info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Prima leben |

Keine sicheren Arbeitsplätze für Menschen ab Fünfzig

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Greven – Die positiven wirtschaftlichen Signale versinken am Arbeitsmarkt weithin ungesehen.

Unter www.ohne-hartz4.de bietet ein regionales deutsches Unternehmen gute Job-Alternativen zu absolut seriösen Bedingungen an. Gerade auf dem Sektor der älteren Arbeitnehmer – respektive, der Personen ab 50 Jahren, werden die Schwerpunkte dieser Beschäftigungsnote angesetzt.

Viele Unternehmen werden auf Dauer ihren Vollzeit-Personalbestand in Deutschland weiter vermindern – wenn auch mit gedrosseltem Tempo. Weder eine funktionierende Weltwirtschaft noch die Binnenkonjunktur schlagen sich in diesem Jahr in erkennbar verbesserten Beschäftigungsplänen der Unternehmen um. Offensichtlich überlagern die weiterhin ungelösten Probleme des deutschen Arbeitsmarktes die konjunkturbedingte Stimulans für den inländischen Personalmarkt.

Kaum durchgreifende Änderungen erwarten viele Berater hinsichtlich der künftigen Beschäftigungssituation in Deutschland. Rund 65 Prozent der Personen - innerhalb einer Befragung prognostizieren, dass die Unternehmen den Beschäftigten im nächsten Halbjahr keinen sicheren Arbeitsplatz anbieten können.

Jetzt wird unter www.ohne-hartz4.de eine Beschäftigungsalternative angeboten.


Kontakt:

Prima leben Agentur für Marketing & Print
Wolfgang Jacubus
Schützenstraße 16
48268 Greven
prima-leben@versanet.de
Tel.: 02571 579090


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jakob Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 148 Wörter, 1397 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Prima leben lesen:

Prima leben | 03.06.2005

20 Jahre - Ein Geburtstag wird gefeiert

Greven – Wenn man während eines Spielfilms im Fernsehen die Werbepause mal wieder nutzt, um schnell an den Kühlschrank zu gehen, hat man bestimmt ein bis zwei Millionen Euro an Werbegeldern verpasst. In einer Tageszeitung überblättert viele Verb...