info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
nelou |

Nachhaltige It-Pieces gibt’s bei nelou.com – Nur der Teufel trägt Prada

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Berlin - ''Konsum ist das neue Cholesterin!'' Das findet nicht nur der Trendforscher Rony Rodrigues, sondern auch Nachwuchs-Designer aus der ganzen Welt. Der Trend geht weg vom exzessiven Kaufrausch hin zum gewählten Styling mit Lieblingsstücken, die anstatt nach Chemie zu riechen und Hautausschlag zu verursachen, eine Geschichte von interessanter (Wieder-)Verarbeitung, Handmade-Design und Qualität erzählen können. Das neue modische Zauberwort heißt ''Ethical Fashion'' - Mode, die ethisch und ökologisch vertretbar ist. Bei nelou.com finden Trendsetterinnen und alle, die auf der Suche nach dem Besonderen sind, fair produzierte Mode, die trotzdem leistbar ist. Die nachhaltige ''Online-Boutique'' stellt die fünf spannendsten Green-Glamour-Labels vor:


RITA IN PALMA - Filigranes Produktdesign
Die beiden Designerinnen von RITA In PALMA verknüpfen avantgardistische Mode mit integrativer sozialer Arbeit. Indem sie sich gegen soziale Ausgrenzung einsetzen und türkischen Frauen in Berlin ein Arbeitsverhältnis bieten, übernehmen sie soziale Verantwortung. Dabei legen sie den Fokus auf interkulturellen Austausch und schöpfen für ihre Entwürfe aus dem Wissensvorrat der türkischen Frauen. Deren traditionelle Handwerkskunst zaubert aus jedem Accessoire ein außergewöhnliches Einzelstück. In liebevoller Handarbeit gefertigt, entstehen so faszinierende Häkel-Colliers, die eine emotionale Bindung zwischen Designstück und Besitzer herstellen.


Format - Cleane Schnitte und faire Produktion
Das Labels Format zeichnet sich durch ein minimalistisches, klares Design aus. Entgegen der Massenproduktion plädiert Format für mehr Individualität, die durch unkonventionelle kreative Entfaltung und professionelles Handwerk entsteht. Der minimalistische Stil wird abgerundet durch raffinierte Details, die weibliche Vorzüge betonen. Sämtliche Baumwoll- und Wollstoffe sind kbA- und GOTS-zertifiziert und recyclebar. Produziert wird die Mode unter fairen Bedingungen in Berlin und Cottbus um lange Lieferwege der Umwelt zuliebe zu vermeiden.


Wear Positive - Multifunktionalität als Trend
Der Name ist Programm. Die beiden Designerinnen von 'Wear Positive' möchten mit ihren Kreationen eine positive Botschaft übermitteln. Ökologisch und fair soll die Mode sein, dabei aber auch lässig und cool wirken. Besonders nachhaltig sind die Kleidungsstücke durch ihre 100% GOTS- zertifizierte Bio-Baumwolle aus der Türkei und ihre Multifunktionalität. Ganz der eigenen Kreativität überlassen, kann man die Teile als Schal, Tunika oder Top kombinieren. Da sie vielfach einsetzbar sind, werden weitere Accessoires im Kleiderschrank überflüssig. Um Distanzhürden zu vermeiden und Deutschland als Standort zu unterstützen, lassen die beiden Mädels in einer kleinen Näherei nahe München produzieren.


Anzüglich - Grüne Mode aus Peru
Im Vordergrund des österreichischen Labels Anzüglich steht das Spiel mit Weiblichkeit. Die feminine Mode fordert von der Trägerin eine Auseinandersetzung mit ihrem Körper, indem sie eine Vielzahl an Tragevarianten vorgibt. Mit ihrem wandelbaren Charakter können die hochwertigen Stoffe so auf außergewöhnliche Weise kombiniert werden. Barbara Koszednar, die das Label 2007 gründete, möchte darüber hinaus auch soziale Werte schaffen. So hat sie Peru aufgrund der langen Tradition der Textilindustrie und des Biobaumwollanbaus als Produktionsort der Kleidungsstücke ausgewählt. Dort wurden in den letzten fünf Jahren gehörlose Schneiderinnen ausgebildet und arbeiten in einer kleinen Qualitätsschneiderei ausschließlich für Anzüglich. Die verwendeten Stoffe sind GOTS-zertifiziert und entsprechen demnach ökologischen Standards.


Outsider - Britischer Style mit ethischen Standards
Das Design von 'Outsider' steht für Ethical Fashion, sprich ethisch und ökologisch korrekte, industriell produzierte Kleidung. Ethical Fashion schafft eine Symbiose zwischen Umweltfreundlichkeit, humaner Fertigung und urbanen Modetrends. Ganz in diesem Sinne lassen sich bei Outsider Styles aus öko- zertifizierter Wolle und Seide finden. Diese wirken sowohl verspielt als auch klassisch zeitlos und versprühen so einen ganz besonderen Charme.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Franziska Schulze, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 537 Wörter, 4242 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: nelou


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von nelou lesen:

nelou | 29.02.2012

Von den Vorbildern aus Silicon Valley lernen: nelou.com Gründer erkunden im Rahmen des Programms "German Silicon Valley Accelerator" für drei Monate den US-Markt

Berlin, 29. Februar 2012 - Das Berliner Fashion-Startup nelou.com geht den Startup-Weg anders herum: Von Berlin nach Silicon Valley. Die Gründer der Web-Boutique für Newcomer-Label, Regine Harr und Boris Berghammer, erkunden ab April 2012 für drei...
nelou | 21.02.2012

Spannende Newcomer-Labels aus exotischen Mode-Ländern bei nelou.com entdecken

Berlin, 21. Februar 2012 - Pariser Chic, Berliner Understatement und amerikanische Lässigkeit - Die Mode aus den bekannten Metropolen kleidet jede Fashionista, die etwas auf sich hält. Wer aus dem Fashion-Einheitsbrei herausstechen will, muss sich ...
nelou | 20.01.2012

Vom (Guerilla)-Laufsteg in den Kleiderschrank: Neue Trends der Fashion Week auf www.nelou.com bestellen

Berlin, 20. Januar 2012 - Ein Auto stoppt am Pariser Platz, ein roter Teppich wird in Windeseile ausgerollt, die Anlage bis zum Anschlag aufgedreht und sechs Models laufen trotz Berliner Kälte einen stilsicheren Catwalk in exklusiven Kleidern. Nach ...