die im Jahr 2004 Umsätze von rund 90 Millionen Euro verzeichnen konnte. Weltweit wurden bereits 3.000 Retail Blade Kassensysteme verkauft.


Über DigiPoS Systems:
DigiPoS Systems gehört zu den führenden Anbietern von Kassensystemen für den Einzelhandel. Der 1994 in Großbritannien gegründete Kassenhardware-Spezialist ist inzwischen ein weltweit operierendes Unternehmen unter dem Dach der DigiPoS Systems Group Ltd. mit 16 Tochterunternehmen in Nordamerika, Europa, Afrika, Asien und Australien. Der deutschsprachigen Raum wird durch die DigiPoS Systems GmbH mit Niederlassungen in München, Düsseldorf, Freiburg und Zürich betreut. Die weltweit 350 Mitarbeiter von DigiPoS erwirtschaften Jahresumsätze von rund 90 Mio. Euro und zählen führende internationale Retailer zu ihren Kunden.


Kontakt für Deutschland:
DigiPoS Systems GmbH
Markus Dietrich
Flintsbacher Str. 6
D-80686 München-Laim
Tel +49-89 / 52 30 40 60
Fax +49-89 / 52 30 40 80
mdietrich@digipos-systems.de
www.digipos-systems.de

Web: http://www.digipos-systems.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, christine mcclymont, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 272 Wörter, 2162 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DigiPoS Kassensysteme lesen:

DigiPoS Kassensysteme | 06.11.2006

Kassensystem-Spezialist DigiPoS Systems steigert Umsatz um 20 Prozent

Markus Dietrich, Geschäftsführer der für D/A/CH verantwortlichen DigiPoS Systems GmbH, sieht durch die positiven Ergebnisse den Kurs von DigiPoS bestätigt: „Mit dem deutlichen Wachstum ist DigiPoS seinem strategischen Ziel, unter die Top-3-Anbie...
DigiPoS Kassensysteme | 09.10.2006

Trennung von Karstadt führt bei Runners Point zu Neustrukturierung von Hard- und Software

Thomas Brokop, Leiter Organisation und IT bei Runners Point und zugleich Projektleiter für die innerhalb kürzester Zeit vollzogene Hard- und Software-Umstellung, begründet, warum die Wahl auf die Retail Blade Kassensysteme fiel: „Der modulare Auf...
DigiPoS Kassensysteme | 14.08.2006

Europas größte Matratzenkette erneuert ihre Kassensysteme

Die Retail Blade Kassensysteme von DigiPoS haben zwei modulare Bestandteile: das „Retail Host“-Gehäuse, und den „Retail Blade“-Einschub. Der Retail Host ist ein stabiles, kompaktes Metallgehäuse mit allen notwendigen Schnittstellen und der Stro...