info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FalconStor |

FalconStor steigert Umsatz um 46 Prozent, erreicht Gewinnzone

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Zahlen für zweites Quartal 2005 vorgelegt

FalconStor steigert Umsatz um 46 Prozent, erreicht Gewinnzone

München/Melville, N.Y., 04. August 2005 – FalconStor Software, Anbieter von Network Storage Software-Lösungen, gibt zum Stichtag 30. Juni die Ergebnisse des zweiten Quartals des Geschäftsjahres 2005 bekannt. Gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres steigerte das Unternehmen den Umsatz um 46 Prozent auf 9,5 Millionen US-Dollar verglichen mit 6,5 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2004. FalconStor schloss damit das erste Halbjahr profitabel und mit positivem Cashflow ab.
Die Betriebskosten stiegen um 13 Prozent von 8,4 Millionen US-Dollar in Q2/2004 inklusive 0,6 Millionen US-Dollar Prozesskosten aus einem Patentverfahren auf 9,4 Millionen US-Dollar. FalconStor verzeichnete im vergangenen Quartal einen Nettogewinn von 0,3 Millionen US-Dollar (0,01 US-Dollar pro Aktie). Ende Juni 2004 standen noch 1,3 Millionen US-Dollar Verlust zu Buche (0,04 US-Dollar pro Aktie).
Im ersten Halbjahr 2005 steigerte sich der Umsatz um 52 Prozent auf 17,9 Millionen US-Dollar. Im Vergleich dazu erbrachten die ersten sechs Monate 2004 11,7 Millionen US-Dollar. Die Betriebskosten stiegen im Halbjahresvergleich um 13 Prozent von 16,1 Millionen US-Dollar auf 18,1 Millionen US-Dollar. Das erste Geschäftshalbjahr 2005 führte zu einem Nettogewinn von 0,2 Millionen US-Dollar. Ende Juni 2004 stand in den Büchern ein Nettoverlust von 3,9 Millionen US-Dollar. FalconStor erreichte den Break-Even auf EPS-Basis (verwässert), nachdem im vergleichbaren Zeitraum 2004 noch 0,08 US-Dollar Verlust pro Aktie verzeichnet worden war.
Gegenüber dem ersten Quartal 2005 erhöhte sich der Q2-Umsatz um 13 Prozent von 8,4 Millionen US-Dollar auf 9,5 Millionen US-Dollar. Einem Nettverlust von 0,1 Millionen US-Dollar in Q1 steht ein Nettogewinn von 0,3 Millionen US-Dollar im abgelaufenen Quartal gegenüber.
FalconStor beendete das zweite Quartal 2005 mit 34,3 Millionen US-Dollar in Barmitteln, geldwertem Vermögen und börsenfähigen Wertpapieren – 0,5 Millionen US-Dollar mehr als im vorherigen Quartal. Der passive Rechnungsabgrenzungsposten erhöhte sich gegenüber dem ersten Quartal 2005 um 6,9 Millionen US-Dollar, oder 13 Prozent. Gegenüber dem zweiten Quartal 2004 betrug die Steigerung 75 Prozent. Der Bruttogewinn für das zweite Quartal 2005 stieg auf 82 Prozent, vor Jahresfrist waren es 78 Prozent.
„Wir sind äußerst zufrieden mit der Akzeptanz des FalconStor-Angebots auf Anwenderseite und unserer Marktpräsenz. Sehr erfreulich entwickelt sich auch das OEM-Geschäft mit unseren Lösungen in den schnell wachsenden Märkten für Business Continuity, Disk-basiertes Backup und kostengünstige iSCSI SANs“, fasst FalconStor-Präsident und CEO ReiJane Huai das Quartal zusammen. „Unsere Geschäftsaussichten bewerten wir sehr zuversichtlich. Vor diesem Hintergrund legen wir bei unseren Marketing- und weltweiten Vertriebsaktivitäten noch einen Gang zu, um für unsere Aktionäre das größtmögliche Wachstum zu erreichen“.
Meilensteine in Q2
FalconStor erweitert sein Portfolio ständig um neue Funktionen und erweitert die Kompatibilität seiner Network Storage-Lösungen zu aktuellen und innovativen Technologien. Das Untenehmen erfährt industrieweit Beachtung für seine Channel-Aktivitäten und Produktentwicklungen.
Im vergangenen Quartal stellte FalconStor neue Versionen von IPStor, Virtual Tape Library (VTL) und iSCSI Storage Server mit Funktionen für Continuous Data Replication (CDR) und Continuous Disk Backup (CDB) vor. VTL liefert nun eine einheitliche Plattform für Tape- und Disk-basiertes Backup und Recovery. Die neue Version des FalconStor iSCSI Storage Server kann auf allen Windows 2003-Plattformen eingesetzt werden.
FalconStor unterstützt zahlreiche neue Standards, darunter Intel-Prozessoren auf Basis der 64-Bit Extension-Technologie für Anwendungen in Windows-und Linux-Umgebungen sowie Microsoft iSCSI Software Initiator 2.0 und Novell/SUSE Linux Enterprise Server 9.
FalconStors VTL wurde für eine Vielzahl von Backup-Programmen führender Hersteller zertifiziert, darunter BakBone Software (NetVault), CommVault (Galaxy), Computer Associates (BrightStor ARCserve Backup), EMC (EMC Legato NetWorker), HP (HP OpenView Storage Data Protector) und VERITAS Software (Backup Exec). Die Lösung wurde darüber hinaus für IBM Tivoli Storage Manager (TSM) und die SATA-basierten RAID-Lösungen von nStor validiert.
FalconStor ist dem EMC NAS Partnerprogramm beigetreten. Damit können Anwender von FalconStors iSCSI Storage Server Software die EMC-Lösungen NetWin 110 und NetWin 200 in iSCSI-Umgebungen implementieren.
Diese Pressemeldung ist im Internet unter http://www.falconstor.com abrufbar.



