info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ASPIRAS Project Consulting in Pharma and Biotech GbR |

EU-Botschafterinnen für weibliches Unternehmertum

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Weibliches Unternehmertum wird weiter gestärkt durch Initiativen der EU-Kommission


Nach dem erfolgreichen Gipfel zur „Europäischen Woche der kleinen und mittleren Unternehmen“ im letzten Jahr verstärkt die EU-Kommission nun ihre Initiativen zur Förderung von weiblichen Unternehmensgründungen.

Dr. Joanna Drake, Beauftragte der EU-Kommission für kleine und mittlere Unternehmen, bereist die Mitgliedstaaten, um den Aufbau von nationalen Netzwerken zu unterstützen.

Rund 50 deutsche EU-Botschafterinnen für weibliches Unternehmertum, darunter die Mainzer Unternehmerin Cathrin Pauly, trafen sich in Lindlar mit dem Ziel, einen Verbund der deutschen Botschafterinnen ins Leben zu rufen und entwickelten Strategien zur Weiterentwicklung des deutschen Netzwerkes.

Gastrednerin Dr. Joanna Drake, Beauftragte der EU-Kommission für kleine und mittlere Unternehmen, dankte den Teilnehmenden für ihren Einsatz. Sie wies aber auch auf den dringenden Handlungsbedarf bei der Förderung von Unternehmungsgründungen hin. „Der demografische Wandel lässt nicht nur die Bevölkerung um 3 Millionen bis zum Jahr 2050 sinken, sondern macht sich jetzt bereits im "Fachkräftemangel" bemerkbar“, sagte Drake. Was aber bedeutet das für die nächsten Generationen von Unternehmerinnen und Unternehmern?
„Der DIHK (Deutscher Industrie- und Handelskammertag) hat kürzlich geschätzt, dass aufgrund der demographischen Entwicklung, allein in Deutschland, ein Nettoverlust von rund 700.000 Unternehmen bis ins Jahr 2050 zu verbuchen sein wird“, verdeutlichte Drake. Zudem liege die Bereitschaft erwachsener Deutscher, ein Unternehmen zu gründen, mit 4 % deutlich unter dem EU – Durchschnitt. Unternehmerinnen stellen nur 34,4% der Selbständigen in der EU25 und nur 20% in der Industrie. Ihr Anteil an Start-ups beträgt rund 30%.

„Deutschland kann sich den Luxus nicht mehr leisten, nicht schnellstens an allen Fronten tätig zu werden, um alle "versteckten" Reservoire des Unternehmertums zu mobilisieren. In diesem Zusammenhang wird die Förderung des weiblichen Unternehmertums mehr als nur eine Frage der Geschlechtergleichstellung, sondern entwickelt sich schnell zu einer Frage, wie Deutschland seinen Status als Land mit einem lebendigen Unternehmergeist in der Zukunft bewahren kann", sagte EU Kommissarin Joanna Drake.

In diesem Sinne streben die deutschen Botschafterinnen nach ersten regionalen Erfolgen eine stärkere Vernetzung und Präsenz auf nationaler Ebene an. Nächste Schritte sind der Aufbau einer virtuellen Botschafterinnen-Plattform und die Einrichtung einer nationalen Koordinierungsstelle. Cathrin Pauly, Geschäftsführerin der ASPIRAS Project Consulting in Pharma and Biotech, zeigte sich sehr zufrieden mit der Konferenz. „Dies war unser erstes nationales Botschafterinnentreffen. Die Zusammenarbeit der Unternehmerinnen war sehr angenehm und effizient. Wir sind auf dem richtigen Weg, “ so das Fazit von Frau Pauly.

Kurzes Firmenprofil ASPIRAS
Die ASPIRAS GbR (www.aspiras.de) wurde 2002 in Mainz gegründet und bietet Beratungsleistungen für Pharma, Biotechnologie, Medizintechnik und Diagnostik an. Das Servicespektrum umfasst Projekt- und Portfolio-Bewertung, Geschäftsentwicklung, Marktpotential-Bewertung, Strategie-Entwicklung und Projektmanagement für Produktentwicklungs-Projekte.
Auch operative Unterstützung, Administrationssupport und Organisationsanalyse gehören zum Leistungsangebot von ASPIRAS.
Das Team von ASPIRAS zeichnet sich durch langjährige praktische Erfahrung im Pharmabereich und durch Spezialisten-Knowhow in Pharma und Biotechnologie aus.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Cathrin Pauly (Tel.: 06131-995304), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 409 Wörter, 3322 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ASPIRAS Project Consulting in Pharma and Biotech GbR


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ASPIRAS Project Consulting in Pharma and Biotech GbR lesen:

ASPIRAS Project Consulting in Pharma and Biotech GbR | 31.03.2015

Gutenberg mit guten Wünschen füllen - Mainzer Unternehmen ASPIRAS spendet mit Weihnachtsgrüßen zum Erhalt von Büchern

    Dieses Mal wurde mit den gesendeten Gruß-Texten eine Silhouette des Gutenberg-Kopfes gefüllt und für jeden gesendeten Gruß spendet ASPIRAS an das Museum. Neben herkömmlichen Weihnachtsgrüßen wie z.B. „Frohe Weihnachten und ein gutes Ne...
ASPIRAS Project Consulting in Pharma and Biotech GbR | 18.12.2014

Weihnachtsaktion 2014

  Seit mehr als 100 Jahren lebt Gutenbergs Erfindung im Herzen von Mainz im Gutenberg-Museum weiter. Besucher können Druckpressen aus vielen Jahrhunderten sehen und sich umfassend über europäische und außereuropäische Drucktechnik, über die Bu...
ASPIRAS Project Consulting in Pharma and Biotech GbR | 17.04.2013

Spende für das Gutenberg-Museum

Unter dem Motto „Bücher sind wichtige Säulen der menschlichen Kulturgeschichte“ wurde ein Internet-Blog (http://aspiras-gutenberg.blogspot.de/) eingerichtet und für jeden eingegangenen Gruß spendete ASPIRAS 5,-- Euro an das Museum. Die beid...