info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
auxilis GmbH |

Verschenken von Wettbewerbsvorteilen: Zu wenige Kassen nutzen Soziale Netzwerke

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Beliebtesten Krankenkassen auf Soziale Netzwerken


Die Tatsache, dass viele Gesetzliche Krankenkassen das Potenzial des Web 2.0 nicht erkennen und sich dementsprechend nicht zu nutze machen, zeigt, dass diesbezüglich noch Nachholbedarf besteht. In einem Krankenkassensystem, in dem der Wettbewerb zwischen den einzelnen Krankenkassen stark eingeschränkt ist, werden hier entscheidende Vorteile gegenüber der Konkurrenz einfach verschenkt.

Ob Twitter oder Facebook, die Sozialen Netzwerke sind in den vergangenen Jahren zu einer wichtigen Kommunikations- und Interaktionsplattform geworden. Während sich vor allem das Privatleben zunehmend virtuell abspielt, erkennen auch immer mehr Branchen die Möglichkeiten und Chancen Sozialer Netzwerke. Auch der Gesundheitswirtschaft, insbesondere die Krankenkassen, wird immer mehr das Potenzial der News und Tweets bewusst. Vor allem Facebook scheint in den Augen der Krankenkassen die richtige Plattform zu sein, um virtuell mit den Versicherten in Kontakt zu treten: rund 40 Krankenkassen haben bei Facebook einen Account und nur ca. 20 bei Twitter.

Doch auch wenn die Zahl der Krankenkassen, die sich mit den Sozialen Netzwerke anfreunden, zunimmt, scheinen einige noch nicht zu wissen, wie man sich diesen neuen Kommunikationszweig richtig zu Nutze macht – die Seiten sind mehr schlecht als recht. Doch gerade eine kundenorientierte Krankenkasse sollte die sozialen Netzwerke nicht ignorieren. Auch wenn die Kassen zumeist, im Bezug auf die Interaktion und die Kommunikation in den sozialen Medien, noch hinterherhinken, können einige Seiten schon eine beachtliche Zahl an Likes auf Facebook oder an Followers auf Twitter aufweisen. Krankenkassenratgeber.de hat sich die Seiten der Krankenkassen angeschaut und die 10 beliebtesten Krankenkassenseiten auf Facebook und Twitter zusammengestellt.

Beliebtesten Krankenkassen auf Facebook

Top 1 BIG direkt gesund 7272 Likes
Top 2 Barmer GEK 4533 Likes
Top 3 AOK Nordost 4218 Likes
Top 4 DAK Gesundheit 3494 Likes
Top 5 SBK 3092 Likes
Top 6 mhplus BKK 2979 Likes
Top 7 AOK Baden-Württemberg 2682 Likes
Top 8 AOK Bayern 2254 Likes
Top 9 AOK PLUS 2099 Likes
Top 10 BKK vor Ort 1774 Likes
Stand: 14.05.2012

Die BIG direkt gesund nimmt, wie die Aufstellung der beliebtesten Krankenkassen zeigt, eine klare Vorreiterrolle in der Nutzung der Sozialen Netzwerke ein. Mit 7278 Likes hebt sie sich deutlich von den anderen Krankenkassen ab und auch bei Twitter ist die Dortmunder Direktkrankenversicherung im Hinblick auf die Followers führend.

Beliebtesten Krankenkassen auf Twitter

Top 1 BIG direkt gesund 2096 Followers
Top 2 AOK PLUS 1262 Followers
Top 3 Deutsche BKK 1239 Followers
Top 4 AOK Nordost 906 Followers
Top 5 Die Schw:Krankenkasse 883 Followers
Top 6 SKD BKK 851 Followers
Top 7 DAK-Gesundheit 708 Followers
Top 8 SBK 657 Followers
Top 9 BKK vor Ort 598 Followers
Top 10 Barmer GEK 584 Followers
Stand: 14.05.2012


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jürgen Kunze (Tel.: 0180 5 499 799 240), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 578 Wörter, 2743 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: auxilis GmbH

Die auxilis GmbH ist seit 2006 als Anbieter von kostenfreien Vergleichsseiten im Internet unterwegs. Aufgrund unseres Know Hows geben wir unsere Erfahrungen seit einigen Jahren auch in Form von Entwicklungs- und Beratungsleistung weiter.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von auxilis GmbH lesen:

auxilis GmbH | 05.06.2012

Krisenfest anlegen: Tagesgeld sicherer als offene Immobilienfonds

Angetrieben vom drohenden Ausschluss Griechenlands aus der Eurozone steigt die Nervosität an den Finanzmärkten weiter an. Ein Zeichen dafür war das Einfrieren von zwei milliardenschweren offenen Immobilienfonds im Monat Mai. Zu viele Anleger wollt...
auxilis GmbH | 17.04.2012

Stromschulden: Wenn der Sperrkassierer klingelt

Allein im vergangenen Jahr hat sich der durchschnittliche Strompreis um 0,32 Cent pro Kilowattstunde erhöht. Seit 2005 sind die Preise für Strom um insgesamt 40 Prozent gestiegen. Bei diesen Entwicklungen ist es kein Wunder, dass immer mehr Mensche...
auxilis GmbH | 27.03.2012

Preiserhöhungen bei Strom und Gas vermeiden

Laut aktuellen Umfragen sind Jahresverträge bei Strom- und Gastarifen am beliebtesten. Offenbar möchten sich viele Verbraucher nicht zu langfristig an einen Versorger binden. Das kann man verstehen, denn wie sich gezeigt hat, können sich Preise ...