info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. |

Professioneller Rat zur Nutzung erneuerbarer Energien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Sicherheit bei Planung, Produkten und Einbau durch RAL Gütezeichen


Bauherren entscheiden sich immer häufiger für Solarenergie und Erdwärme. Genaue Planung und die Beratung durch Experten sind Voraussetzung für den Erfolg solcher Maßnahmen. RAL Gütezeichen geben hier Orientierung: Wer darauf achtet, kann zuverlässige Planung, hochwertige Komponenten und fachgerechten Einbau erwarten.

Sankt Augustin, 25. August 2011 - Nach der Entscheidung der Bundesregierung für den verstärkten Ausbau erneuerbarer Energien wächst das Interesse an dieser umweltfreundlichen Art der Energiegewinnung. Private Haushalte benötigen 83 Prozent ihres Energiebedarfs für Heizung und warmes Wasser. Erneuerbare Energien senken die dafür anfallenden Kosten und werden zudem staatlich gefördert. Bauherren entscheiden sich daher immer häufiger für Solarenergie und Erdwärme sowie für Materialien zur Senkung des Energieverbrauchs. Genaue Planung und die Beratung durch Experten sind Voraussetzung für den Erfolg solcher Maßnahmen. RAL Gütezeichen geben hier eine sichere Orientierung: Wer darauf achtet, kann zuverlässige Planung, hochwertige Komponenten und fachgerechten Einbau erwarten. RAL Gütezeichen sind mit hohen Anforderungen verbunden und sicher, denn ihre Einhaltung wird regelmäßig von neutraler Seite überprüft.

Solarenergieanlagen - wirtschaftlich und einfach nachzurüsten

Photovoltaik, Stromerzeugung durch Solarzellen, ist in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern besonders populär. Auch zur Unterstützung der Heizung und zur Erwärmung von Wasser wird Solarenergie eingesetzt. Ein großer Vorteil: Solaranlagen können nachträglich eingebaut werden. Experten empfehlen vor der Auftragsvergabe eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen. So sollten die Auftraggeber zwei bis drei Kostenvoranschläge von Fachbetrieben einholen und sich die Anlage der Anbieter anschauen. Wichtig ist ein ausführliches Beratungsgespräch vor Ort, damit die Besonderheiten des Gebäudes berücksichtigt werden können.

Die RAL Gütegemeinschaft Solarenergieanlagen bietet Interessierten bei Anlagen¬abnahmen und Schadensgutachten auch die Möglichkeit, ihre Anlage durch Fachleute des Vereins prüfen zu lassen. Die Anlage wird durch sachkundige Prüfer der Gütegemeinschaft begutachtet und für den Auftraggeber ein detaillierter Sachstandsbericht im Hinblick auf Mängel und Fehler erstellt. Einsatzfälle einer Anlagenabnahme sind nicht nur bei Schadensfällen oder Mindererträgen der Anlage wichtig, sondern auch bei der Endabnahme nach Errichtung sowie die 2-jährige oder 5-jährige Garantie oder Gewährleistungsabnahme, ab der Forderungen gegen den Errichter verjähren.

Tragen Solaranlagen und damit verbundene Dienstleistungen das RAL Gütezeichen Solarenergieanlagen, können Auftraggeber davon ausgehen, dass sie umfassend beraten werden, die Module hohen Qualitätsanforderungen entsprechen und das Personal qualifiziert ist.

Erdwärme - Heizen unabhängig von Gas, Öl oder Sonne

Geothermische Anlagen nutzen Erdwärme zur Heizung oder zur Erwärmung von Wasser. Die Anlagen haben einen hohen Wirkungsgrad. Eine Erdwärmesonde mit Wärmepumpe erzeugt aus einer Kilowattstunde Strom ein Mehrfaches an Nutzwärme. Darüber hinaus ist Erdwärme unabhängig von Wetter, Tages- und Jahreszeit verfügbar. Die Nutzung ist allerdings immer mit einem Eingriff in Boden und Grundwasser verbunden. Damit die Umwelt geschützt und zugleich die Effizienz der Anlage langfristig sichergestellt wird, sollte auf professionelle Beratung und fachgerechten Einbau geachtet werden.

