info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
d.velop AG |

ecspand – die SharePoint-basierte Enterprise Content Management Lösung – wichtiger Bestandteil im d.velop Wachstumsprozess

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


(Gescher, 27.01.2012) Der ECM-Spezialist d.velop AG verzeichnet für seine SharePoint-basierte Produktlinie ecspand ein konstant hohes Interesse. Sie bietet aufgrund ihres großen Entwicklungsvorsprungs im Bereich ECM mit SharePoint, gerade auch international, überdurchschnittliche Vermarktungsperspektiven und wird damit wesentlich zum Wachstum der d.velop-Gruppe beitragen.

Um dieses Potenzial optimal zu nutzen, hat sich d.velop entschieden, die internationalen Vertriebsstrukturen für diese Produktlinie zu harmonisieren sowie ein zentrales Management einzurichten. Seit dem 1. Januar 2012 trägt Martin Hülscher die Gesamtverantwortung für die Marke ecspand in der d.velop-Gruppe. Vertrieb und Marketing sowohl für die D-A-CH Region als auch die internationalen Aktivitäten werden gebündelt und durch Josef Gemeri verantwortet. Die Produktentwicklung verbleibt am Stammsitz der d.velop-Gruppe in Gescher und wird von Alexander Zirl geleitet.

Ziel der Umstrukturierung im Rahmen der Produktlinie ecspand ist die Harmonisierung der nationalen und internationalen Vertriebswege innerhalb der d.velop-Gruppe. Mit Martin Hülscher, Josef Gemeri und Alexander Zirl steuern ausgewiesene ECM- und SharePoint-Experten die zukünftige Entwicklung der wichtigen d.velop Marke ecspand.

Die d.velop ECM-Lösung ecspand ermöglicht durch die große Verbreitung von SharePoint sehr hohe Installationszahlen und stellt den Erfahrungen von d.velop zufolge ein ideales Produkt für die erfolgreiche internationale Vermarktung dar. ecspand erweist sich in der Marktausrichtung als ideale Ergänzung zum etablierten d.velop ECM-System d.3.

Martin Hülscher sieht d.velop mit diesem Produkt auf einer klaren Erfolgsspur. „Mit ecspand bedienen wir ein anderes Marktsegment als mit unseren d.3-Lösungen, deshalb eröffnet uns diese komplementäre Produktpolitik auf sehr breiter Front einen wirkungsvollen, internationalen Marktzugang. Gleichzeitig werden interessante vertriebliche Synergien geschaffen.“ „Wir sind mit unserer Entwicklung deutlich weiter als der Mitbewerb und konnten mit unseren Partnern allein 2011 eine dreistellige Zahl Neukunden für ecspand gewinnen“, ergänzt Josef Gemeri. Insofern erweise sich die Zweimarkenstrategie des Softwarehauses bereits jetzt als ein vorteilhafter und zukunftssicherer Erfolgsweg. Auch unabhängige Beratungsunternehmen attestieren ecspand eine am Markt einzigartige und konsequent ausgerichtete Strategie im Hinblick auf Microsoft SharePoint und damit einen starken Wettbewerbsvorteil.

Mehr als 70 Unternehmen haben sich bereits für eine Vertriebspartnerschaft entschieden. Knapp 100 weitere sind an einer produktbezogenen Kooperation interessiert.

Das Unternehmen d.velop AG:
Die 1992 gegründete d.velop AG mit Sitz im nordrhein-westfälischen Gescher ist Anbieter von integralen Lösungen für Enterprise Content Management, digitale Archivierung, Dokumenten-Management und Workflow Management.
d.3 als traditionelle ECM-Software vereinigt die drei Säulen Archivierung, Dokumentenmanagement und Workflow Management; ecspand als zweite Produktlinie ist das technologisch optimale Produkt für Microsoft SharePoint und bietet neben den Standard Services, Produkte und fertig vorkonfigurierte ECM-Lösungen. ecspand erweitert den SharePoint zur echten ECM-Plattform.

Die Lösungen der d.velop beschleunigen Abläufe, vereinfachen Entscheidungen und verbessern nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit.

Die hohe Qualität der Projekte resultiert aus der Kompetenz der mehr als 350 Mitarbeiter der d.velop Gruppe (d.velop AG und d.velop competence center) sowie der weltweit rund 150 Partnerunternehmen im d.velop competence network. Das überzeugte bisher über 830.000 Anwender bei mehr als 3.100 Kunden wie ESPRIT, Werder Bremen, Tupperware Deutschland, EMSA, HRS Hotel Reservation Service, die Stadt München, die Deutsche BKK, die Basler Versicherung, die Universal-Investment-Gesellschaft oder das Universitätsklinikum Tübingen. Vorstandsvorsitzender der d.velop AG ist Christoph Pliete. www.d-velop.de und www.ecspand.de

denkfabrik groupcom GmbH
Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6
D-50354 Hürth
Telefon: +49 2233 6117-72
Telefax: +49 2233 6117-71
wilfried.heinrich@denkfabrik-group.com
http://www.denkfabrik-group.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 498 Wörter, 4313 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: d.velop AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von d.velop AG lesen:

d.velop ag | 23.01.2017

Der Handel forciert den Abschied vom Papier

Papierdokumente stören immer mehr Retail-Unternehmen bei ihrer Ausrichtung auf die digitale Zukunft. Dabei beschränken sie sich jedoch nicht auf bloße Absichtsbekundungen, sondern haben dafür auch höhere Budgets eingeplant. Allerdings weisen die...
d.velop ag | 20.01.2017

Automotive-Branche schaltet beim Abschied vom Papier hoch

Papierdokumente stören immer mehr Automotive-Unternehmen bei ihrer Ausrichtung auf die digitale Zukunft. Dabei beschränken sie sich jedoch nicht auf bloße Absichtsbekundungen, sondern haben dafür auch höhere Budgets eingeplant. Allerdings weisen...
d.velop ag | 10.11.2016

Wer fühlt sich in Handelsunternehmen für den digitalen Wandel verantwortlich?

Die Vertriebs- und Marketingabteilungen sind derzeit die hauptsächlichen Treiber der Digitalisierung in den Handelsunternehmen, sie sind auch engagierter beim digitalen Wandel als die Vermarktungsorganisationen in den anderen Branchen. Zu diesem Erg...