info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Medienbüro Sohn |

Studie: Beschäftigte in Deutschland wollen wieder länger arbeiten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Rente schon ab 60 immer weniger gewünscht


Bonn/Berlin – Die Menschen in Deutschland wollen länger arbeiten und erst wieder mit 65 Jahren in Rente gehen. Das besagt einer Befragung (Alterssurvey) des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend http://www.bmfsfj.de hervor. Diese Befragung wurde von Familienministerin Renate Schmidt beim Deutschen Zentrum für Altersfragen in Auftrag gegeben hat.

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) http://www.faz.net berichtet, gaben inzwischen nur noch 35 Prozent an, mit spätestens 60 Jahren nicht mehr arbeiten zu wollen. Vor sechs Jahren, bei der ersten Befragung dieser Art, war es noch die Hälfte der Befragten. Eine Trendwende ist nach Aussage der FAZ auch bei der Zahl der Erwerbstätigen im Alter von 55 bis 64 Jahren zu erkennen. In den letzten sieben Jahren stieg die Quote der Beschäftigen in diesem Alter von 37,7 auf 41,2 Prozent. Doch auch warnende Zahlen sind dieser Studie zu entnehmen. Demnach trägt die von Politik und Wirtschaft über einen jahrelangen Zeitraum betriebene Verjüngung von Belegschaften in Betrieben ihre ersten "Früchte". Insgesamt 41 Prozent aller Betriebe in Deutschland beschäftigen keine Arbeitnehmer mehr, die älter sind als 50 Jahre.

Hier sieht Udo Nadolski vom IT-Beratungshaus Harvey Nash http://www.harveynash.com/ ein großes Problem. "Statt auf erfahrene ältere Manager, baut man aus Gründen der Innovation und Kostenersparnis vermehrt auf den Führungsnachwuchs. Dabei wird stets vergessen, dass der Firma damit auch ein Großteil an Erfahrungen und Kentnissen verloren geht. Niemand kennt ein Unternehmen so gut wie jemand, der mit ihm gewachsen ist oder ein Großteil davon aufgebaut hat - und niemand kann dieses Wissen weitergeben", skizziert Nadolski.
Wie es Unternehmen ergehen könne, die auf die Kompetenz älterer Manager verzichten, sei seit geraumer Zeit in vielen Betrieben zu beobachten. "Entweder sind sie extrem angeschlagen oder völlig vom Markt verschwunden", so Nadolski. "Die Problematik der alternden Bevölkerung muss von Unternehmen umfassender in den Blick genommen werden. Die Wirtschaft beschäftigt sich zu wenig mit der Frage, wie man mit einer abnehmenden Bevölkerung leistungsfähig bleibt", kritisiert Nadolski. Hier müsse vor allem bei den Personalverantwortlichen in den Unternehmen ein Umdenken stattfinden. Angesichts des zunehmenden Lebensalters der Bevölkerung und der Fortschritte bei der Erhaltung von Leistungsfähigkeit und Vitalität sei das Lebensalter immer weniger Indiz für die Leistungsfähigkeit eines Menschen.

Bundesfamilienministerin Renate Schmidt äußerte sich gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung dennoch optimistisch. "Die Bundesregierung hat die Frühverrentungspraxis gestoppt, denn sie ist angesichts des demographischen Wandels nicht länger vertretbar", wird Schmidt in dem Blatt zitiert. Man könne es sich nicht länger leisten, auf die Lebens- und Berufserfahrung der Älteren zu verzichten. Dass die Menschen sich nun darauf einstellen, später in Rente zu gehen, sei nach Ansicht Schmidts richtig. "Untersuchungen zeigen – Unternehmen mit gemischter Altersstruktur haben die besten Ergebnisse – die Jungen bringen neue Ideen ein, die Älteren ihre Erfahrung und Routine", so Schmidt weiter.


Web: http://www.harveynash.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Löbker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 398 Wörter, 2887 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Medienbüro Sohn lesen:

Medienbüro Sohn | 25.02.2008

Novelle der Verpackungsverordnung

Berlin - Der Deutsche Bundestag hat den Weg für die fünfte Novelle der Verpackungsverordnung freigemacht. Allerdings sieht die Firma BellandVision keinen Grund, die im Markt dominierenden dualen Systeme vor dem Wettbewerb mit Selbstentsorgern zu sc...
Medienbüro Sohn | 15.01.2008

Mobilfunk meets Modemarkt: New Yorker startet Handyangebot

Düsseldorf/Braunschweig - Fragt man den Mobilfunktrends 2008, dann kommen ganz unterschiedliche Ansichten. Sprachsteuerung und das mobile Internet werden eine gewaltige Rolle spielen, meinen die einen. Andere erwarten zur Fußball-Europameisterschaf...
Medienbüro Sohn | 14.01.2008

Die Stimme erobert den PC

Las Vegas/Berlin - Bill Gates hat auf der Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) http://www.cesweb.org in Las Vegas ein neues digitales Jahrzehnt beschworen. Damit bringt er seine Zuversicht auf den Punkt, dass die Digitalisierung des Alltag...