info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sylvia Grünert |

Wissenswertes

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Hier stelle ich Erklärungen zu den Fragen auf, die oft aufkommen. Ganz oft werden Fragen im Internet nur in einem nicht leicht verständlichen Text beantwortet. Dies möchte ich soweit es geht ändern. Sie sollen sich um andere Dinge kümmern können als um die Antwort Ihrer Fragen.

Was bedeutet Pflegestufe I?
Pflegestufe I bedeutet erhebliche Pflegebedürftigkeit. Hiermit sind jene Personen gemeint, die bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Beweglichkeit für wenigstens zwei Tätigkeiten aus einem oder mehreren Bereichen mindestens 1x täglich Hilfe brauchen und mehrfach in der Woche bei der hauswirtschaftlichen Versorgung helfende Hände benötigen. Der Zeitaufwand für die Hilfe bei der Grundpflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung belaufen sich im Tagesdurchschnitt mindestens auf 1,5 Stunden, wobei der Grundpflege mehr als 45 Minuten zuteil wird.

Was ist der Unterschied in Pflegestufe II?
Zu dieser Gruppe zählen Menschen, die bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität mindestens 3x täglich zu verschiedenen Tageszeiten und mehrfach in der Woche bei der hauswirtschaftlichen Versorgung jemand brauchen, der ihnen unter die Arme greift. Die Zeitinvestition für die Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Verosrgung muss im Tagesdurchschnitt mindestens 3 Stunden betragen, wobei auf die Grundpflege mehr als 2 Stunden fallen.

Welche Vorraussetzungen sind für Pflegestufe III gegeben?
Hierzu gehören die Personen, die bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität täglich rund um die Uhr, also auch nachts, der Hilfe bedürfen und bei denen mehrfach in der Woche Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung nötig ist. Der Zeitanspruch auf die Hilfe bei der Grundpflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung im Tagesdurchschnitt sind mindestens 5 Stunden, wovon 4 Stunden auf die Grundpflege fallen.

Sylvia Grünert

Zur Person:
- examinierte Krankenschwester
- Pflegedienstleiterin
- Qualitätsbeauftragte
- Berufserfahrung in unterschiedlichen Pflegeeinrichtungen und Arztpraxen
- unabhängige Pflegegutachterin

Am Blütengrund 2
04425 Taucha

kostenlos: 0800 795 84 24

E-Mail: pflegesg@web.de oder info@pflegesg.de

Webseite: www.pflegegutachten-zentrale.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sylvia Grünert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 285 Wörter, 2267 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Sylvia Grünert


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sylvia Grünert lesen:

Sylvia Grünert | 07.05.2012

Sylvia Grünert - Pflegegutachten / Pflegesachverständige in Sachsen, Sachsen Anhalt, Thüringen, Brandenburg und Berlin

Ich bin eine unabhängige Pflegesachverständige und erstelle unabhängige Pflegegutachten. Eine professionelle Beratung steht dabei im Vordergrund. Für die Anerkennung von Pflegebedürftigkeit nach dem Sozialgesetzbuch (SGBXI) und der Zuordnung zu...
Sylvia Grünert | 07.05.2012

Pflegegutachten und Demenz - Artikel von Sylvia Grünert

Der MDK überprüft nicht nur den Hilfebedarf im Pflege- und hauswirtschaftlichen Bereich, sondern auch, ob ein besonderer Betreuungsbedarf auf Grund erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz (z.B. Demenz, Altersverwirrtheit etc.) vorliegt. Für d...
Sylvia Grünert | 07.05.2012

Pflegesachverständige / Pflegegutachten von Sylvia Grünert

Pflegebedürftigkeit ist ein Risiko, das jeden unabhängig vom Lebensalter treffen kann. Was ist zu tun, wenn ein Familienmitglied oder sie selbst pflegebedürftig werden? Unsicherheit, Überforderung und der Besuch des MDK (Medizinischer Dienst der...