Das RAL Gütezeichen für Erdwärmesonden von geothermischen Anlagen steht dafür, dass ausschließlich qualifiziertes Personal eingesetzt, umfassende Beratungsgespräche geführt und eine Gewährleistung von mindestens fünf Jahren geboten werden. Gerade bei Erdwärmesonden ist Zuverlässigkeit gefragt, denn nachträgliche Maßnahmen können nur mit hohem Aufwand vorgenommen werden.

Latentwärmespeicher - Raumklimatisierung ohne Energiezufuhr

Strom und Heizkraft aus erneuerbaren Energien zu gewinnen, ist eine Seite der Medaille, der sparsame Umgang mit Energie die andere. Gerade auf diesem Gebiet haben sich in den vergangenen Jahren neue Möglichkeiten eröffnet. Dazu zählen Materialien wie Latentwärmespeicher, die zur Wärme- und Kältespeicherung eingesetzt werden können. Diese PCM-Materialien (Phase Change Material) werden beispielsweise in Wände und Decken integriert und können die Temperatur regulieren. Sie nehmen die Wärme aus der Raumluft auf, speichern sie verlustfrei und geben sie bei Bedarf wieder ab. Sie entlasten Klimaanlagen beziehungsweise können sie ganz ersetzen.

Wer seinen Energieverbrauch mit Hilfe von PCM senken möchte, sollte Wert auf hohe Wärmeleitfähigkeit, lange Haltbarkeit und Umweltverträglichkeit legen. Bauherren sind auf der sicheren Seite, wenn sie sich am RAL Gütezeichen Phase Change Material orientieren. Diese Speichermaterialien erfüllen strenge Qualitätsanforderungen. Beispielsweise müssen sie den Vorgang Speichern und Energieabgabe mehr als 10.000 Mal wiederholen.

Zusätzliche Informationen im RAL Ratgeber Sanieren und Energiesparen

Weitere nützliche Informationen für Bauherren und Immobilienbesitzer enthält der RAL Ratgeber "Sanieren und Energiesparen". Er ist kostenlos erhältlich bei RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V., Telefon: 02241/ 16 05 40 oder per E-Mail unter RAL-Institut@RAL.de. Der Ratgeber kann im Internet unter www.ral-guetezeichen.de herunter geladen werden.

Die Gütegemeinschaften helfen gerne mit Informationen weiter:
- RAL Gütegemeinschaft Solarenergieanlagen e. V., www.ralsolar.de, Tel.: 0178/ 774 0000
- Gütegemeinschaft Geothermische Anlagen e. V., www.sichere-erdwaerme.de, Tel.: 030/ 203 14-553
- Gütegemeinschaft PCM e. V., www.pcm-ral.de, Tel.: 0711/ 976 58-0



RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Doris Grundmeyer
Siegburger Straße 39
53757 St. Augustin
02241/ 16 05 21

www.ral-guetezeichen.de
RAL-Institut@RAL.de


Pressekontakt:
Kohl PR & Partner
Annegret Winzer
Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin
a.winzer@kohl-pr.de
030/ 22 66 79-24
http://www.kohl-pr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Annegret Winzer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 692 Wörter, 5876 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. lesen:

RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. | 18.08.2011

Neues RAL Gütezeichen Fernmeldebau

Sankt Augustin, 18. August 2011 - Störungsfreie Telekommunikationseinrichtungen gehören zu den Grundlagen für das reibungslose Funktionieren unserer Wirtschaft und des gesamten öffentlichen und privaten Lebens. Voraussetzung für intakte Netze is...
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. | 16.08.2011

Neues RAL Gütezeichen Direktvertrieb

Sankt Augustin, 15. August 2011 - Persönliche Beratung statt Service-Hotline, geschulte Vertriebspartner sowie die Verpflichtung zu seriösen, transparenten und verbraucherfreundlichen Geschäftsbeziehungen: Zu diesen und weiteren strengen Bestimmun...
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. | 14.06.2011

Mit RAL Gütezeichen mehr Sicherheit vor Einbrechern

St. Augustin, 14. Juni 2011 - Die Sommerferien stehen vor der Tür, und für viele Familien geht es in den langersehnten Urlaub. Doch wenn Häuser und Wohnungen über längere Zeit leer stehen, steigt die Gefahr eines Einbruchs. 121.000 Mal haben Ein...