FalconStor
FalconStor Software, Inc. (Nasdaq: FALC) ist Hersteller von Storage Software für bessere Performance und Verfügbarkeit komplexer IT Infrastrukturen. FalconStors Hauptprodukt IPStor optimiert die Speichernutzung, beschleunigt das Backup- und Recovery, erhöht die I/O Performance und gewährleistet den ungestörten Geschäftsablauf (Business Continuity) dank ausgefeilter Funktionen zur Datenreplikation. Der weltweite Verkauf und Support von IPStor erfolgt über OEMs, Systemintegratoren und Reseller.

FalconStor, gegründet 2000, hat seinen Hauptsitz in Melville, NY. Weitere Niederlassungen unterhält das Unternehmen in Europa und Asien/Pazifik, darunter Paris, Tokio und Taiwan. Die deutsche Niederlassung in München leitet Guy Berlo, Regional Director Central Region. FalconStor ist aktives Mitglied des Technical Support Alliance Network (TSANet), der Storage Networking Industry Association (SNIA) und der Fibre Channel Industry Association (FCIA). Weitere Informationen unter www.falconstor.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadine Senftleben, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 728 Wörter, 5809 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FalconStor lesen:

FalconStor | 30.05.2008

FalconStor entwickelt neuen SRA für VMware

FalconStor hat seinen neuen SRA erfolgreich für den VMware Site Recovery Manager qualifiziert. Er gewährleistet automatisiertes Disaster Recovery (DR) und Business Continuity für das komplette Unternehmenssystem. Die Lösung ergänzt den VMware Si...
FalconStor | 29.02.2008

FalconStor ermöglicht sichere Migration auf Windows Server 2008 Plattform

Die Technologien zur Speichervirtualisierung basieren auf dem „TOTALLY Open“-Konzept für maximale Skalierbarkeit und Flexibilität. Mithilfe der integrierten FalconStor Snapshot-Funktionen für Windows können Anwender ihre Applikationen und Micro...
FalconStor | 26.02.2008