info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Regionalmarketing Oberpfalz in Ostbayern e. V. |

Europäisches Zentrallager kommt in die Oberpfalz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Tremco Illbruck Produktion GmbH aus Bodenwöhr ist Unternehmen des Monats Oktober


Bodenwöhr (rmo). Die Tremco Illbruck Gruppe ist ein Anbieter von Abdichtungsprodukten und -systemen sowie Dienstleistungen für Bau, Industrie und Handel. Im März 2011 wurde am Firmenstandort in Bodenwöhr eine neue Doppelimprägnieranlage in Betrieb genommen. Dieser Großinvestition folgt nun eine Werkserweiterung: Bis zum Frühjahr 2013 entsteht in Bodenwöhr ein europäisches Zentrallager. Für die große Investitionsbereitschaft zeichnet das Regionalmarketing Oberpfalz die Tremco Illbruck Produktion GmbH zum „Unternehmen des Monats“ aus.

„Wir sind einer der weltweit führenden Lieferanten eines breiten Sortiments von Produkten und Dienstleistungen für Bau, Industrie und Handel“, beschreibt Werksleiter Walter Geyer das Unternehmensziel. Dabei stehen nicht nur Gewinne im Vordergrund. Tremco Illbruck lege Wert auf eine ökologische und nachhaltige Unternehmensführung ebenso wie auf die Wertschätzung der kompetenten Mitarbeiter, so Geyer zur Firmenphilosophie.

Für Christoph Aschenbrenner, Geschäftsführer des Regionalmarketing Oberpfalz, gab es gleich mehrere Gründe, die Firma als „Unternehmen des Monats“ auszuzeichnen: „Große Investitionen wie die von Tremco Illbruck haben einen Multiplikatoreffekt. Sie stärken die Wirtschaftskraft und locken Spitzenkräfte sowie neue Firmen in die Region“. Zudem seien das Engagement für die Umwelt und die nachhaltige Unternehmensführung vorbildlich, so Aschenbrenner weiter.

Innovative Produkte, nachhaltige Produktion

Tremco Illbruck stellt in Bodenwöhr vorkomprimierte Dichtungsbänder und Folien zur Fenster- und Fassadenabdichtung her. „Gut abgedichtete Fenster und Fassaden tragen zur Energieeinsparung und Langlebigkeit von Gebäuden bei und bedeuten dadurch eine Kosteneinsparung“, beschreibt Geyer die Vorteile der Produkte und führt weiter aus: „Feuchtigkeitsschäden und als deren Folge Schimmelpilz und mögliche Allergien können so verhindert werden.“

Nicht nur die Produkte dienen der Energieeinsparung, auch bei den Produktionsprozessen wird auf Energie- und Ressourceneffizienz sehr viel Wert gelegt. „Umweltpolitik ist uns sehr wichtig. Wir berücksichtigen umweltrelevante gesetzliche und behördliche Anforderungen, sind nach ISO 14001 zertifiziert und ergreifen auch darüber hinaus Maßnahmen zur Verbesserung des Umweltschutzes“, betont Geyer.

Kompetenzzentrum in Bodenwöhr

1983 wurde das Werk in Bodenwöhr in Betrieb genommen. In den letzten Jahren wurden etwa 60 neue Arbeitsplätze geschaffen. Derzeit sind dort 254 Arbeitnehmer tätig, davon etwa 75 Prozent in der Produktion. Der Hauptsitz des Unternehmens, das zur RPM Building Solutions Group Europe gehört, befindet sich in Köln. Europaweit beschäftigt Tremco Illbruck etwa 1.000 Angestellte und ist zudem in Afrika und dem Mittleren Osten vertreten.

„Insgesamt fünf Produktionsstandorte in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Großbritannien sind als Kompetenzzentren spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von innovativen Produkten und Anwendungslösungen“, erklärt Geyer den Aufbau des Unternehmens. Die Entwicklungskompetenzzentren bringen laut Geyer viele Vorteile mit sich: „So haben wir die Marktentwicklung immer Blick, können rechtzeitig auf Veränderungen reagieren und mit neuen Produkten Trends setzen.“ Mit Bodenwöhr befindet sich eines davon in der Oberpfalz.

Ausbau des Standorts

Im März 2011 wurde im Werk in Bodenwöhr eine neue Doppelimprägnieranlage in Betrieb genommen. „Die neue Anlage arbeitet automatisierter als die vorhandenen. Die Produkte können dadurch wirtschaftlicher hergestellt werden“, unterstreicht Geyer die Vorzüge. Zudem schaffe die neue Anlage Potenzial für künftiges Wachstum.

Wachstum wird bei Tremco in den nächsten Jahren großgeschrieben. Voraussichtlich im Frühjahr 2012 beginnt die Tremco Illbruck Gruppe mit dem Bau eines neuen europäischen Zentrallagers in Bodenwöhr. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2013 geplant. Bodenwöhr hat sich dabei in einem konzerninternen Wettbewerb durchgesetzt. „Durch die Entscheidung, das Zentrallager der Tremco Illbruck Gruppe in Bodenwöhr zu errichten, wird der Standort deutlich gestärkt. Denn ohne dieses Zentrallager wäre eine weitere Expansion in Bodenwöhr nicht möglich“, erklärt Geyer die Bedeutung der Großinvestition.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hana Bejlkova (Tel.: 0941 5680-160), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 472 Wörter, 3820 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Regionalmarketing Oberpfalz in Ostbayern e. V. lesen:

Regionalmarketing Oberpfalz in Ostbayern e. V. | 26.09.2011

Nachhaltigkeit zieht sich durch alle Unternehmensbereiche

„Die Neumarkter Lammsbräu ist ein Vorreiter auf dem Gebiet der nachhaltigen und ökologischen Unternehmensführung und hat dafür bereits viele Preise erhalten“, begrüßte Brigitta Brunner, Regierungspräsidentin und 1. Vorsitzende des Regionalma...
Regionalmarketing Oberpfalz in Ostbayern e. V. | 01.09.2011

Seit 50 Jahren im grafischen Gewerbe am Puls der Zeit

„Der Kunde steht bei uns im Mittelpunkt, für jeden suchen wir nach einer zu ihm am besten passenden Lösung“, erklärt Firmenchef Ernst Vögel seine Unternehmensphilosophie. Die Produkte werden stets individuell gestaltet und nach Wünschen von Ku...
Regionalmarketing Oberpfalz in Ostbayern e. V. | 02.08.2011

Produkte aus eigener ökologischer Landwirtschaft

„Wir wollen unsere Gäste Tag für Tag mit Leidenschaft und bester Qualität begeistern, ihre Zufriedenheit ist unser höchstes Ziel“, beschreibt der Geschäftsführer und Gastwirt Josef Sammüller sein Motto. Um dies zu erreichen, setze er auf reg...