info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Koopmann Druck |

Rubbeln bindet Kunden: Koopmanndruck bietet mit Discover-it nachträglich belaserbare Rubbelmasse

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Geheimnisse lüften zu wollen liegt in der Natur des Menschen. Diese Eigenschaft machen sich Marketingplaner und Werbestrategen bereits seit langem zu nutze. Bei der Bekanntmachung neuer Produkte setzen sie vor allem auf die Neugier der Kunden. Mit der Rubbelmasse „Discover-it“ kommt die Firma Koopmanndruck nun marketingorientierten Unternehmen und wissbegierigen Kunden mit einem weiteren Produkt entgegen.

Stuhr, 25. Juli 2005. Um ein neues Produkt in den Markt einzuführen oder Kunden zu einem Gewinnspiel zu animieren, gibt es unzählige Möglichkeiten. Steigender Beliebtheit erfreuen sich gerade im Direktmailing-Bereich Rubbelflächen, die in Briefbögen integriert werden. Der Vorteil: Rubbeln weckt das Interesse und den Spieltrieb des Empfängers. Der Absender hat die Möglichkeit, seine Botschaft zu verstecken und der Adressat darf sie aufrubbeln, aufreißen und entdecken. Durch diesen Ablauf findet eine intensive Beschäftigung mit der Nachricht statt und die „entdeckte“ Botschaft bleibt stärker im Bewusstsein haften als eine nur gelesene.

Rubbelmasse immer ein Gewinn
Ob für Gewinnspiele, Bilderrätsel, Glücksmemory, Rubbel-Black-Jack oder Rubbel-Quiz, Discover-it ist vielfältig einsetzbar. Kostengünstig und mit wenig Aufwand lassen sich überraschende Effekte erzielen. Bei der Gestaltung der Rubbel-Flächen gibt es zwei Möglichkeiten, das „Reaktions-Rubbeln“ oder „Weiß-Rubbeln“ einerseits und das „Latex-Rubbeln“ andererseits. Beide Varianten sind sowohl im Rollen-Offetdruck als auch im Bogenoffsetdruck herstellbar. Um die geheime Botschaft sichtbar zu machen, benötigt der Leser jeweils eine Münze. Im Unterschied zum „Latex-Rubbeln“ entstehen beim „Weiß-Rubbeln“ allerdings keine Reste der mit Rubbelmasse bedruckten Fläche.

Innovatives Verfahren: nachträglich belaserbar
Eine Fläche freizurubbeln, ist einfach. Aber wie kommt die Rubbelmasse auf das Papier? „Ein aus Latex bestehendes Material wird der gewünschten Deckfarbe, normalerweise Gold oder Silber, beigemischt und dann durch ein Flexodruckwerk auf das Dokument aufgetragen,“ erklärt Knut Winneckens von Koopmanndruck. Um eine totale Deckung zu erreichen und zu verhindern, dass der darunter stehende Druck durchscheint, sollte die Papierstärke mindestens 70g/m2 und maximal 200g/m2 betragen. Außerdem ist es empfehlenswert, auf der Rückseite ein dunkles Motiv oder einen schwarzen Text aufzubringen. In der konventionellen Art und Weise ist die mit Rubbelmasse versehene Fläche nachträglich nicht mehr belaserbar. Dies liegt an den Metallpigmenten in der Farbe, welche unter der Hitzeeinwirkung des Laserdruckers schmelzen und die so Druckertrommel zerstören. Durch eine speziell entwickelte Rezeptur lässt sich Discover-it aus dem Hause Koopmanndruck jedoch auch nachträglich belasern. Somit können Kosten gesenkt und Abläufe beschleunigt werden. Auch das weitere Aufbringen von Logos, Initialen oder anderen Symbolen für das Direktmailing stellt kein Problem dar.

Kostenlose Muster können unter www.koopmann.info angefordert werden.


PR COMMANDER GmbH, Kerstin Boelsen, Schwachhauser Heerstraße 78, 28209 Bremen,
Fon 0421-2774058, E-Mail: cb@pr-commander.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kerstin Boelsen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 350 Wörter, 2808 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Koopmann Druck lesen:

Koopmann Druck | 20.09.2006

Spieglein, Spieglein in der Hand - Card-in®-Mirror: Effizientes Mailing mit Koopmanndruck

Das Schönste am direkt in das Anschreiben integrierten Card-in®-Mirror: Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Ob als kreative Eintrittskarte für ein außergewöhnliches Event, Ausweis für eine Messe oder als Fahrkarte: Die überzeugende Entwic...
Koopmann Druck | 23.08.2005

Startschuss in Stuhr

Stuhr, 23. August 2005. Als Generalunternehmer für das Bauvorhaben zeichnet das Unternehmen Plattenhardt + Wirth verantwortlich, das sich bislang besonders im Kälteraumbau einen Namen gemacht hat. „Angesichts unserer anspruchsvollen Produkte und d...
Koopmann Druck | 09.05.2005

Duft von der Rolle

Stuhr, 09. Mai 2005. Man kann einem Kunden über den Wohlgeruch des Kaffees schreiben, denn man verkaufen will, oder ihm gleich eine Geruchsprobe zusenden – möglich macht dies das Duftlack-Verfahren. Die Überzeugungskraft ist nicht zuletzt mit ein...