info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Microsoft Deutschland GmbH |

Mehr als 5.000 Unternehmen setzen auf Microsofts Cloud-Lösung Office 365

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Microsoft Vorreiter beim Datenschutz/techconsult bestätigt Wettbewerbsvorsprung


Deutschlandweit setzen bereits mehr als 5.000 Kunden unterschiedlicher Branchen und Größen, darunter Unternehmen wie HAMA, APCOA, HBPO, BörseGo, hhpberlin, Holthausen GmbH, M.Bach GmbH oder BCPG, und Verbände wie der Bundesverband Deutscher Stiftungen...

Unterschleißheim, 06.03.2012 - Deutschlandweit setzen bereits mehr als 5.000 Kunden unterschiedlicher Branchen und Größen, darunter Unternehmen wie HAMA, APCOA, HBPO, BörseGo, hhpberlin, Holthausen GmbH, M.Bach GmbH oder BCPG, und Verbände wie der Bundesverband Deutscher Stiftungen auf die Microsoft Online-Suite. Dieses Wachstum untermauert ein aktuelles White Paper des Analystenhauses techconsult, das der Lösung von Microsoft deutliche Wettbewerbsvorteile gegenüber Mitbewerbern wie Google bestätigt.

Die Untersuchung berücksichtigt insbesondere Sicherheitsaspekte, Mitarbeiterakzeptanz, derzeitige Standards und weiterführende Kosten der Einführung bzw. des Betriebs. Office 365 ist laut techconsult in allen Kategorien empfehlenswert. Wesentliche Wettbewerbsvorteile liegen im umfangreichen Feature-Set, dem guten Preis-Leistungsverhältnis, dem integrierten All-in-One Ansatz und speziell in der Option, nicht die gesamte Leistung aus der Wolke beziehen zu müssen. In Sachen Datenschutz bietet Microsoft seinen Kunden Verträge an, mit denen sie Cloud-Dienste datenschutzkonform nutzen können und ist damit Vorreiter in diesem Bereich.

"Unternehmen und Einrichtungen der öffentlichen Hand benötigen Cloud-Anwendungen, die speziell an ihre Bedürfnisse und Anforderungen angepasst sind", sagt Werner Leibrandt, Leiter Markt- und Wettbewerbsstrategie bei Microsoft Deutschland. "Dazu gehören auch transparente und flexible Preismodelle, die keine versteckten Kosten enthalten und die Gewissheit bieten, dass die Daten in der Cloud sicher aufgehoben sind."

Kriterien, die auch den Bundesverband Deutscher Stiftungen vom Weg in die Cloud überzeugt haben. "Die Anwendungen passen sehr gut in unsere Arbeitsumgebung. Office 365 ist durch die einfach zu bedienenden Administrationsmöglichkeiten und überschaubare Kosten eine für unsere Anforderungen optimale Lösung", sagt dessen IT-Beauftragter Tom-Uwe Bialowons. "Das ist gerade für einen gemeinnützigen Verband mit wenig IT-Personal besonders wichtig. Das Angebot eines Wettbewerbers konnte uns funktional und bezüglich seiner Nutzerfreundlichkeit nicht so überzeugen."

Starkes Wachstum der Cloud-Services Techconsult geht davon aus, dass derzeit beinahe jedes vierte Unternehmen den Einsatz von Cloud-Services innerhalb der nächsten zwölf Monate plant. "Office 365 ist ein massiver Wachstumsmarkt. Wir bekommen jeden Tag eine große Anzahl an Kundenanfragen zu diesem Thema", bekräftigt Peter Haupt, Geschäftsführer des Microsoft Partners utilitas GmbH. Für viele Anwenderunternehmen ist dabei essentiell, etablierte IT-Strategien nicht zwangsläufig um 180 Grad drehen zu müssen, sondern auch eigene Infrastruktur-Ressourcen mit einzubeziehen und somit hybride Cloud Strukturen einsetzen zu können.

Christian Berthold, Partner beim Münchner Start-up Berthold Consulting Partners Germany (BCPG) meint beispielsweise: "Nach einer kurzen Evaluation der möglichen Alternative Google Apps for Business fiel die Entscheidung auf Office 365. Microsoft Office ist Standard im Geschäftsleben, bildet Workflows besser ab und lässt sich einfach mit anderen Anwendungen vernetzen. Außerdem sahen wir die Sicherheit bei Microsoft eher gewährleistet."

Stefan Truthän, Geschäftsführer des Berliner Mittelständlers hhpberlin, bestätigt: "Mit Office 365 hat sich für uns die Möglichkeit ergeben, unser starkes Wachstum zu unterstützen. Hätten wir versucht, Google Apps mit in unsere Microsoft-Landschaft zu integrieren, hätten wir hohe Integrationskosten gehabt und die Interoperabilität wäre nicht so stark gewesen."

Auch das Unternehmen BörseGo sieht in der Interoperabilität ein wichtiges Entscheidungskriterium für Office 365: "Unsere Mitarbeiter nutzen Smartphones mit den Betriebssystemen Apple iOS, Android und Blackberry und entwickeln auch Apps für diese Geräte. Dank der Interoperabilität von Office 365 können wir all diese Endgeräte integrieren", so Christian Ehmig, Head of IT, BörseGo AG.

Integrierte Plattform für mehr Effizienz und Produktivität

Office 365 beinhaltet die aktuellen Versionen von Microsoft Office, Microsoft SharePoint Online, Microsoft Exchange Online und Microsoft Lync Online und bietet Unternehmen jeder Größe, vom Selbstständigen bis zum börsennotierten, weltweit operierenden Großkonzern, sowie öffentlichen Einrichtungen einen effizienten und sicheren Weg in die Cloud. Kunden profitieren vor allem vom hybriden Ansatz, der ihnen freistellt, welche Lösungen sie aus der Cloud beziehen und welche sie On-Premise belassen. Vertraute Benutzeroberflächen und die nahtlose Integration der Microsoft-Anwendungen untereinander bei gleichzeitiger Offenheit für die Verzahnung mit Anwendungen anderer Anbieter versetzt Unternehmen in die Lage, ohne umfangreiche, kostenintensive Schulungen schnell und erfolgreich auf eine neue Software zu wechseln.

Auf einen Blick: Microsoft Kundenreferenzen:

BörseGo AG

hhpberlin, Ingenieure für Brandschutz GmbH

BCPG, Berthold Consulting Partners Germany

M.Bach GmbH

TGE Gas Engineering

APCOA Parking AG

just.dot GmbH

BEGO Bremer Goldschlägerei

Landkreisamt Passau Gesundheitseinrichtungen (LPG)


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 622 Wörter, 5296 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Microsoft Deutschland GmbH lesen:

Microsoft Deutschland GmbH | 22.11.2016

Siemens bringt IoT-Ecosystem MindSphere auf Microsoft Cloud-Plattform Azure

Nürnberg, 22.11.2016 - Siemens plant das offene IoT-Ecosystem MindSphere im Laufe des Jahres 2017 auf der Microsoft Cloud-Plattform Azure verfügbar zu machen. MindSphere ermöglicht es Industrieunternehmen, die Leistungsfähigkeit von Anlagen durch...
Microsoft Deutschland GmbH | 22.11.2016

SPS IPC Drives: Microsoft zeigt Partnerbeispiele für die Integration der Azure IoT Suite mit OPC Unified Architecture

Unterschleißheim, 22.11.2016 - Auf der SPS IPC Drives, der Fachmesse für elektrische Automatisierung vom 22. bis 24. November 2016 in Nürnberg, zeigt Microsoft gemeinsam mit Partnerunternehmen wie Beckhoff, HP, Leuze Electronic und Iconics die Int...
Microsoft Deutschland GmbH | 02.11.2016

Weltweite Verfügbarkeit von PowerApps und Microsoft Flow

Unterschleißheim, 02.11.2016 - Ab dem 1. November 2016 sind PowerApps und Microsoft Flow weltweit in sechs Regionen und 42 Sprachen, darunter Deutsch, verfügbar. Beide Apps, ob als Browser oder als mobile Variante, sind in Dynamics 365 sowie in die...