info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Daniel King Unternehmens- und Personalberatung |

Effizienz zählt doppelt bei der Anreizregulierung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Neues Tool von „inter pares“ und Daniel King vereinfacht Finanz-Dokumentation und Reporting für Energie-Netzbetreiber


Eine neue Lösung auf MS-Excel-Basis unterstützt Energie-Netzbetreiber bei ihren Dokumentationen zur Kostenprüfung im Rahmen der Anreizregulierung. Das von „inter pares“ und der Daniel King Unternehmens- und Personalberatung konzipierte Modell minimiert den Aufwand für die Bereitstellung und Auswertung der von der Bundesnetzagentur geforderten Daten erheblich.

Bremen / Berlin. Eine neue Lösung auf MS-Excel-Basis unterstützt Energie-Netzbetreiber bei ihren Dokumentationen zur Kostenprüfung im Rahmen der Anreizregulierung. Das von „inter pares“ und der Daniel King Unternehmens- und Personalberatung konzipierte Modell minimiert den Aufwand für die Bereitstellung und Auswertung der von der Bundesnetzagentur geforderten Daten erheblich. „Größtmögliche Effizienz ist nicht nur als Ergebnis der Kostenprüfung, sondern auch als maßgebliche Vorgabe für den Prozess selbst gefragt“ stellt Johann Krakl, freier Berater bei „inter pares“ in Berlin, die Ausrichtung vor.


Rund 1.600 Energie-Netzbetreiber müssen der Regulierungsbehörde im Rahmen der sogenannten Anreizregulierung regelmäßig ihre Bilanzen offenlegen. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie kosteneffizient sie aufgestellt sind, und ob die Erlöse im bundesweiten Vergleich angemessen sind.


Was für die Strom- und Gas-Kunden in erster Linie zu mehr Preisgerechtigkeit und Transparenz führen soll, stellt die betroffenen Unternehmen vor große Herausforderungen. Denn Stadtwerke und andere Versorgungsbetriebe stehen somit in der Pflicht, Reports über Kosten, Einnahmen, Gewinne und Verluste, Investitionen, Verträge mit Dienstleistern etc. zu erstellen, die dem Umfang eines detaillierten Geschäftsberichts entsprechen.


Wenige Wochen zur Recherche aller Kennzahlen


„Aus dem gesamten Unternehmen muss eine Vielzahl von Daten zusammengetragen und für die Bundesnetzagentur nach strengen Richtlinien aufbereitet werden – ob sie technischer Art sind, betriebswirtschaftliche Kennzahlen betreffen oder Personalkosten und vieles mehr umfassen. Diese Basis zur Verfügung zu stellen, ist nur mit einem hohen Aufwand zu schaffen, obwohl in der Regel nur wenige Wochen zur Verfügung stehen. Das bindet die Organisation dann lange und intensiv in Aufgaben, die nicht zum Kerngeschäft der damit Betrauten gehören“, weiß Johann Krakl.


Gemeinsam mit dem Unternehmens- und Personalberater Daniel King aus Bremen hat er eine Lösung entwickelt, die den gesamten Prozess erheblich vereinfachen, verkürzen und kostengünstiger gestalten soll. Krakl erklärt: „Dafür haben wir das Modell auf MS-Excel-Basis entwickelt, das die Ermittlung der Daten komplett strukturiert. Es ist inhaltlich direkt auf die Anforderungen der Bundesnetzagentur zugeschnitten und enthält klare Abläufe für die Erstellung – bis hin zum kompletten Timing auf der Zeitachse.“


Auf dieser Basis werden Optimierungspotenziale schnell identifiziert und realisiert, ergänzt Daniel King: „Wir haben die wichtigsten Techniken des Projektmanagements zielgruppengerecht in unserem Tool zusammengefasst und können es bundesweit in unserer Beratung einsetzen. Zum Repertoire unserer Lösung gehören unter anderem Checklisten, mit denen das Erfüllen von Teilaufgaben leicht zu überwachen ist.“


Mehr Transparenz über alle Kostenfaktoren hinweg


Alle Fachabteilungen der Unternehmen sind dabei grundsätzlich einzubeziehen. Personalkosten sind im Rahmen der Anreizregulierung ebenso ein Thema wie Marketingbudgets, oder der technische Zustand der Netze mit den einzukalkulierenden Instandhaltungskosten. Sowohl die Gewinn-und-Verlust-Rechnungen der Vorjahre als auch Rückstellungen und alle weiteren Aspekte der Betriebsfinanzen fließen hier mit ein. Die Energieversorger erhalten somit umfassende Transparenz über die Prozesse.


Krakl und King wollen ihre Kunden mit ihrer maßgeschneiderten Lösung sowie den Erfahrungen aus dem Projektmanagement und dem Energiebereich bundesweit bei der Durchführung der Kostenprüfung organisatorisch und operativ unterstützen. Ein besonderer Vorteil bestehe darin, dass die in das Regulierungsmanagement involvierten Mitarbeiter sich stärker auf ihre eigentlichen fachlichen Aufgaben konzentrieren können. „Stress wird herausgenommen, und die Arbeitsqualität steigt“; meint Johann Krakl.


Die Energie-Unternehmen können die Lizenzen für die Nutzung der Lösung separat erwerben oder mit der Beratungsleistung durch Daniel King und Johann Krakl kombinieren. „Es hat sich immer wieder bewährt“, so King, „externe Berater einzubeziehen, die einen frischen, unverstellten Blick haben und nicht hierarchisch eingebunden sind. Alles in allem geht es uns darum, die geforderten Betriebsdaten mit einem gerechtfertigten, maßvollen Aufwand in einem Bericht zusammenzuführen.“ Der Prozess dürfe die Organisation nicht an die Grenzen der Handlungsfähigkeit führen. Vielmehr müsse er durch gute Vorbereitung möglichen kritischen Nachfragen durch die Regulierungsbehörde vorbeugen und langfristig eine hohe Effizienz sicherstellen.


Weitere Infos: www.danielking.de, www.inter-pares.biz, www.bundesnetzagentur.de


Ansprechpartner:
Daniel King Unternehmens- und Personalberatung
Dipl. Kfm. Daniel King
Fahrenheitstraße 1
28359 Bremen
Tel.: 0421 / 336 23 20
mail@danielking.de
www.danielking.de


Kurzportrait
Die in Bremen ansässige Daniel King Unternehmens- und Personalberatung besteht seit 2007. Zentrale Funktion des Unternehmens ist die qualifizierte und fundierte Beratung kleiner und mittelständischer Firmen. Das beinhaltet die begleitende Mitarbeit an komplexen Entwicklungsprozessen in Unternehmen und die umfassende fachliche Unterstützung bei der Existenzgründung.
Die Unternehmensführung liegt in den qualifizierten Händen von Daniel King. Der studierte Diplom Kaufmann verfügt über langjährige Erfahrung in der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Unternehmen und arbeitet mit einem gut strukturierten Netzwerk von Experten. Das Unternehmen ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) sowie zugelassener Partner im Rahmen der Förderprogramme der KfW (Gründercoaching Deutschland) und der BAFA für die bezuschusste Unternehmensberatung.





Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rabea Schalow (Tel.: 05402701652), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 705 Wörter, 5906 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema