info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Juniper Networks |

Equant rüstet VoIP-Services mit Session Border Control von Juniper Networks auf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


• Produktserie VF-3000 erweitert das globale IP-Netz der France-Telecom-Tochter um wichtige Sicherheits- und VPN-Funktionen • Zuverlässigere Kommunikationsdienste für multinationale Unternehmen


München, 31. Mai 2005 – Ab sofort vertraut auch Equant bei der Bereitstellung von VoIP-Diensten (Voice over Internet Protocol) für Geschäftskunden weltweit auf Produkte von Juniper Networks: Der zur Unternehmensgruppe France Telecom zählende Telekommunikationsdienstleister hat sich für die Session Border Controller der Produktfamilie VF entschieden, um über IP-Infrastrukturen abgewickelte Sprachanwendungen mit garantierten Servicebedingungen und Sicherheitsmerkmalen auszustatten. Insbesondere multinational operierende Großkonzerne aus diversen Industriezweigen nutzen heute die global verfügbaren, integrierten und kundenindividuell maßgeschneiderten Voice-Dienste von Equant, die auf dem geografisch weitreichendsten Datennetzwerk der Welt sowie einem vorbildlichen lokalen Support mit erweiterten Service-Angeboten beruhen.

Die Überwachungslösungen der Produktserie VF-3000 versetzen die France-Telecom-Tochter in die Lage, ihr gesamtes globales VoIP-Netzwerk mit den Leistungsmerkmalen einer sicheren Session Border Control auszurüsten. Auf diese Weise lassen sich auf NAT (Network Adress Translation) beruhende Sprach-Services über die Grenzen einzelner VPNs (Virtual Private Network) hinweg bereitstellen. Dank der Technologien von Juniper Networks gewinnt Equant insbesondere auch die Kompetenz, eine reibungslose Kommunikation mit den unterschiedlichen firmeneigenen IP-Nebenstellenanlagen multinationaler VoiP-Kunden sicherzustellen. Denn die Lösungsfamilie VF-3000 unterstützt die PBX-Systeme (Private Branch Exchange) einer Vielzahl von Herstellern. Darüber hinaus stellen die Session Border
Controller dem Telekommunikationsanbieter eine Reihe weiterer Sicherheitsfunktionen zur Verfügung, mit denen das Unternehmen sich und seinen Geschäftskunden einen umfassenden Netzwerkschutz auf höchstem Niveau erschließt.

„Juniper Networks liefert uns eine Lösung der Carrier-Klasse, die zahlreiche IP-PBX-Hersteller über ein VoIP-VPN mit einer umfassenden Auswahl an Sicherheitsfunktionen unterstützt“, erläutert Michael Burrell von der Geschäftseinheit Sprach- und Videolösungen bei Equant die Entscheidung für die VF-3000-Serie und führt aus: „Vor dem Hintergrund der Expansion unserer Dienstleistungen rund um die IP-Telefonie gibt uns die Session Border Control von Juniper Networks die Gewissheit, auch künftig stets die notwendige Leistungsstärke mitzubringen und reibungslos mit unserem Unternehmen mitzuwachsen.“

Von den Sicherheits- und Verfügbarkeitsvorteilen der VF-Serie profitieren in erster Linie die Kunden von Equant, zu denen heute mehr als 3.700 große Unternehmen aus aller Welt zählen – beispielsweise APL/APL Logistics, die Behr GmbH & Co. KG, DuPont Brasilien, die European Space Agency, JT International, STMicroelectronics, das ZDF und Zürich Financial Services. Allein 1.300 multinational operierende Konzerne nutzen die marktführende IP-VPN-Lösung des französischen Anbieters. Zum branchenweit umfangreichsten Portfolio von Kommunikationsdienstleistungen und Netzwerklösungen zählt darüber hinaus auch eine große Auswahl an erweiterten Sprachdiensten wie etwa Equant Voice for IP VPN und Equant LAN IP Telephony, die jeweils ein in jeder Hinsicht reibungsloses Zusammenspiel der Netzwerkgeräte und -anlagen vieler führender Hersteller gewährleisten.

Mit der preisgekrönten und bereits von mehr als hundert Unternehmen rund um den Erdball eingesetzten VF-Serie bietet Juniper Networks die leistungsstärkste und skalierbarste aller verfügbaren Session Border Controller der Carrier-Klasse. Die Produktfamilie gilt als führende Lösung für NAT-Traversal-Dienste sowie VPNs oder VLANs (Virtual Local Area Networks), die als Hosting-Service bereitgestellt werden. Auch für den Schutz der Netzwerke von gehosteten IP-Telefonie-Diensten wie IP-Centrex oder verwalteten IP-PBX ist die VF-Suite von Juniper Networks die Nummer 1 im Markt.

