info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Edge-Core / SMC Networks |

Edge-Core Networks präsentiert stapelbaren, IPv6-fähigen Hochleistungsswitch für Layer 2 Gigabit Ethernet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Der ECS4810-28TS bietet bidirektionales Hardware-Stacking und bis zu 4 Gbps Backplane-Bandbreite


Edge-Core Networks (www.edge-core.com), führender Anbieter von Netzwerklösungen und Dienstleistungen fur Unternehmen, Carrier und Service-Provider, gibt heute die Markteinführung eines stapelbaren Switches fur Layer 2 Gigabit Ethernet bekannt. Der ECS4810-28TS verfügt über 24 1000Base-TX-Ports sowie vier Gigabit-Comboports (RJ-45/SFP). Zudem unterstützt der Switch einen erweiterten Temperaturbereich von -20 Grad bis +65 Grad Celsius für den Einsatz unter extremen Klimabedingungen.

Edge-Core Networks (www.edge-core.com), führender Anbieter von Netzwerklösungen und Dienstleistungen fur Unternehmen, Carrier und Service-Provider, gibt heute die Markteinführung eines stapelbaren Switches fur Layer 2 Gigabit Ethernet bekannt. Der ECS4810-28TS verfügt über 24 1000Base-TX-Ports sowie vier Gigabit-Comboports (RJ-45/SFP). Zudem unterstützt der Switch einen erweiterten Temperaturbereich von -20 Grad bis +65 Grad Celsius für den Einsatz unter extremen Klimabedingungen.

Als neuestes Mitglied von Edge-Cores ECS4500-Serie eignet sich der Hochleistungsswitch ECS4810-28TS sowohl für kleine und mittlere sowie große Unternehmen. In einem Stack finden bis zu 16 Switches Platz. Dank einer Backplane-Bandbreite von 4 Gbps ist maximale Performance gewährleistet. IT-Verantwortliche können den gesamten Stack über eine einzige IP-Adresse verwalten. Der benutzerfreundliche Switch kann über ein Command Line Interface oder über eine webbasierende Bedienoberfläche konfiguriert und verwaltet werden. Darüber hinaus unterstützt der ECS4810-28TS IPv6-Managementfunktionen für SNMP, Telnet und TFTP und eignet sich somit optimal für die Netzwerke von heute und morgen.

„Dank der maximalen Switching-Kapazitäten, des Hardware-Stacking und der Einsatzmöglichkeit unter extremen Temperaturbedingungen eignet sich der Switch ECS4810-28TS optimal für Server-Aggregation, die Anbindung von High-End-NAS-Geräten, Backbone-Erweiterungen oder auch Gigabit-to-the-Desktop”, erläutert Albrecht Streller, Sales Director bei SMC Networks in Europa, „Der ECS4810-28T maximiert die Netzwerkleistung in mittleren wie auch großen Unternehmen. Der Switch ist die erste Wahl für Ethernet-, Fast-Ethernet- und Gigabit-Ethernet-Netzwerke – auch im gemischten Betrieb.”

Leistungsmerkmale und Vorteile im Überblick:

Hardware-Stacking:
Dank des Hardware-Stacking können Unternehmen bis zu 16 Switches pro Stack über eine einzige IP-Adresse verwalten. Die bidirektionale Verbindung sucht immer den optimalen und kürzesten Weg zwischen den Switches und bietet dabei 4 Gbps Backplane-Bandbreite. Die Wiederanlaufzeit für den Stacking-Mechanismus beträgt weniger als neun Sekunden während die Master-Failover-Time unter zwei Sekunden liegt.

Maximale Verfügbarkeit:
Das Rapid Spanning Tree Protocol (IEEE 802.1w) ist ein standardisiertes Redundanzverfahren, das die Bildung von Loops verhindert und Netzwerkpfade optimiert. Das Link Aggregation Control Protocol (IEEE802.3ad) bundelt mehrere Netzwerk-Links zu einem, schafft damit mehr Bandbreite und gewährleistet maximale Verfügbarkeit. Das IGMP Snooping reduziert den Multicast-Traffic und optimiert die Bandbreitennutzung, beispielsweise für datenintensive Videoübertragungen. Broadcast Storm Control verhindert, dass zu viele Broadcast-Pakete das Netzwerk überlasten und die Übertragungsleistung beeinträchtigen.

Hohe Dienstgüte (QoS):
Der ECS4810-28TS unterstützt die Standard-Serviceklassen nach IEEE 802.1p sowie die Klassifizierung von IP-Paketen (DSCP: Differentiated Service Code Point). Die strikte Priorisierung des Datenverkehrs (Priority Queuing) stellt sicher, dass die am höchsten eingestuften Datenpakete vorrangig übertragen werden, während der Priorisierungsmechanismus jedem Datenstrom eine bestimmte Bandbreite zuweist. Die Switches bieten Rate-Limiting in Verbindung mit der Markierung und Reklassifizierung der Pakete anhand unterschiedlicher Parameter (ACL, DSCP, IP-Prioritat und VID), um die Netzwerkbandbreite optimal nutzen und die Netzwerkressourcen umfassend verwalten zu können.

Umfassende Sicherheit:
Für maximale Sicherheit sorgen die Funktionen „IP Source Guard”und „Port Security”. „Port Security”ermöglicht es, die Zahl der MAC-Adressen pro Port und somit die Zahl der angeschlossenen Geräte zu begrenzen, um das Netzwerk besser kontrollieren und beispielsweise vor MAC-Flooding-Attacken schützen zu können. Darüber hinaus können IT-Verantwortliche mit drei Arten von Access Control Lists (ACLs) den Zugriff auf wichtige Netzwerkressourcen einschränken, indem Datenpakete auf Basis der Quell- und Ziel-MAC-Adressen, IP-Adressen oder TCP/UDP-Ports abgelehnt werden. Der Switch bietet auch DHCP-Snooping. Diese Funktion untersucht DHCP-Pakete und verhindert Angriffe auf DHCP-Protokollebene. Das neue Produkt unterstützt auch Private VLANs, wobei Administratoren hierfür geschützte, isolierte Edge-Ports fur die VLANs definieren können.

IPv6-Unterstützung:
Der IPv4/IPv6-Dual-Stack-Switch unterst¨tzt sowohl IPv4- als auch IPv6-Netzwerkverkehr. Darüber hinaus bietet er eine Vielzahl an IPv6-Management-Möglichkeiten, automatische Adresskonfiguration (Stateless Adress Autoconfiguration; SLAAC), manuelle Konfigurationen sowie QoS, SNMP, PING, HTTP, Telnet, SSH, DNS, SNTP und TFTP fur IPv6.

Preis und Verfügbarkeit

Der ECS4810-28TS ist ab sofort bei Edge-Core-Fachhändlern und Systemintegratoren zum empfohlenen Verkaufspreis von 594,99 EUR erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie unter(www.edge-core.com)


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kerstin Kücüksahin, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 578 Wörter, 5092 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema