info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Juniper Networks |

Neuer Router speziell für Breitbanddienste: E320 von Juniper ermöglicht selbst Triple-Play-Services

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Zusätzliche Lösungen und Leistungsmerkmale für die E-Serie stärken die intelligente Edge-Architektur als Grundlage geschützter und zuverlässiger Netzwerkkommunikation


München, 07. Juni 2005 - Juniper Networks, Inc. (Nasdaq: JNPR) baut die populäre E-Serie aus: Der Anbieter hat seine marktführende Familie von Routing-Plattformen jetzt um das Modell E320 ergänzt, den weltweit leistungsstärksten Router für Breitbanddienste. Das neue Gerät versetzt Kommunikationsdienstleister in die Lage, ihr Portfolio über den reinen Web-Zugang hinaus auf hochwertige Infranet-Services auszudehnen, die auf Grundlage hochbandbreitiger Übertragungskapazitäten die Reichweitenvorteile des Internets mit der Performance und Sicherheit privater Netze vereinen. Zuverlässig bereitstellen lassen sich insbesondere auch so genannte Triple-Play-Dienste. Denn als Routing-Plattform der nächsten Generation bringt der E320 alles mit, um beim Betrieb konvergenter Services aus Sprach-, Daten- und Multimedia-Anwendungen garantierte Qualitäts-, Sicherheits-, und Hochverfügbarkeitniveaus systematisch einzuhalten – selbst bei sehr großen Teilnehmerzahlen. Darüber hinaus präsentiert Juniper Networks zeitgleich auch mehrere neue Lösungen für die bewährte Routing-Plattform ERX.

Eine bisher beispiellose Performance, Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit machen den Breitband-Service-Router E320 zur idealen Plattform, um Multimedia-Dienste mit sehr hohem Bedarf an Übertragungskapazitäten bereitzustellen. Dazu zählen beispielsweise Applikationen wie IPTV (Internet Protocol Television), Video-on-Demand oder IP-Telefonie. Das Modell liefert wahlweise eine Bandbreite von 100 bis 320 Gigabit pro Sekunde und unterstützt bis zu 128.000 einzelne Teilnehmer. Diese branchenweit einzigartige Skalierbarkeit gibt Service Providern die Möglichkeit, die Kosten pro Kunden drastisch zu senken und somit einen für die Bemessung ihrer Investitionsausgaben ganz entscheidenden Faktor nachhaltig zu optimieren.

Ein Maximum an Skalierbarkeit

„Um unsere Kunden schneller und effizienter mit Konvergenzdiensten zu versorgen, haben wir mit der E-Serie von Juniper Networks eine durchgehende IP-Edge-Service-Architektur aufgebaut“, erläutert Ibrahim Gedeon, Chief Technology Officer (CTO) von TELUS und führt aus: „Der neue Breitband-Service-Router E320 verleiht uns nun die Kompetenz, die Übertragungskapazitäten unseres Netzwerks stets optimal an den hohen Bandbreitenbedarf der Service-Familie ‚Future Friendly Home’ von TELUS anzupassen. Zudem hilft uns die Lösung, die Herausforderung eines stetig wachsenden Kundenstamms zu bestehen und unsere Investitionsaufwendungen ebenso nachhaltig zu senken wie die laufenden Betriebskosten.“

„Mit IPTV kommen für alle Provider zahllose neue Herausforderungen auf die Agenda“, betont Tom Nolle von der CIMI Corporation und führt aus: „Die Technologie weckt eine immense Bandbreitennachfrage, die deutlich über den Kapazitätsbedarf herkömmlicher Internetdienste hinausgeht. Sie bringt Glasfasernetze näher an die einzelnen Haushalte und verändert die Topologie der Zugänge. Sie motiviert Provider, ihre Breitbandinfrastrukturen von ATM auf Ethernet zu verlagern, und konfrontiert Telekommunikationsdienstleister gleichzeitig mit zusehends proprietären Lösungen. Das erklärt den besonderen Wert des neuen E320 von Juniper Networks. Denn dieses Modell bringt die notwendigen Kapazitäten für IPTV mit und unterstützt sowohl ATM als auch Ethernet, um bestehende DSL-Infrastrukturen und Nicht-TV-Netze einzubinden. Zudem ist auch der vollständige Support der TR059-Architektur des DSL-Forums gegeben, einer offenen, von vielen Herstellern getragenen Lösung zur Bereitstellung bandbreitenstarker Netzwerkzugänge. Kurzum: Mit diesem Router bringt uns Juniper Networks dem großen Ziel eines übergreifenden und standardbasierenden Netzwerks näher, auf dem gleichzeitig das Internet und IPTV aufsetzen.“

Das neueste Mitglied der E-Serie von Juniper Networks bringt auch alle Vorteile der bewährten Betriebssystem-Software JUNOSe mit ihrem breiten Funktionsangebot und ihrem modularen Aufbau zum Tragen. Dank dieser einmaligen Kombination überlegener Hardware- und Software-Technologien kommen Provider mit dem E320 in Genuss deutlich erweiterter Optionen, die Quality-of-Service (QoS) kontrolliert zu steuern und zu optimieren. Das erweist sich in der Praxis als wertvoller Schlüssel, um sich im Markt für Kommunikationsdienstleistungen zu differenzieren und Wettbewerbsvorteile zu aktivieren.

Neue Line-Module für die zukunftsweisende Netzwerkmodernisierung

Als weitere Neuheiten präsentiert Juniper Networks zeitgleich zwei zusätzliche Line-Module für die Routing-Plattform ERX. Genau wie den Breitband-Service-Router E320 hat der Hersteller auch diese Lösungen speziell für die hoch verdichtete Datenübertragung über Ethernet-Infrastrukturen konzipiert. Auf diese Weise tragen sie den maßgeblichen Entwicklungen auf dem Breitband-Markt optimal Rechnung – insbesondere der wachsenden Nachfrage nach Triple-Play-Services und der fortschreitenden Verlagerung der DSL-Systeme von ATM- auf Ethernet-Netzwerke.

Die Produkteigenschaften der beiden neuen Line-Module der ERX-Serie im Einzelnen:
• Das HDE-Gerät (High-Density Ethernet) von Juniper Networks stellt Kunden acht Ports mit Gigabit-Ethernet-Anschlüssen zur Verfügung und steigert die Kapazität des bewährten Modells ERX-1440 auf 96 Ports pro Gehäuse. Dank seiner schlanken SFP-Optik (Small Form Factor Pluggable) lässt sich das Gerät zudem äußerst flexibel einsetzen.
• Das zweite neue Line-Modul von Juniper Networks kombiniert Ethernet- und ATM-Technologie in einem einzigen Steckplatz. Das Gerät bietet neben zwei ATM-OC3/STM1-Ports einen redundanten Gigabit-Ethernet-Port und vereinfacht auf diese Weise die Migration vom Netzzugang basierend auf ATM zu Ethernet-Infrastrukturen der kommenden Generation.

„Unsere intelligente Breitband-Edge-Architektur liefert den zuverlässigsten, kosteneffektivsten und sichersten Ansatz, um Netzwerke so zu optimieren, dass sie auch Triple-Play-Dienste unterstützen“, betont Kurt Melden, Forschungsleiter bei Juniper Networks und ergänzt: „Die Lösungen unser E-Serie und das Betriebssystem JUNOSe kommen bereits in vielen der weltweit größten Service-Provider-Netze zum Einsatz. Das verleiht Kunden die Gewissheit, dass auch der neue E320 auf unter härtesten Bedingungen bewährten Technologien basiert. Als branchenweit modernstes Gerät seiner Art unterstreicht dieser Breitband-Service-Router die Technologieführerschaft von Juniper Networks ebenso wie unseren weiterhin klaren Fokus auf Innovationen, die Kunden in aller Welt zu einer rundum sicheren und äußerst zuverlässigen Netzwerkkommunikation verhelfen.“

Über Juniper Networks
Juniper Networks ermöglicht sichere und garantierte Kommunikation über ein einzelnes IP-Netzwerk. Die speziell entwickelten und hochleistungsfähigen IP-Plattformen des Unternehmens unterstützen Kunden beim Angebot von Diensten und Applikationen mit hoher Skalierbarkeit. Globale Netzwerkbetreiber, Unternehmen, Regierungsbehörden sowie Institutionen im Bereich Forschung und Lehre verlassen sich beim Aufbau der Infrastruktur auf Juniper Networks, um maßgeschneiderte Lösungen für die Anforderungen von Anwendern, Diensten oder Applikationen bereit stellen zu können. Das Portfolio der Netzwerk- und Sicherheitslösungen von Juniper Networks unterstützt die komplexen Anforderungen an Skalierbarkeit, Sicherheit und Performance geschäftskritischer Netzwerke weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter www.juniper.net

Juniper Networks, das Logo von Juniper Networks und NetScreen sind in den USA und anderen Ländern eingetragene Handelsmarken von Juniper Networks, Inc.

Die folgenden Handelsmarken gehören Juniper Networks, Inc.: NetScreen Secure Access und NetScreen Remote Access.



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Juniper Networks:
Penny Still
Nymphenburgerstr. 13-15
80335 München
Tel.: +44 0 1372 385 692
Mobil: +44 0 7831 581 439
E-Mail: pstill@juniper.net

Harvard PR:
Arno Glompner
Michaela Groß
Westendstrasse 193-195
80686 München
Tel.: 089/53 29 57 - 0
Fax: 089/53 29 57 - 888
E-Mail:
arno.glompner@harvard.de
michaela.gross@harvard.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Janine Krämer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 817 Wörter, 7105 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Juniper Networks lesen:

Juniper Networks | 28.07.2011

Juniper Networks Reports Preliminary Second Quarter 2011 Financial Results

SUNNYVALE, Calif., July 27, 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) today reported preliminary financial results for the three and six months ended June 30, 2011, and provided its outlook for the three months ending September 30, 2011. Net revenues f...
Juniper Networks | 14.07.2011

Juniper Networks besetzt wichtige Positionen im Operation Team

München, 14. Juli 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) gibt heute die Einstellung von zwei neuen Mitarbeitern in Schlüsselpositionen bekannt. Bask Iyer wurde zum Senior Vice President sowie Chief Information Officer (CIO) und Martin J. Garvin zum S...
Juniper Networks | 24.06.2011

JUNIPER NETWORKS AND ONLIVE PARTNER TO DELIVER INSTANT ACCESS TO ANY APPLICATION, ANYWHERE, ON ANY DEVICE

SUNNYVALE & PALO ALTO, Calif. - June 24, 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) and OnLive, Inc., the pioneer of on-demand, instant-play video games and applications, today announced they are entering into a strategic partnership under which Juniper wi...