info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
d.velop AG |

Newsfeed-Archivierung: d.velop koppelt Wikis mit d.3

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


d.velop auf der DMS-Expo 2005: Halle 1, Stand 1130


Gescher, 20. Juli 2005. Newsfeeds aus unterschiedlichsten Content-Quellen lassen sich ab sofort mit dem System d.3 der d.velop AG, Gescher, speichern und weiterverarbeiten. Auf der DMS-Expo (27. bis 29. September 2005) in Essen stellt d.velop in diesem Kontext die neue RSS-Schnittstelle von d.3 vor. Diese koppelt das Dokumenten-Management-, Archiv- und Workflow-System an Wiki-Software, die unter anderem auch für die Webseiten von Wikipedia eingesetzt wird. So können Unternehmen, die für den internen Informationsaustausch ein Wiki installiert haben, die Wiki-Inhalte automatisch im PDF-Format archivieren. Die Schnittstelle beseitigt den Medienbruch zwischen zwei unabhängigen Systemen und macht damit die im Wiki eingegebenen Informationen auch im elektronischen Archiv verfügbar. Nicht zuletzt ergibt sich durch die Archivierung auch eine revisionssichere Versionierung der Wiki-Inhalte.

Die neue Funktion des d.3-Systems ermöglicht unterschiedliche Nutzungsansätze. Eine Einsatzmöglichkeit ergibt sich beispielsweise in der Wettbewerbsbeobachtung. Beliebige Newsfeeds, wie zum Beispiel von Heise online, Computerwoche oder Pressebox können automatisch in d.3 gespeichert werden. "Auf der Basis der archivierten Feeds können mit der Suchfunktion d.3 search themenorientierte Suchen vorgenommen werden. Die Suchergebnisse liefern aufschlussreiche Informationen über zum Beispiel die Wettbewerbssituation eines Unternehmens und dienen damit der Vorbereitung strategischer Entscheidungen", erläutert Christoph Pliete, Vorstand der d.velop AG, ein mögliches Anwendungsszenario.

Über die d.velop AG:
Die d.velop AG ist führender Anbieter von integralen Lösungen für digitale Archivierung, Dokumenten- und Workflow-Management. Mit der strategischen Informationsplattform d.3, der konsequenten Ausrichtung auf die Kundenwertschöpfung und der umfassenden Realisierungs- und Integrations-Kompetenz implementiert die d.velop AG erfolgreich auch komplexeste Anforderungen und Anwendungen in Unternehmen. Zahlreiche Standard-Schnittstellen ermöglichen die einfache Anbindung an Systeme wie SAP/R3, Navision, bäurer b2, infor:com, Varial, Lotus Notes, Microsoft Exchange und AutoCAD. d.3 ist in zahlreichen Unternehmen in unterschiedlichsten Branchen und Anwendungsfeldern im Einsatz. Beispiele sind Siemens, IVECO Magirus AG, Schmitz Cargobull AG, Universitätsklinikum Tübingen und Hülsta.

Kontaktadresse für Interessenten:
d.velop AG
digital business solutions
Frank Schnittker
Schildarpstraße 6-8
48712 Gescher
Tel.: 0 25 42 / 93 07-0
Fax: 0 25 42 / 93 07-20
E-Mail: info@d-velop.de
http://www.d-velop.de

Pressekontakt:
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden

Tel.: 0 611 / 23 878-0
Fax: 0 611 / 23 878-23

L.Walter@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Web: http://www.pressearbeit.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 327 Wörter, 2846 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: d.velop AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von d.velop AG lesen:

d.velop ag | 23.01.2017

Der Handel forciert den Abschied vom Papier

Papierdokumente stören immer mehr Retail-Unternehmen bei ihrer Ausrichtung auf die digitale Zukunft. Dabei beschränken sie sich jedoch nicht auf bloße Absichtsbekundungen, sondern haben dafür auch höhere Budgets eingeplant. Allerdings weisen die...
d.velop ag | 20.01.2017

Automotive-Branche schaltet beim Abschied vom Papier hoch

Papierdokumente stören immer mehr Automotive-Unternehmen bei ihrer Ausrichtung auf die digitale Zukunft. Dabei beschränken sie sich jedoch nicht auf bloße Absichtsbekundungen, sondern haben dafür auch höhere Budgets eingeplant. Allerdings weisen...
d.velop ag | 10.11.2016

Wer fühlt sich in Handelsunternehmen für den digitalen Wandel verantwortlich?

Die Vertriebs- und Marketingabteilungen sind derzeit die hauptsächlichen Treiber der Digitalisierung in den Handelsunternehmen, sie sind auch engagierter beim digitalen Wandel als die Vermarktungsorganisationen in den anderen Branchen. Zu diesem Erg...