info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LEWIS PR - Global Communication |

Lexmark präsentiert die neuen Farblaser-Geräte der X740- und C740-Serie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)




Softwarelösungen für effiziente Prozesse
Die X740- und die C740-Serie sind mit einem 17,8 Zentimeter beziehungsweise 10,9 Zentimeter großen Farbtouchscreen ausgestattet, der eine Tablet-ähnliche Navigation ermöglicht. Dabei sind die Modelle der C740-Serie die ersten und einzigen Farblaserdrucker unter 1.000 Euro, die über einen Farbtouchscreen verfügen (1). Diese Touchscreens ermöglichen den Zugang zu verschiedenen Softwarelösungen wie beispielsweise „Formulare und Favoriten“ oder „Scan-to-E-Mail“ der X740-Serie. Damit lassen sich die Geräte ganz einfach auf die individuellen Anforderungen eines Unternehmens oder der jeweiligen Arbeitsgruppe anpassen.

Qualitativ hochwertige Farbdrucke
Die X740- und die C740-Serie bieten qualitativ hochwertige Farbdokumente von der ersten bis zur letzten Seite und ermöglichen den Austausch benannter Farben (Named Color Replacement). Unternehmen können dabei vordefinierte Farben auf dem Gerät speichern und so sicherstellen, dass die gewünschte Farbe präzise entsprechend dem Corporate Design gedruckt wird. Dokumente wie beispielsweise Broschüren können somit auch intern erstellt werden, statt sie an einen kostenintensiven externen Dienstleister auszulagern.

Die Geräte verfügen über eine Papierkapazität von bis zu 4.300 Blatt – die höchste Papierkapazität dieser Geräteklasse (2). Optionale 550- beziehungsweise 2.000-Blatt-Zuführungen ermöglichen es dem Anwender, verschiedene Papierarten zu verwenden und die Geräte an ihre individuellen Anforderungen anzupassen.

Zudem bieten die Geräte umfassende Sicherheitsfunktionen. So sind Authentifizierung, Autorisierung, Audit Logging und das Löschen der Festplatte (3) im Standardumfang enthalten. Wie die anderen Geräte von Lexmark für große und mittlere Arbeitsgruppen lässt sich auch die X740- und C740-Serie nahtlos in eine Managed Print Services (MPS)-Umgebung integrieren.

„Die innovativen und intelligenten Geräte von Lexmark sind ein wichtiger Teil unseres Angebots an erweiterten Funktionen und einzigartigen End-to-End-Lösungen“, sagt Marty Canning, Lexmark Executive Vice President und President of Imaging Solutions and Services. „Ob es nun um den Druck ansprechender, kundenorientierter Marketingmaterialien und Beschriftungen oder um das leistungsstarke Scannen für effizientere papierintensive Abläufe wie die Einstellung neuer Mitarbeiter, Rechnungsbearbeitungen und andere zentrale Geschäftsprozesse geht: Unsere Kunden können sich auf diese hochkarätigen Produkte für eine weite Bandbreite verschiedenster Anforderungen verlassen."

Die Geräte sind im Fachhandel und im Lexmark Online-Shop unter www.lexmark.de verfügbar. Die Preise für die Drucker der C740-Serie reichen von 599 Euro bis 1.399 Euro. Die MFPs der X740-Serie sind ab einem UVP von 2.169 Euro bis 2.669 Euro erhältlich (UVP inklusive Urheberrechtsabgabe und Mehrwertsteuer).


(1) Die C748-Familie von Lexmark besteht aus netzwerkfähigen A4 Laser-Farb-MFPs zwischen 700 und 1.000 Euro (Straßenpreis).

(2) Die X748-Familie von Lexmark besteht aus netzwerkfähigen A4 Laser-Farb-MFPs zwischen 2.000 und 3.000 Euro (Straßenpreis). Die C748-Familie von Lexmark besteht aus netzwerkfähigen A4 Laser-Farb-MFPs zwischen 700 und 1.000 Euro (Straßenpreis). Die C746-Familie von Lexmark besteht aus netzwerkfähigen A4 Laser-Farb-MFPs zwischen 500 und 700 Euro (Straßenpreis).

(3) Bei der C740-Serie ist eine Festplatte nicht im Standardumfang enthalten. Die Geräte lassen sich jedoch optional um eine Festplatte erweitern.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tatjana Krajsic (Tel.: +49 69 3085 5851), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 435 Wörter, 3580 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LEWIS PR - Global Communication lesen:

LEWIS PR - Global Communication | 06.03.2012

Oliver Barth neuer Managing Director bei SHL in Central Europe

Frankfurt am Main, 06. März 2012 – Oliver Barth ist neuer Managing Director bei SHL in Central Europe. Zuvor war er seit März 2011 Vice President Sales Central Europe. SHL, der internationale Marktführer im Bereich Talentbewertung, unterstützt U...