info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lohnsteuerhilfe Bayern e.V., Lohnsteuerhilfeverein |

Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. informiert: Jetzt beeilen und vor Jahresende Steuererstattungen sichern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Wer kennt das nicht: Einkommensteuererklärung? Die hat doch noch Zeit. „Leider nein“, sagt die Lohnsteuerhilfe Bayern e. V. Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und mit dem Korkenknall am Silvesterabend verschenkt so mancher Steuerzahler, der die Fristen nicht beachtet, bares Geld. Die bundesweit tätige Lohnsteuerhilfe Bayern e. V., die mehr als 500.000 Mitglieder betreut, empfiehlt Arbeitnehmern, die nicht zur Abgabe verpflichtet sind, rechtzeitig tätig zu werden.

Nach Erfahrungen der Lohnsteuerhilfe Bayern kennen viele Arbeitnehmer ihre Ansprüche nicht. Der Staat spart dadurch jährlich Millionen, die dem Steuerzahler im Geldbeutel fehlen. Deshalb lautet die Empfehlung der Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.: Jetzt handeln! Steuerzahler, die nicht zur Abgabe verpflichtet sind, haben vier Jahre lang Zeit, ihre Einkommensteuererklärung abzugeben. Das heißt: Die Erklärung für das Jahr 2007 muss spätestens am 31. Dezember 2011 beim Finanzamt sein. Um die Frist einzuhalten, würde es genügen, lediglich den Mantelbogen und die Anlage N mit den wichtigsten Angaben zu den Einkünften abzugeben. Belege zu Werbungskosten, außergewöhnlichen Belastungen oder Sonderausgaben können auch im neuen Jahr nachgereicht werden.

Viele Arbeitnehmer verzichten auf eine Einkommensteuererklärung, weil sie mit keiner oder nur einer geringen Erstattung rechnen. Die Erfahrungen der Lohnsteuerhilfe Bayern e. V., zeigen jedoch ein anderes Bild. Mitglieder des Lohnsteuerhilfevereins bekamen für das Jahr 2010 beispielsweise mehr als 1.100 Euro erstattet. Wer sich nicht selbst an die Einkommensteuererklärung herantraut, kann dazu die Hilfe der Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. in Anspruch nehmen. Diese berät im Rahmen einer Mitgliedschaft nicht nur in vielen Fragen rund um Steuern, sondern erstellt gegen einen Jahresbeitrag, der sich nach dem Einkommen richtet, auch die Steuererklärung.

Übrigens: Gerade für junge Leute, die ihre Ausbildung beendet haben, ist die Abgabe der Steuererklärung lohnenswert – vor allem für das Jahr der Abschlussprüfungen. Oftmals wurde im ersten Halbjahr ein relativ geringes Ausbildungsentgelt bezahlt, im zweiten Halbjahr dagegen gibt es mit der Festanstellung oftmals das höhere Gehalt, für welches mehr Steuern anfallen. Weil beim Lohnsteuerjahresausgleich das gesamte Jahreseinkommen berücksichtigt wird und dementsprechend der Steuersatz niedriger ausfällt als bei der Berechnung der Lohnsteuer, ist in den meisten Fällen mit einer Rückzahlung zu rechnen. Können zusätzliche Kosten für den Arbeitsweg, Berufskleidung oder anderes geltend gemacht werden, ist mit einer noch höheren Erstattung zu rechnen.

Mehr Infos zum Thema unter www.lohi.de.


Lohnsteuerhilfe Bayern e.V., Lohnsteuerhilfeverein
Die Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. mit Hauptsitz in München wurde 1966 gegründet und ist im gesamten Bundesgebiet aktiv. Mit mehr als 500.000 Mitgliedern ist der Verein einer der größten Lohnsteuerhilfevereine in Deutschland. In über 350 Beratungsstellen berät die Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. ihre Mitglieder im Rahmen der begrenzten Beratungsbefugnis nach § 4 Nr. 11 StBerG. 96 Prozent der Mitglieder werden in Beratungsstellen betreut, die von zertifizierten Beratungsstellenleiter/innen geführt werden.

Pressetext zum Download

Der Pressetext steht auch im Internet unter http://www.lohi.de/index.php?id=presse zum Download bereit. Sie können sich einfach mit dem Benutzernamen „presse“ und dem Passwort „presse“ einloggen.

Kontakt:

Jochen Klaus Gerstl
Marketingleiter
Zuständig für die Pressearbeit der
Lohnsteuerhilfe Bayern e.V.

Tel: (0941) 5 86 75 – 121
E-Mail: j.gerstl@lohi.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Caroline Oberleiter, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 473 Wörter, 3694 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Lohnsteuerhilfe Bayern e.V., Lohnsteuerhilfeverein lesen:

Lohnsteuerhilfe Bayern e.V., Lohnsteuerhilfeverein | 02.08.2012

Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. informiert: Ferienjob – Das müssen Schüler und Studenten steuerlich beachten

„Damit junge Leute nichts bzw. nur wenig von ihrem erarbeiteten Geld abgeben müssen, sollten ein paar Punkte beachtet werden“, rät Gudrun Steinbach, Vorstand bei der bundesweit aktiven Lohnsteuerhilfe Bayern e.V.. „So gilt ein Ferienjob unter be...
Lohnsteuerhilfe Bayern e.V., Lohnsteuerhilfeverein | 19.06.2012

Bei unpünktlicher Steuererklärung droht Verspätungszuschlag

Bei Steuerzahlern, die das erste Mal säumig sind, lassen die Finanzämter meist Nachsicht walten und sehen von einem Zuschlag ab. Auch bei Verspätungen, die wenige Tage nicht überschreiten, drücken die Beamten häufig ein Auge zu. „Diese Kulanz ...
Lohnsteuerhilfe Bayern e.V., Lohnsteuerhilfeverein | 10.05.2012

Sieben Monate mehr Zeit

„Die Abgabefrist für die Einkommensteuererklärung 2011 endet am 31. Mai 2012“, erklärt Gudrun Steinbach, Vorstand der Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. Es gibt jedoch Ausnahmen: „Wird zur Erstellung der Einkommensteuererklärung Expertenhilfe in Ansp...