info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. |

BVDW: OVK schafft Standard für effizienten Datenaustausch in der Online-Werbebranche

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Optimierung der Geschäftsprozesse durch neuen Angebots- und Schnittstellenstandard / OVK stellt Richtlinie für die Standardisierung von Angeboten vor


Der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat einen Standard für den effizienten Datenaustausch in der Online-Werbebranche entwickelt und stellt eine Richtlinie für die Standardisierung von Angebotsdokumenten vor....

Düsseldorf, 09.02.2012 - Der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat einen Standard für den effizienten Datenaustausch in der Online-Werbebranche entwickelt und stellt eine Richtlinie für die Standardisierung von Angebotsdokumenten vor. Ziel ist die Verbesserung wesentlicher Geschäftsprozesse, so dass die Marktteilnehmer ein hohes Maß an Sicherheit, Qualität und Effizienz für alle Angebots- und Auftragsprozesse sowie den Datenaustausch zwischen den Marktteilnehmern realisieren können. Insbesondere Vermarkter, Online-Mediaagenturen und werbungtreibende Unternehmen profitieren von dieser branchenweite Professionalisierung in der digitalen Wirtschaft. Nach dem erfolgreichen Abschluss der ersten Testphase soll das gesamte Paket für alle Marktteilnehmer ab Anfang Q2/2012 nutzbar sein. Der neue Standard und die OVK-Richtlinie werden im Rahmen einer Roadshow in Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt und München ab Ende März den Marktteilnehmern vorgestellt. Weitere Informationen auf der BVDW-Website unter www.bvdw.org.

Neue OVK-Richtlinie garantiert reibungslose Prozessabläufe

"Für alle Marktakteure der Online-Werbewirtschaft zählt die Standardisierung von Angebots- und Auftragsprozessen zu den wichtigsten Voraussetzungen, um den täglichen Geschäftsverkehr branchenweit zu vereinfachen. Verschiedene technische Systeme verursachen kontinuierlich steigende Kosten bei Agenturen und Vermarktern. Dieses Ungleichgewicht der Aufwände soll künftig ausgewogen verteilt sein. Das Paket, bestehend aus einem standardisierten Aufbau von Angeboten und einer technischen Schnittstelle für den Datenaustausch, garantiert reibungslose Prozessabläufe und sorgt für eine wesentliche Verbesserung von Sicherheit und Qualität", sagt Jens Pöppelmann (IP Deutschland), Leiter der Unit Ad Technology Standards des OVK im BVDW.

Standardisierter Planungs- und Buchungsprozess

Zu den obersten Zielen des Online-Vermarkterkreises im BVDW zählen sowohl die Erhöhung von Markttransparenz und Planungssicherheit als auch die Standardisierung und qualitätssichernde Maßnahmen für die gesamte Online-Werbebranche. Mit der nun vorgestellten Initiative möchte der OVK die Systemheterogenität des Online-Werbemarktes aufbrechen und einen neuen vermarkterübergreifenden Angebots- und Schnittstellenstandard schaffen. Dieser umfasst den Austausch von Stammdaten und individualisierten Bewegungsdaten. Sämtliche Produktinformationen wie Inventare und Werbeformen zur Planung und Buchung von Online-Werbemitteln können nach den Vorgaben der OVK-Richtlinie zwischen beliebigen Systemen einfach bereitgestellt und sicher ausgetauscht werden.

Freie Nutzung für alle Marktakteure ab Q2/2012 vorgesehen

Nach dem erfolgreichen Abschluss des ersten Testbetriebs wird die Nutzung des Standardangebots und der Standardschnittstelle für alle Marktakteure ab Q2/2012 frei zugänglich sein. Der OVK setzt sich neben der Verbesserung der Geschäftsprozesse das Ziel, alle Marktteilnehmer in den sich überlappenden, gemeinsamen Prozessen integrativ zusammen zu führen. Als einer der wichtigsten Partner der Agenturen und Vermarkter ist die AGOF bereits dabei, die OVK-Schnittstelle in ihrer Systemlandschaft nutzbar zu machen. Damit soll die lückenlose elektronische Übergabe und Bereitstellung aller Daten auch hier möglich sein.

Weitere Informationen auf Anfrage und unter www.bvdw.org.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 398 Wörter, 3475 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. lesen:

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. | 23.10.2014

Das Ohr am Netz: Markt für Audio-Werbung im Internet verdoppelt sich bis 2015

Düsseldorf, 23.10.2014 - Die Online-Audio-Nutzung wächst kontinuierlich, hohe Bandbreiten und das mobile Internet befördern den Online-Audio-Konsum und die Brutto-Investitionen in Audio-Streaming-Werbung wachsen 2015 um mehr als 50 Prozent: Das si...
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. | 14.10.2014

BVDW startet neue Runde Qualitäts­zertifizie­rung für Agenturen und Social-Media Dienstleister

Düsseldorf, 14.10.2014 - Ab sofort können sich Agenturen mit den Geschäftsfeldern Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA), Social Media (hier auch Dienstleister) und Affiliate Marketing für die Qualitätszertifikate des Bundesv...
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. | 09.09.2014

FOMA Trendmonitor 2014: Digitale Werbung mit anhaltend starkem Wachstum, aber gravierenden inhaltlichen Veränderungen in 2015 und darüber hinaus

Düsseldorf, 09.09.2014 - .- 2016 werden knapp 30 Prozent der Online-Display-Spendings in den Echtzeitmediahandel gehen- Planungsdaten aus Webanalytics werden wichtiger werden als Reichweiten- und Strukturdaten aus Markt-Media-StudienPünktlich zur d...