info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AK-Industrieinformatik GmbH |

Neue PMC-Version: Druckbezogene Prozesse überwachen und automatisieren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


AKI hat Funktionalitäten von Print Management Control hinsichtlich Druckerkonfigurationen und Druckerüberwachung erweitert / Version 3.7 von PMC bietet zahlreiche Arbeitserleichterungen


Würzburg, 30. Juni 2005. Zahlreiche neue Funktionen bereichern ab sofort die Druckmanagementlösung Print Management Control (PMC) der AKI GmbH, Würzburg. So durchsucht der "PMC SearchPrinter" in der neuen PMC-Version 3.7 beispielsweise von einem beliebigen Client-PC aus das lokale Netzwerk nach vorhandenen und betriebsbereiten Druckern. Alle IP-Adressen werden systematisch angesteuert und, sobald ein Drucker vorhanden ist, dessen Geräteinformationen ausgelesen sowie anschließend in eine Datenbank geschrieben. Weiterhin wird als Hilfestellung für den Administrator im PMC-GUI das Datum sowie die Uhrzeit der letzten Verwendung aller Drucker dargestellt.

Darüber hinaus bietet PMC eine elegante Überwachung der Druckumgebung durch vielzählige Funktionsoptimierungen, durch die sich Ausfallzeiten der Geräte wirkungsvoll reduzieren lassen. Die Funktion "PMC Watch" erkennt heute zum Beispiel Druckerstörungen und informiert über Papiervorräte, Tonerstände und Papierstaus. Auf der Basis des bereits bekannten Tonerstands berechnet PMC, in welchem Zeitraum eine Tonerkartusche leer sein wird. Des Weiteren überprüft die Software in regelmäßigen Abständen die Einstellungen der einzelnen Drucker und gleicht sie mit den Grundeinstellungen ab. Wurden hier Werte manuell verändert, setzt PMC Watch diese wieder zurück. Diese Funktion kann Unternehmen dabei unterstützen, Kosten rund ums Drucken zu sparen, etwa wenn die Druckauflösung an einem Drucker von beispielsweise 600 dpi auf 1.200 dpi verstellt wurde. Würde dies unbemerkt bleiben, entstünden dem Unternehmen Mehrkosten durch einen höheren Tonerverbrauch.

Standardisiert in die grafische Benutzeroberfläche können die Mitarbeiter aus Administration oder Helpdesk nun festlegen, welche Aktion aufgrund erreichter Schwellwerte ausgeführt werden sollen. In der aktuellen PMC-Version sind jetzt Meldungen an elektronische Bestellsysteme (etwa zur Toner-Nachbestellung) oder beispielsweise auch die Information des Helpdesks über ein vorhandenes Trouble-Ticketing-Systems wie Remedy möglich. Bisher übliche Alerts waren auch über Handy-SMS, E-Mail und Pager. "Die neuen Funktionalitäten von PMC überwachen automatisiert eine Vielzahl von Bedingungen in der Druckumgebung und lösen eigenständig Aktionen aus. Dies bedeutet für Administratoren eine enorme Arbeitserleichterung. Ein optimierter Wartungszyklus sichert darüber hinaus die permanente Einsatzbereitschaft sowie die Langlebigkeit eines Druckers", hebt Dr. Armin Knoblauch, Geschäftsführer der AKI GmbH, hervor.

Über PMC:
Die Druckmanagementlösung PMC steht für Unternehmen jeglicher Größe und für die Betriebssysteme Windows und Unix zur Verfügung. Die Client-Server-Applikation wurde zur Überwachung vieler Windows-Printserver entwickelt und entlastet den Administrator eines Unternehmens durch eine zentrale Sicht auf die gesamte Druckumgebung. Eine ständige Kommunikation zwischen den Druckservern und dem PMC-Client macht stets die aktuellen Status-Informationen verfügbar, die ein Drucker über Druckvorgänge und Druckerzustand zurückmeldet. Typische Drucker-Probleme lassen sich so frühzeitig erkennen und beheben. Der Anwender profitiert davon, dass Störungen beim Drucken vielfach gar nicht erst aufkommen beziehungsweise schnell beseitigt sind.

Über die AK-Industrieinformatik GmbH:
Die AK-Industrieinformatik GmbH wurde 1986 gegründet und ist spezialisiert auf Software für das Output- und Druckmanagement. Zum Portfolio des Unternehmens gehört das gesamte Spektrum des Output-Managements wie Druckverteilung, Druckaufbereitung, Formularwesen sowie Archivierung von Dokumenten. Firmensitz mit Entwicklung, Vertrieb, Support und Verwaltung von AK-Industrieinformatik ist Würzburg, in der Zweigstelle Dresden wird zusätzlich Software entwickelt. Zu den Kunden der AK-Industrieinformatik zählen unter anderem Volkswagen, DaimlerChrysler, Melitta Haushaltsprodukte, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Heidelberger Druckmaschinen, Gerry Weber sowie MAN Nutzfahrzeuge.

Kontaktadresse:
AK-Industrieinformatik GmbH
Dr.-Ing. Armin Knoblauch
Haugerring 6
97070 Würzburg

Telefon: 0931 / 32155-70
Telefax: 0931 / 32155-99

aknoblauch@aki-gmbh.de
http://www.aki-gmbh.de

PR-Agentur:
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden

Telefon: 0611 / 23878-0
Telefax: 0611 / 23878-23

L.Walter@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Web: http://www.presselounge.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 503 Wörter, 4462 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AK-Industrieinformatik GmbH lesen:

AK-Industrieinformatik GmbH | 27.03.2006

Zentrale Administration spart Kosten beim Druck-Output

Mit einer zentral administrierbaren Output-Management-Lösung lassen sich die hohen Kosten rund ums Drucken in Banken und Versicherungen senken. Für diese Branchen hat die AKI GmbH, Würzburg, jetzt Lösungen auf der Basis der Produktlinie PrinTauru...
AK-Industrieinformatik GmbH | 23.02.2006

AKI präsentiert neue Produktfamilie PrinTaurus

Würzburg, 21. Februar 2006. Die AKI GmbH, Anbieter von unternehmensweiten Output-Management-Lösungen in Würzburg, hat ihre Produktlinie PMC weiterentwickelt und jetzt unter einem neuen Logo versammelt: PrinTaurus heißt die neue Produktfamilie, mi...
AK-Industrieinformatik GmbH | 02.06.2005

Diskrete (Druck-)Aufträge

Würzburg, 2. Juni 2005. Eine preiswerte Lösung für das Ausdrucken von vertraulichen Dokumenten hat der Würzburger Outputmanagement-Spezialist AKI GmbH entwickelt: "PMC FollowPrint" heißt die Lösung, deren Name gleichzeitig Programm ist. Anwende...