info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Christie Digital Systems Inc. |

Socialmedia in der Autostadt Wolfsburg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


In Deutschlands erstem automobilen Themenpark setzt man erneut auf Christie Projektoren


Seit 2000 gibt es die Autostadt in Wolfsburg, und der damals erste automobile Themenpark erfindet sich immer wieder neu. Jetzt widmet er erstmals eine ganze Installation den Möglichkeiten der Online-Kommunikation über soziale Netzwerke. "socialsphere"...

Mönchengladbach, 18.11.2011 - Seit 2000 gibt es die Autostadt in Wolfsburg, und der damals erste automobile Themenpark erfindet sich immer wieder neu. Jetzt widmet er erstmals eine ganze Installation den Möglichkeiten der Online-Kommunikation über soziale Netzwerke.

"socialsphere" heißt die neue Attraktion, die im Juni 2011 eröffnet wurde, ein interaktives Projekt auf einer Fläche von etwa 300 qm im KundenCenter, also dem Bereich, in dem man seinen Neuwagen abholen und dabei auch noch wirklich was erleben kann. Das Erlebnis-Zentrum bietet Unterhaltung für die ganze Familie und spricht insbesondere mit dieser neu kreierten Area, die jüngere Generation an. In der "socialsphere" werden soziale Netzwerke erlebbar. Sieben interaktive Visualisierungen nehmen die Besucher mit auf eine Reise zu den neuen Kommunikationswegen und ermöglichen eine spielerische und zugleich räumliche Annäherung an die neuen Kommunikationsformen des Worldwide Web.

Die "socialsphere" besteht aus sieben Stationen mit Titeln wie "Rundblicke", "Schnappschüsse", "Ratespiele" oder "Wort-Wolken". Gezeigt werden dort grafisch spannend aufbereitete Seiten, auf denen man spielerisch mit den neuen Medien umgehen kann.

Die Installation, die von der Diskowski Marine Electronics AG durchgeführt wurde, ist wie ein Polygon angeordnet und besteht aus sieben Projektionswänden mit jeweils quadratischen 4 x 4 Meter großen Bildflächen. Eingesetzt werden hierbei sieben Christie DS+10K-M, 3-Chip DLP® Projektoren, die sich vor allem durch ihre Zuverlässigkeit und geringen Betriebskosten auszeichnen.

Jede einzelne Projektionsfläche lässt sich über ein Info-Terminal mit Touchscreen ansteuern. Die komplette Zuspieltechnik ist in einem zentralen Technikraum untergebracht. In Bedienterminals sind Touch - Monitore installiert auf denen der Gast die Möglichkeit hat, interaktiv durch die Anwendung zu navigieren. Um eine schnelle Datenübertragung zwischen den Rechnern und den Projektoren zu gewährleisten, wurden eigens Glasfaserkabel verlegt.

Die Entscheidung für die Geräte mit einer Helligkeit von 10.500 ANSI Lumen und SXGA+ (1400 x 1050) Auflösung traf die medientechnische Planungsabteilung der Autostadt GmbH. Diese hatte bereits bei anderen Installationen gute Erfahrungen mit den Christie Projektoren gemacht und das Verhältnis zwischen Anschaffungskosten, Betriebskosten und Betriebssicherheit war letztlich für die Auswahl ausschlaggebend. Schließlich sind die Geräte an 364 Tagen über 12 Stunden am Tag im Einsatz und erreichen im Jahr eine Betriebsstundenzahl von ca. 4500h.

Eingebaut wurden die Projektoren in eigens konstruierte Wandhalterung hoch über den Zuschauern mit einem Projektionsabstand von rund 6,60 Metern. Um von dieser Höhe aus das gewünschte Bildformat von 1050 x 1050 Pixel pro Leinwand zu erzielen, wurde das Bild extrem geshiftet. Um das exakt quadratische Bildformat zu erzielen, wurde zudem auf das in der M Serie integrierte Christie Twist(TM) zurückgegriffen, das das Warpen des Bildes vereinfachte.

Zur Befestigung der Projektoren wurden die Christie eigenen Flugrahmen verwendet, was die Konfiguration vereinfachte. So konnte beim Einbau Zeit gespart werden, denn die Projektoren ließen sich in allen Achsen entsprechend ausrichten.

Für die Installation der "socialphere" inklusive der Steuerungs-, sowie der Audiotechnik waren im Schnitt drei Mitarbeiter über zwei Monate vor Ort. Hierbei kam ihnen die Erfahrung, die das Unternehmen bereits seit 2006 mit Installationen in der Autostadt sammeln konnte, zu Gute.

Neben Projekten in der Autostadt, stattet, Diskowski Marine Electronics AG überwiegend Schiffe aus, durchaus auch große Kreuzfahrtschiffe. "Auch dort kommt es immer wieder zu Projekten in denen wir Christie Projektoren einsetzen. Die machen einfach ein Klasse-Bild", so André Dohse, Vorstandsvorsitzender der Diskowski Marine Electronics AG, abschließend.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 519 Wörter, 3984 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Christie Digital Systems Inc. lesen:

Christie Digital Systems Inc. | 03.02.2012

Christie JumpStart Software kommt zur ISE 2012 auf den Markt

ISE/AMSTERDAM, Niederlande, 03.02.2012 - Christie® kündigte auf der Integrated Systems Europe (ISE) in Amsterdam offiziell die Markteinführung des Christie JumpStart Content Managements an. JumpStart erleichtert die Anzeige eindrucksvoller Inhalte...
Christie Digital Systems Inc. | 30.01.2012

Christie kombiniert das Beste vom Besten auf der ISE 2012

Mönchengladbach, 30.01.2012 - Mit der Kombination einiger der besten Designelemente aus preisgekrönten, im Jahre 2011 weltweit gezeigten Präsentationen zeigt Christie® auf der ISE 2012 (Halle 1, Stand H27 und H40) erstmals eine Vielzahl von Produ...
Christie Digital Systems Inc. | 16.12.2011

Christie LCD Projektoren LHD700 und LX1200 ab sofort lieferbar

Mönchengladbach, 16.12.2011 - Christie® kündigt an, dass seine Projektoren Christie LX1200 mit 12.000 Lumen und Christie LHD700 mit Full-HD 1080p ab sofort lieferbar sind. Damit will man der starken Nachfrage nach kompromisslosen, kostengünstigen...