info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TCW Transfer-Centrum für Produktions-Logistik und Technologie-Management GmbH & Co. KG |

Unternehmenswachstum steigern & Ressourcenknappheit begegnen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


19. Münchner Management Kolloquium


Die Rohstoffe auf unserer Erde sind nicht unbegrenzt vorhanden. Mit der schnellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung der Schwellenländer wird die Ausbeutung wertvoller Ressourcen weiter beschleunigt. Wissenschaftler sprechen in diesem Zusammenhang von einer fortschreitenden Ressourcenknappheit. Ein sparsamer Umgang mit den vorhandenen Rohstoffen stellt daher eine der wichtigsten Herausforderungen für unsere und zukünftige Generationen dar. Um dieser Entwicklung wirkungsvoll zu begegnen, sind innovative Ideen und neuartige Ansätze gefragt. Wie kann die Materialeffizienz gesteigert, die Entwicklung ressourcenschonender Werkstoffe vorangetrieben und der Recyclingprozess verbessert werden?
Um diese Fragen zu klären und der Aktualität der Problematik Rechnung zu tragen, lautet das Thema des 19. Münchner Management Kolloquiums: „Wachstum durch Ressourceneffizienz“. Die über 70 Referenten stellen ihre Lösungsansätze und Erfolgsfaktoren am 20. und 21. März 2012 im Audimax der Technischen Universität (TU) München vor. Eine anschließende rege Diskussion über die Thematik ist ausdrücklich vom Veranstalter und Gründer der Unternehmensberatung TCW, Herrn Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Horst Wildemann, erwünscht.

Auf jedem Münchner Management Kolloquium referieren Führungskräfte von Großunternehmen aus Wirtschaft und Industrie über bedeutungsvolle Materien. Dieses Mal wird unter anderem das Mitglied der Vorstandes der Siemens AG, Barbara Kux, der CEO der Interroll Worldwide Group, Paul Zumbühl, der Vorsitzende des Vorstands des LANXESS AG, Dr. Axel Heitmann, das Vorstandsmitglied Personal der Deutsche Telekom AG, Thomas Sattelberger sowie der Vorsitzende des Vorstands der HOCHTIEF AG, Dr. Frank Stieler der Frage nach den Erfolgsfaktoren und Lösungen für ein Wachstum durch Ressourceneffizienz nachgehen.

Mehr Informationen zum aktuellen Münchner Management Kolloquium und seinen Referenten finden Sie unter: http://www.management-kolloquium.de/Thema


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Horst Wildemann (Tel.: +49 89 36 05 23-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 246 Wörter, 2021 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: TCW Transfer-Centrum für Produktions-Logistik und Technologie-Management GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TCW Transfer-Centrum für Produktions-Logistik und Technologie-Management GmbH & Co. KG lesen:

TCW Transfer-Centrum für Produktions-Logistik und Technologie-Management GmbH & Co. KG | 12.01.2012

Herausforderungen im globalen Wettbewerb der Bankenbranche

Die gesamtwirtschaftliche Situation in Deutschland hat sich trotz der drohenden Euro-Schuldenproblematik verbessert. Auch im Banken und Dienstleistungssektor werden positive Ertragszahlen gemeldet. Wie so häufig wird im Aufschwung die Frage gestellt...
TCW Transfer-Centrum für Produktions-Logistik und Technologie-Management GmbH & Co. KG | 11.01.2012

"Wachstum durch Ressourceneffizienz: Kunden – Mitarbeiter – Lieferanten“

Die Informationstechnik-Branche weist überdurchschnittliche Wachstumsraten auf und beschreibt eine kontinuierliche Erfolgsgeschichte. Dabei ist der Aufbau globaler Netzwerke und die Kooperation von Forschung und Entwicklung, der Produktion und dem V...
TCW Transfer-Centrum für Produktions-Logistik und Technologie-Management GmbH & Co. KG | 23.12.2011

Unternehmenswachstum durch ressourceneffizientes Handeln

Die deutsche Automobilindustrie liegt, am Umsatz gemessen, noch vor dem Maschinen- und Anlagenbau und gilt somit als der größte Branchenverband der Bundesrepublik. Der Umsatz der Automobilindustrie lag im vergangenen Jahr bei 315 Milliarden Euro un...