info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RAD |

RAD-Konverter verbinden bei Telefónica IP DSLAMs ueber konventionelle Standleitungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die intelligenten RIC-155 GE-Konverter transportieren Gigabit Ethernet-Datenverkehr ueber STM-1-Leitungen


Muenchen, den 07. September 2005: RAD Data Communications (RAD) gibt einen Geschaeftsabschluss mit der Telefónica Deutschland GmbH bekannt. Der bundesweite Anbieter integrierter Daten- und Telekommunikationsloesungen fuer Geschaeftskunden baut seine Breitband-Infrastruktur fuer ISPs weiter aus. RAD-Technologie kommt hierbei zum Einsatz, um die Ethernet-basierte Infrastruktur transparent mit konventionellen Standleitungen zu verbinden: Der Ethernet over SDH-Konverter RIC-155 GE sorgt fuer die Anbindung von Gigabit Ethernet-Schnittstellen (GbE) ueber SDH-Leitungen.

Telefónica Deutschland verfuegt ueber ein bundesweit flaechendeckendes, MPLS-basiertes Backbone. Das Unternehmen baut zurzeit eine LLU-Plattform (local loop unbundled, entbuendelte Letzte Meile) auf. Bis Mitte des naechsten Jahres werden bis zu 40 Prozent aller deutschen Haushalte angeschlossen sein. Ueber diese hoch moderne, Ethernet-basierte DSL-Infrastruktur koennen Serviceprovider Breitband-Dienste wie ADSL 2+ und kuenftig auch multimediale Dienste wie Triple Play anbieten.

Missing Link
Bis Ende naechsten Jahres werden insgesamt circa 1600 IP DSLAMs ueber GbE-Leitungen zu ringfoermigen Stadtnetzen geschaltet - und zwar meist ueber Dark Fiber. Allerdings ist nicht fuer jeden DSLAM-Standort Dark Fiber verfuegbar. Die Antwort auf die Frage, wie das "Missing Link"-Problem geloest werden sollte, war schnell gefunden: Telefónica mietet SDH-Leitungen dritter Carrier an und uebertraegt die Ethernet-Daten ueber diese Leitungen. Dafuer wurde ein kostenguenstiges Produkt gesucht, welches transparent arbeitet und Multicast-Traffic unterstuetzt, um schon heute fuer die Zukunft geruestet zu sein..

"Beim Roll-Out neuer Service kommt es nicht zuletzt auf eine schnelle Time-to-Market an. Wo fuer den DSLAM-Backhaul eigene Ethernet- oder IP-Leitungen fehlen und auch keine Dark Fiber verfuegbar ist, koennen die noch immer weit verbreiteten SDH-Netze Abhilfe schaffen erlaeutert Volker Bendzuweit, Geschaeftsfuehrer der RAD Data Communications GmbH. "Standleitungen anzumieten ist oft wirtschaftlicher, als die eigene Infrastruktur lueckenlos aufzubauen, zumal die Preisentwicklung hier sehr guenstig verlaeuft", so Bendzuweit weiter.

"Von allen Loesungen, die wir geprueft haben, stellte sich der RIC-155GE von RAD als die kostenguenstigste Alternative heraus, um die Gigabit Ethernet-Schnittstellen ueber SDH-Leitungen zu uebertragen", so Ingo Stampe, Director Networks bei Telefónica in Deutschland.

Ueberzeugt haben die Konverter auch durch ihre Einfachheit. Die RIC-155 GE sind Plug-and-Play sowie SNMP-faehig und verursachen nur geringen Aufwand bei Einbau, Training und Wartung. Sie uebertragen jeglichen Ethernet-Verkehr, also auch Multicast-Traffic voellig transparent auf konventionelle SDH-Leitungen und nutzen dabei die verfuegbare Bandbreite voll aus.

Herkoemmliche Telefonie ueber Gigabit Ethernet
An die neuen, aus IP DSLAMs errichteten Metronetze sollen auch Telefónica-Telefonkunden angeschlossen werden, die ueber Interconnection-Anschluesse (ICAs) der Deutschen Telekom angebunden sind. Da sich an einigen IP DSLAM-Lokationen auch Uebergabepunkte der ICAs-Services befinden, sollten auch diese ueber die IP DSLAM-Infrastruktur transportiert werden. Modellrechnungen hatten naemlich ergeben, dass es sich nicht lohnen wuerde, an kleineren Uebergabepunkten mit nur vier bis acht E1-Schnittsltellen parallel zum GbE-Netz auch noch ein SDH-Metronetz aufzubauen. Hier konnte RAD mit einer wirtschaftlichen Loesung aufwarten: Die TDMoIP-Gateways der IPmux-Serie buendeln die vorhandenen E1-Leitungen und uebertragen die Telefongespraeche samt Signalisierungsdaten voellig transparent auf eine freie GbE-Schnittstelle des IP DSLAM. So lassen sich zusaetzliche Investitionen in SDH-Strecken auf groessere Uebergabepunkte beschraenken.

Ueber RAD Data Communications
RAD Data Communications Ltd. ist als Hersteller von qualitativ hochwertigen Access-Systemen fuer Daten- und Telekommunikations-Anwendungen international anerkannt. Die Daten- und Sprach-Uebertragungsloesungen sind auf die Anforderungen von Service-Providern und etablierten Telekommunikationsgesellschaften, neuen Carriern sowie Unternehmen mit eigenen Netzwerken zugeschnitten. Zum Kundenstamm der Firma zaehlen ueber 150 Carrier und Betreiber auf der ganzen Welt, die Installationsbasis uebersteigt neun Millionen Einheiten. Hauptsitz des 1981 gegruendeten Unternehmens ist Tel Aviv, Sitz der deutschen Niederlassung ist Ottobrunn. RAD Data Communications ist ein Mitglied der RAD Gruppe, einem weltweit fuehrenden Anbieter von Netzwerk- und Internet-Loesungen. TDMoIP(r) ist ein eingetragenes Warenzeichen der RAD Data Communications Ltd.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Konrad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 506 Wörter, 4154 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RAD lesen:

RAD | 12.10.2006

Pseudowire-Gateway von RAD uebertraegt HDLC-Dienste wie Sprache, Fax und Daten ueber paketvermittelte Netze

Das Pseudowire Gateway nutzt die patentierte TDM over IP (TDMoIP) Technologie von RAD fuer die transparente Uebertragung von Sprache und Daten. Damit koennen Carrier und Serviceprovider die Vorteile der neuen IP/Ethernet/MPLS-Netze fuer TDM-basierte ...
RAD | 10.10.2006

RAD praesentiert neue Version des integrierten Zugangsgeraets LA-110 fuer mittelgrosse Unternehmen

„Mittelgrosse Unternehmen erhalten oft nicht die passenden DSL-Services. Die Bandbreite der im Privatkundenmarkt vorherrschenden asymmetrischen ADSL-Dienste reicht fuer den Upstream-Verkehr nicht aus. Deshalb muessen die Firmen auf ueberdimensionier...
RAD | 05.10.2006

Neue Loesung von RAD macht bei SHDSL die lokale Stromversorgung von Repeatern ueberfluessig

Strom ueber die Datenleitung „Auch wenn SHDSL-Modems laengere Strecken als andere DSL-Technologien unterstuetzen, reicht ihre maximale Reichweite fuer einige Anwendungen nicht aus“, so Meira Erez, Product Line Manager bei RAD. „In solchen Faell...