„Es bestätigt die besondere Klasse unserer Technologien, dass sich mit dem Tier-One-Carrier Equant einer der weltweit renommiertesten Kommunikationsanbieter für unsere Session Border Control entschieden hat“, betont Opher Kahane als Vice President für Voice Technologies bei Juniper Networks und ergänzt: „Mit ihrer großen Bandbreite ausgereifter Sicherheits- und VPN-Funktionen liefert unsere VF-Serie dem Unternehmen exakt jene Kompetenzen, die Equant für den weiteren Ausbau des erfolgreichen VoIP-Portfolios benötigt.“

Über Equant
Equant (NYSE: ENT; Euronext Paris: EQU) ist einer der anerkannten Marktführer unter den Anbietern weltweit verfügbarer Kommunikationsdienste für multinational operierende Konzerne. Auf Grundlage einer hochwertigen Netzwerk-Expertise und erweiterter Service-Funktionen liefert die Tochtergesellschaft der France Telecom ihren Kunden mit globalen, integrierten und unternehmensindividuell angepassten Sprach- und IP-Anwendungen die Grundlagen erfolgskritischer betrieblicher Abläufe. Das Portfolio von Equant präsentiert sich heute als das branchenweit umfassendste Angebot an Kommunikationsdiensten und Netzwerklösungen. Tausende der größten Firmen der Welt vertrauen bereits auf die Leistungen des Unternehmens. Allein rund 1.300 Geschäftskunden nutzen das marktführende IP-VPN von Equant. Ausdruck der hohen Wertschätzung des Anbieters sind auch zahlreiche Studien zur Kundenzufriedenheit in der Telekommunikationsindustrie, bei denen Equant regelmäßig Spitzenplätze belegt.

Über Juniper Networks
Juniper Networks ermöglicht sichere und garantierte Kommunikation über ein einzelnes IP-Netzwerk. Die speziell entwickelten und hochleistungsfähigen IP-Plattformen des Unternehmens unterstützen Kunden beim Angebot von Diensten und Applikationen mit hoher Skalierbarkeit. Globale Netzwerkbetreiber, Unternehmen, Regierungsbehörden sowie Institutionen im Bereich Forschung und Lehre verlassen sich beim Aufbau der Infrastruktur auf Juniper Networks, um maßgeschneiderte Lösungen für die Anforderungen von Anwendern, Diensten oder Applikationen bereit stellen zu können. Das Portfolio der Netzwerk- und Sicherheitslösungen von Juniper Networks unterstützt die komplexen Anforderungen an Skalierbarkeit, Sicherheit und Performance geschäftskritischer Netzwerke weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter www.juniper.net

Juniper Networks, das Logo von Juniper Networks und NetScreen sind in den USA und anderen Ländern eingetragene Handelsmarken von Juniper Networks, Inc.

Die folgenden Handelsmarken gehören Juniper Networks, Inc.: NetScreen Secure Access und NetScreen Remote Access.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Juniper Networks:
Penny Still
Nymphenburgerstr. 13-15
80335 München
Tel.: +44 0 1372 385 692
Mobil: +44 0 7831 581 439
E-Mail: pstill@juniper.net

Harvard PR:
Arno Glompner
Michaela Groß
Westendstr. 193-195
80686 München
Tel.: 089/53 29 57 - 0
Fax: 089/53 29 57 - 888
E-Mail:
arno.glompner@harvard.de
michaela.gross@harvard.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Janine Krämer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 711 Wörter, 6177 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Juniper Networks lesen:

Juniper Networks | 28.07.2011

Juniper Networks Reports Preliminary Second Quarter 2011 Financial Results

SUNNYVALE, Calif., July 27, 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) today reported preliminary financial results for the three and six months ended June 30, 2011, and provided its outlook for the three months ending September 30, 2011. Net revenues f...
Juniper Networks | 14.07.2011

Juniper Networks besetzt wichtige Positionen im Operation Team

München, 14. Juli 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) gibt heute die Einstellung von zwei neuen Mitarbeitern in Schlüsselpositionen bekannt. Bask Iyer wurde zum Senior Vice President sowie Chief Information Officer (CIO) und Martin J. Garvin zum S...
Juniper Networks | 24.06.2011

JUNIPER NETWORKS AND ONLIVE PARTNER TO DELIVER INSTANT ACCESS TO ANY APPLICATION, ANYWHERE, ON ANY DEVICE

SUNNYVALE & PALO ALTO, Calif. - June 24, 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) and OnLive, Inc., the pioneer of on-demand, instant-play video games and applications, today announced they are entering into a strategic partnership under which Juniper wi...