info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Internet Security Systems |

ISS weiter auf Wachstumskurs

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


* Umsatz im zweiten Quartal 2005 um 14 Prozent gestiegen * Ausblick auf weitere Geschäftsentwicklung * Neues Aktienrückkaufprogramm tritt in Kraft

STUTTGART/ATLANTA. Internet Security Systems (ISS, Börsenkürzel NASDAQ: ISSX) schloss das zweite Quartal (1. April bis 30. Juni 2005) des laufenden Geschäftsjahres 2005 erneut mit einem positiven Ergebnis ab. Der als einer der weltweit führenden Anbieter von präventiven Sicherheitslösungen geltende Hersteller verzeichnete in diesem Zeitraum einen Umsatz von 79,1 Millionen US-Dollar. Dies entspricht einer Steigerung von 14 Prozent gegenüber den im zweiten Quartal des Vorjahres erzielten 69,54 Millionen US-Dollar.

GAAP - und Non-GAAP-Ergebnisse im Überblick

Der auf der Grundlage des "General Accepted Accounting Principles" oder kurz GAAP ermittelte Nettogewinn für den jetzt abgeschlossenen Berichtszeitraum belief sich auf 8,261 Millionen US-Dollar oder 18 US-Cent pro Aktie (gewichteter Wert). Im vergleichbaren Vorjahresquartal 2004 wies ISS einen Nettogewinn von 5,46 Millionen US-Dollar beziehungsweise 11 US-Cent pro Anteilsschein aus.

Auch die Pro-Forma-Kennzahlen für das zweite Geschäftsquartal 2005 stellen sich ausgesprochen freundlich dar. Das operative Ergebnis ("Non-GAAP") liegt mit einem Nettogewinn in Höhe von 9,401 Millionen US-Dollar deutlich über den im vergleichbaren Vorjahreszeitraums erwirtschafteten 6,636 Millionen US-Dollar. Im zweiten Quartal 2005 erzielte ISS pro Aktie 20 US-Cent. Dies entspricht verglichen mit dem Berichtszeitraum des Vorjahres (14 US-Cent pro Anteilsschein) einer Steigerung von 43 Prozent.

ISS stellt weitere Umsatz- und Gewinnsteigerung in Aussicht

Für das dritte Quartal, das am 30. September 2005 endet, rechnet ISS mit einem Umsatz zwischen 80 und 84 Millionen US-Dollar. Der Nettogewinn nach GAAP wird sich laut Einschätzung des Unternehmens zwischen 17 und 20 US-Cent pro Aktie bewegen. Im Hinblick auf die Pro-Forma-Werte geht der auf Sicherheitslösungen spezialisierte Anbieter von Werten zwischen 20 und 22 US-Cent pro Anteilsschein aus.

Die Erwartungen für das Geschäftsjahr 2005 (1. Januar 2005 bis 31. Dezember) sind stabil geblieben. ISS rechnet nach wie vor mit einem Gesamtumsatz zwischen 325 und 335 Millionen US-Dollar. Der prognostizierte Nettogewinn nach GAAP wurde leicht angehoben - hier strebt das Unternehmen nun zwischen 71 und 75 US-Cent pro Aktie an. Der Pro-Forma-Nettogewinn soll voraussichtlich zwischen 81 und 85 US-Cent pro Aktie betragen.

Aktienrückkaufprogramm

Der ISS-Vorstand genehmigte ein neues Aktienrückkaufprogramm, dass die nächsten zwölf Monate bis zum 19. Juli 2006 andauert. Vorgesehen ist der Rückkauf ausstehender eigener Anteile im Wert von bis zu 100 Millionen US-Dollar im Rahmen von privaten Transaktionen oder Käufen auf dem offenen Markt. Geltende Wertpapiergesetze und weitere rechtliche Bestimmungen finden hierbei Anwendung. ISS behält sich vor, das Programm jederzeit einzustellen.

