info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Donau-Universität Krems |

Symposium „Synergetik von Psyche und Gehirn“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)


Einladung zum Presseempfang am Donnerstag, 23. Juni 2005, 17:00 Uhr in der Donau Universität Krems


Krems (kpr). Ein Symposium zum Thema „Synergetik von Psyche und Gehirn“ findet vom 23. bis 26. Juni 2005 an der Donau-Universität Krems statt. Rund 150 Ärzte für Psychosomatische und Psychotherapeutische Medizin, Psychotherapeuten, Psychologen, Psychiater und Neurologen werden zum interdisziplinären Austausch in Krems erwartet.

Entwickelt wurde die Synergetik in den Siebzigerjahren vom deutschen Physiker Prof. Hermann Haken, der das Symposium in Krems persönlich eröffnen wird. Die Synergetik ist eine Verwandte der Chaostheorie und untersucht die Entstehung von Ordnungszuständen in komplexen Systemen. Sie geht davon aus, dass komplexe Systeme die Fähigkeit besitzen, sich selbst zu organisieren. Treten Störungen auf, so gilt es, eine neue „Ordnung“ und Ordnungsübergänge zu ermöglichen. Beim Menschen kann dies beispielsweise durch den Einsatz von Psychotherapie erfolgen.

Synergetik: „Missing Link“ zwischen Psyche und Gehirn
Von der Anwendung der Synergetik im Bereich der Psychotherapie und der Psychosomatischen Medizin erwarten sich Experten revolutionäre neue Erkenntnisse. Denn Hakens Theorie kristallisiert sich zunehmend als „Missing Link“ in Versuchen, die Zusammenhänge zwischen Psyche und Körper zu erklären, heraus. Sie ermöglicht ein umfassendes Verständnis von Veränderungsprozessen und bietet so den theoretischen Rahmen für die erforderliche Neubestimmung der Psychotherapie jenseits der etablierten Schulen.


PRESSEEMPFANG
23. Juni 2005, 17:00 Uhr
Donau-Universität Krems, 2. Stock, SE 2.4

Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung:

·„Synergetik als die Wissenschaft komplexer selbstorganisierender Systeme“
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hermann Haken, emeritierter Universitätsprofessor am Institut für Theoretische Physik/Stuttgart und Entwickler der Synergetik

·„Die Bedeutung der Erkenntnisse der Synergetik für die Psychotherapie“
Univ.-Prof. Dr. Günter Schiepek, Vorstandsvorsitzender am Forschungsinstitut für Komplexe Systeme in den Humanwissenschaften/ München und wissenschaftlicher
Leiter des Symposiums

·„Synergetik als Brücke zwischen psychotherapeutischer Medizin/Psychotherapie und Neurobiologie – ein berufspolitischer Ansatz“
Univ.-Prof. Dr. Walter Pieringer, Vorstand der Universitätsklinik für Medizinische Psychologie und Psychotherapie Graz, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Psychosomatische und Psychotherapeutische Medizin (ÖGPPM)

·„Das interdisziplinäre Weiterbildungskonzept des Zentrums für Psychosoziale Medizin der Donau-Universität Krems“
Univ.-Prof. Dr. Ada Pellert, Vizerektorin der Donau-Universität Krems


Im Anschluss an den Presseempfang verleiht die Donau-Universität Krems Prof. Hermann Haken einen Preis für seine herausragenden wissenschaftlichen Leistungen. Das Symposium wird mit einem Vortrag von Prof. Haken um 18:00 Uhr im Festsaal der Donau-Universität Krems eröffnet.

Journalisten können kostenlos am Symposium teilnehmen. Ein detailliertes Programm und Abstracts zu den Vorträgen finden Sie unter www.donau-uni.ac.at/psymed/kremsertage.

Anmeldung zum Presseempfang
Monika Weisch
Kommunikation, Marketing & PR
Donau-Universität Krems
Tel. +43 (0)2732 893-2255
Fax +43 (0)2732 893-4258
pr@donau-uni.ac.at
www.donau-uni.ac.at/presse


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandra Hofer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 324 Wörter, 3000 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Donau-Universität Krems lesen:

Donau-Universität Krems | 19.12.2007

Neue Vizerektoren an der Donau-Universität Krems

Der Universitätsrat der Donau-Universität Krems hat dem Vorschlag von Rektor Heinrich Kern zur Besetzung der Vizerektorate und der Geschäftseinteilung zugestimmt. Somit kann das neue Rektoratsteam ab 2008 durchstarten. Das Vizerektorat für Lehre ...
Donau-Universität Krems | 18.12.2007

Donau-Universität Krems baut Kooperationsnetzwerk aus

Eine besondere Stärke der Donau-Universität Krems sind die Vielfalt ihrer Tätigkeitsfelder und die vielen internationalen Kooperationen in Forschung und Lehre. Neben der Zusammenarbeit mit rund 50 Universitäten, etwa mit der University of British...
Donau-Universität Krems | 31.10.2007

Neuer Fachbereich „Literatur“ an der Donau-Universität Krems

Der Fachbereich Literatur wurde nach Film und Musik als dritte Kunstsparte am Department für Arts und Management etabliert und wird sich in Lehre und Forschung mit allen Formen der Vermittlung von Literatur, aber auch den Auswirkungen der Digitalisi...