info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Microsoft Deutschland GmbH |

Das Beste aus beiden Welten: Windows Azure als Hybrid-Cloud - Virtuelle Maschinen inklusive Linux

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Microsoft kombiniert on-premise und cloudbasierte Infrastrukturen, indem es Windows Azure zu Infrastructure-as-a-Service weiterentwickelt / Virtuelle Maschinen komplementieren das Cloud-Angebot für mehr Interoperabilität


Microsoft bietet ab sofort Entwicklern, Partnern und Kunden ein umfassendes Cloud Portfolio: Windows Azure lässt sich jetzt auch als Hybrid-Cloud betreiben. Denn Microsoft hat sein Cloud-Angebot von Platform- zu Infrastructure-as-a-Service erweitert....

Unterschleißheim, 08.06.2012 - Microsoft bietet ab sofort Entwicklern, Partnern und Kunden ein umfassendes Cloud Portfolio: Windows Azure lässt sich jetzt auch als Hybrid-Cloud betreiben. Denn Microsoft hat sein Cloud-Angebot von Platform- zu Infrastructure-as-a-Service erweitert. Kunden und Partner profitieren so von hybriden Anwendungen, mit denen sich einfach on-premise wie cloudbasierte Anwendungen kombinieren und nutzen lassen. Unternehmen und Verwaltungen entscheiden selbst, wie sie ihre Daten und Anwendungen über verschiedene Rechenzentren hinweg in die Cloud umziehen und dort betreiben. Heterogene Architekturen aus beiden Welten lassen sich mixen, weil sie von Windows Azure Virtual Machines und Windows Azure Virtual Network unterstützt werden. Sie schließen zudem auch Linux Server und aktualisierte Entwickler-Bibliotheken für .NET, Java, PHP und Node.js ein.

"Der Einsatz von Windows Azure garantiert den optimalen wirtschaftlichen und funktionalen Nutzen der Cloud. Für die Entwicklung und Skalierung ihrer Anwendungen steht den Nutzern die Windows Azure Virtual Machines zu Verfügung", erklärt Stephan Pepersack, Product Manager Windows Azure bei Microsoft Deutschland, die neuen Funktionen.

Verbesserte Interoperabilität und Produktivität für Entwickler

Mit den neuen Windows Azure Services erweitert Microsoft die Leistungsfähigkeit der Cloud-Plattform und integriert wichtige IaaS-Anwendungen in das Azure-Produktportfolio. Eine der zentralen Funktionen ist dabei Windows Azure Virtual Machines. Dieser Service ermöglicht den Betrieb von Anwendungen innerhalb von persistenten virtuellen Maschinen auf Windows Azure. Auf Basis von Virtuellen Hard Disks (VHD) können Anwendungen und Betriebssysteme sowohl in die Cloud gebracht, als auch wieder in den Eigenbetrieb überführt werden. Anwendungen wie Microsoft SQL Server oder SharePoint lassen sich damit in die Cloud verlagern. Der Dienst unterstützt dabei nicht nur Windows Betriebssysteme, sogar Linux-Systeme lassen sich auf Windows Azure ausführen.

Windows Azure Virtual Network

Damit Anwendungen nicht isoliert in der Cloud ausgeführt werden können und sich direkt in die eigenen Netzwerke einbinden lassen, hat Microsoft die Netzwerkfähigkeiten massiv erweitert. Mit dem neuen Service können nun Virtual Privat Networks (VPN) eingerichtet und zusammen mit den Virtual Machines genutzt werden. Sogar die Anbindung des eigenen Netzwerks ist per VPN auf Basis von IPSEC möglich.

Neben diesen Services wurde Windows Azure um folgende Themen erweitert:

Windows Azure Web Sites

Neben leistungsfähigen Applikationen nutzen viele Unternehmen natürlich auch Webanwendungen, wie z.B. CMS-Systeme. Für diesen Betrieb bieten sich zukünftig die Windows Azure Web Sites an. Auf ihnen lassen sich PHP, .NET oder auch Node.js Anwendungen ausführen. Im Serviceumfang sind bereits diverse Open Source Anwendungen enthalten, die man nun aus einer Galerie auswählen kann: WordPress, Joomla!, DotNetNuke, Umbraco und Drupal sind nur einige der Applikationen, die jetzt verwendet werden können.

Neue Tools, Sprachunterstützung und ein neues SDK

Das neue Windows Azure SDK für Juni 2012 umfasst neue Entwicklungsmöglichkeiten, um mit den neuen Serviceverbesserungen zu programmieren. Es enthält unter anderem Support für Java, PHP, .NET als auch Python. Gleichzeitig können die SDK-Werkzeuge sowohl auf dem PC als neuerdings auch auf dem MAC genutzt werden.

Einen detaillierten Einblick in alle neuen Services erhält man beim Live Streaming direkt von der Tech Ed in Orlando http://www.learnwindowsazure.com, oder auf unseren Windows Azure Entwickler Events am 26. und 27. Juni in Frankfurt.

Anmelden für das "Windows Azure DevCamp Frankfurt - June 2012" (Donnerstag, 21. Juni 2012, Beginn: 9 Uhr) und den "2WW07 Windows Azure - technischer Praxis-Workshop" (Freitag, 22. Juni 2012, Beginn: 9 Uh) können Sie sich unter folgenden Links:

- https://msevents.microsoft.com/CUI/EventDetail.aspx?EventID=1032512581&Culture=de-DE

- https://msevents.microsoft.com/CUI/EventDetail.aspx?EventID=1032515055&Culture=de-DE

Weitere Informationen erhalten Sie auf der offiziellen Webseite: http://www.meetwindowsazure.com

Lesen Sie dazu auch die Blogposts auf dem Windows Azure und dem Forrester Blog (engl.):

Announcing New Windows Azure Services to Deliver "Hybrid Cloud" http://blogs.msdn.com/b/windowsazure/archive/2012/06/06/announcing-new-windows-azure-services-to-deliver-hybrid-cloud.aspx

Microsoft Moves to Level the Cloud Platform Playing Field http://blogs.forrester.com/james_staten/12-06-06-microsoft_moves_to_level_the_cloud_platform_playing_field


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 561 Wörter, 4758 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Microsoft Deutschland GmbH lesen:

Microsoft Deutschland GmbH | 08.12.2016
Microsoft Deutschland GmbH | 22.11.2016

Siemens bringt IoT-Ecosystem MindSphere auf Microsoft Cloud-Plattform Azure

Nürnberg, 22.11.2016 - Siemens plant das offene IoT-Ecosystem MindSphere im Laufe des Jahres 2017 auf der Microsoft Cloud-Plattform Azure verfügbar zu machen. MindSphere ermöglicht es Industrieunternehmen, die Leistungsfähigkeit von Anlagen durch...
Microsoft Deutschland GmbH | 22.11.2016

SPS IPC Drives: Microsoft zeigt Partnerbeispiele für die Integration der Azure IoT Suite mit OPC Unified Architecture

Unterschleißheim, 22.11.2016 - Auf der SPS IPC Drives, der Fachmesse für elektrische Automatisierung vom 22. bis 24. November 2016 in Nürnberg, zeigt Microsoft gemeinsam mit Partnerunternehmen wie Beckhoff, HP, Leuze Electronic und Iconics die Int...