Die Originalmeldung sowie weitere Informationen zu den Quartalszahlen von ISS sind im Internet unter der Adresse http://www.iss.net/issEn/delivery/prdetail.jsp?type=&oid=28488 abrufbar.

Zitat

"Erneut blicken wir auf ein starkes Quartal zurück. Trotz Währungsschwankungen und daraus resultierenden Einbußen - unter anderem in der EMEA-Region - konnten wir Umsatz und Nettogewinn weiter steigern. Das gute Ergebnis belegt die führende Rolle, die wir im weltweiten Markt spielen und stellt unsere Wettbewerbsfähigkeit unter Beweis. ISS gilt bei Unternehmen inzwischen als erste Wahl, sobald es um das Thema Sicherheit geht. Wir sind gut gewappnet, um diese Position auch künftig zu behaupten. Speziell in einem Umfeld, in denen Firmen zunehmend dazu übergehen, ihre Sicherheitssysteme zu konsolidieren und folglich nur noch einige wenige Anbieter in die engere Wahl einbeziehen. Mit unserem präventiven Sicherheitslösungen geben wir Kunden und Partnern schon heute das Rüstzeug an die Hand, um ihre Infrastrukturen bestmöglich vor derzeitigen und künftigen Bedrohungen zu schützen."

Jörg Lamprecht, Geschäftsführer der Internet Security Systems GmbH


Ca. 4.041 Zeichen bei durchschnittlich 65 Anschlägen pro Zeile (inklusive Leerzeichen)


Weitere Informationen:
billo pr GmbH
Tina Billo
Taunusstraße 43
D-65183 Wiesbaden
Telefon: 0611.5802.417
Telefax: 0611.5802.434
E-Mail: tina@billo-pr.com

Internet Security Systems GmbH
Jörg LamprechtMiramstraße 87
D-34123 Kassel
Telefon: 05 61 / 5 70 87 - 10
Telefax: 05 61 / 5 70 87 - 18
E-Mail: jlamprecht@iss.net

Kurzprofil Internet Security Systems: Global agierende Unternehmen und Regierungsbehörden vertrauen Internet Security Systems (ISS) bei der Abwehr von Internetgefahren sowie Bedrohungen in firmeneigenen Netzwerken. Dafür liefert der Hersteller ein weites Spektrum an Produkten und Services. Als eines der weltweit führenden Security-Unternehmen bietet ISS seinen Kunden kosteneffiziente Lösungen zur Minimierung von Geschäftsrisiken. Alle Lösungen basieren auf der Expertise und dem Know-how der ISS X-Force, dem Forschungs- und Entwicklungsteam. Das 1994 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Atlanta, USA, und ist auf allen Kontinenten vertreten. Sitz der deutschen Niederlassung ist Stuttgart.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.iss.net .


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Annette Spiegel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 666 Wörter, 5235 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Internet Security Systems lesen:

Internet Security Systems | 11.06.2007

Internationale Anwaltskanzlei Sonnenschein setzt bei der Absicherung seiner IT-Infrastruktur auf IBM

KASSEL/ATLANTA, 11. Juni 2007. Die mit über 700 Rechtsanwälten rund um den Globus vertretene Anwaltskanzlei Sonnenschein Nath and Rosenthal LLP sichert seine IT-Infrastruktur mit Lösungen des IBM Tochterunternehmens Internet Security System ab. Um...
Internet Security Systems | 23.04.2007

Internet Security Systems, ein IBM Unternehmen, geht mit IPS-Lösung zum Schutz dezentraler Netzsegmente an den Start

KASSEL/ATLANTA, 23. April 2007 - Mit dem ab sofort verfügbaren Modell Proventia Network IPS GX3002 bietet das IBM Unternehmen Internet Security Systems jetzt eine kostengünstige Appliance zum präventiven Schutz dezentraler Netzwerksegmente an. Da...
Internet Security Systems | 01.03.2007