info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PBS Software GmbH |

PBS Nearline Storage bei Big SAP Data

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Diesjähriger Informationstag in St. Leon-Rot


Bereits zum 12. Mal in Folge fand am 19. Juni 2012 der diesjährige PBS-Informationstag statt, der wie Geschäftsführer Günther Reichling in seiner Eröffnungsansprache erwähnte, früher "Archiving Day" genannt wurde. Da das Thema Archivierung jedoch inzwischen...

Bensheim, 04.07.2012 - Bereits zum 12. Mal in Folge fand am 19. Juni 2012 der diesjährige PBS-Informationstag statt, der wie Geschäftsführer Günther Reichling in seiner Eröffnungsansprache erwähnte, früher "Archiving Day" genannt wurde. Da das Thema Archivierung jedoch inzwischen vielschichtiger betrachtet wird, ist längst von "Information Lifecycle Management" die Rede, das unter SAP HANA noch an Komplexität gewonnen hat. Dies war auch das Thema der von Prof. Dr. Steinbinder gehaltenen Keynote PBS-Ergänzungslösungen - von der klassischen SAP-Archivierung bis zum Information Lifecycle Management mit HANA. Sein Vortrag zeigte die konsequente Ausrichtung der PBS-Software an die Anforderungen der SAP-Kunden auch im Hinblick auf die zunehmende Informationsflut sowie die tiefe Integration und ideale Ergänzung der PBS-Lösungen in SAP-Anwendungen. Dies gilt derzeit insbesondere in Bezug auf SAPs neueste Datenbankstrategie zu der jetzt auch der spaltenbasierte Analyseserver Sybase IQ gehört, den PBS bereits seit Jahren erfolgreich für seine Nearline-Storage-Lösungen im SAP-Umfeld einsetzt. Je kleiner der Hauptspeicher, desto kostengünstiger und effizienter der Einsatz von SAP HANA lautet die Devise. Seine Live-Demo im HANA-System bewies den verblüfften Teilnehmern, dass Queries auf archivierte Daten mit Sybase IQ nur unwesentlich langsamer als mit HANA sein können. Außerdem, so sein Fazit, sind SAP-Kunden mit spaltenbasiertem Nearline Storage im Einsatz bestens auf eine SAP HANA Einführung vorbereitet.

Auch die Kollegen von SAP, mit denen PBS seit Jahren partnerschaftlich zusammenarbeitet, lobten den "grandiosen Sybase IQ Switch", so Rainer Uhle, der zusammen mit seinem Entwicklerkollegen Dr. Peter Zimmerer über Zeitgemäße Data-Aging-Strategien für SAP BW auf HANA und Sybase IQ referierte. Über die Bedeutung von Nearline Storage als probates Mittel für Big Data beim Einsatz von SAP HANA ist man sich wohl bewusst und plant deshalb eine 'Nearline Smart Store Solution'.

Wie zufrieden die Kunden mit den PBS-Lösungen sind, bestätigten unter anderen Gottfried Hombauer und Clemens Dilmetz von dem Bundesrechenzentrum der Österreichischen Bundesverwaltung, die PBS Nearline Storage unter Sybase IQ sowohl im SAP BW als auch im ERP-System einsetzen. Ihre Anforderungen, monatlich über 300.000 Personalabrechnungen, die im SAP HR bewältigt werden müssen, waren sogar maßgeblich für die Entwicklung der 'PBS Nearline Analytic Infrastructure (NAI)' für den Einsatz im ERP-Bereich ausschlaggebend. Dass man hier extremen Anforderungen mit einer derzeit einzigartigen Lösung begegnet, beweist die Auszeichnung der NAI-Software mit dem Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand.

Nach dem Mittagessen ging es in parallelen Sessions weiter, die sich in einen ERP- und in einen BW-Track gliederten. Die Komprimierung der ehemals zweitägigen PBS-Veranstaltung auf nur einen Tag wurde insgesamt positiv aufgenommen. "Man muss einfach zu zweit kommen, um alle Informationen ausschöpfen zu können", so das Feedback eines zufriedenen Teilnehmers.

Während also Robert Wassermann von SAP über die Vorzüge der neuen SAP NetWeaver Information Lifecycle Management Version 3 referierte, berichteten PBS-Entwickler über den aktuellen Entwicklungsstand der PBS Nearline Storage Lösung für SAP BW. Erfreulich auch, dass sich das Interesse der Teilnehmer an den ERP bzw. BW Sessions tatsächlich in etwa die Waage hielt.

Desweiteren stellte PBS einen smarten Zugriff auf SAP-Daten außerhalb des SAP-Systems mit dem PBS Enterprise Content Store für einen Einsatz mit DART, bei Prüfungen oder Systemstilllegungen vor. Der Enterprise Content Store (ECS) wurde erst vor Kurzem weiterentwickelt und ist jetzt noch nutzerfreundlicher.

Wie nah am Kunden die PBS-Entwickler sind, zeigte sich auch im folgenden Kundenvortrag über die Einführung der PBS-Lösung für SAP BW bei tegut, in den die Referentin einige launige Anekdoten einfließen ließ. Als Vorteile des PBS-Einsatzes nannte sie Performance-Verbesserung in DB-Abfragen, Senkung der Betriebskosten und Vermeidung neuer Anschaffungskosten bei weiterem Datenwachstum sowie eine erleichterte Administration, von der sie selbst als Systemadministratorin auch unmittelbar profitiert.

Im Anschluss folgte, diesmal im ERP Track, noch ein Kundenbericht aus dem Einzelhandel zur Einführung der PBS archive add ons bei EDEKA für die zentrale Warenwirtschaft von Florian Krause-Wulf (LUNAR) zusammen mit Mario Stäter des Beratungsunternehmens GISA. Sie realisierten für 1500 EDEKA-Mitarbeiter einen einfachen und komfortablen Zugriff auf archivierte Daten.

Matthias Stemmler von Sybase, nun ein SAP-Unternehmen, stellte den interessierten Zuhörern Sybase Datenbankportfolio im SAP-Umfeld vor, zu dem neben der spaltenbasierten Sybase IQ auch die transaktionale Datenbank ASE gehört, die bis 2020 die MaxDB ablösen soll.

Den Abschluss der Veranstaltung, quasi als 'Zugente', bildete im ERP Track der Vortrag von Dr. Klaus Zimmer zu den PBS Neu- und Weiterentwicklungen, wie beispielsweise dem neuen PBS archive add on CEB zur Anzeige archivierter Bankdaten oder auch einem neuen Sprachtransport zur vereinfachten Übersetzung in mehreren Systemen.

Währenddessen stellte Walter Steffen das Multitalent NAI zum Ressourcenschonendem Datenmanagement in SAP-Szenarien vor. Die spaltenbasierte Plattform gegen Laufzeitprobleme ist ein wahrer Alleskönner, es beschleunigt die PBS archive add ons und kann sogar Legacy Daten in das SAP Information Lifecycle Management integrieren wie beispielsweise für die Archivierung von Kassenbons. Dabei werden die ursprünglichen Kassendaten über die Archivlink-Schnittstelle an das Content Storage übergeben. Braucht man Daten für ein Retrieval bzw. eine Validierung, werden diese über die PBS Nearline Amnalytic Infrastructure im SAP ERP System zur Verfügung gestellt. Der Zugriff auf die Kassendaten erfolgt Query-basiert. Eine Verknüpfung mit den originalen Kassenbondaten ist gewährleistet.

Danach endete der mit über 100 externen Teilnehmern gut besuchte PBS-Infotag, der erstmals in der SAP University in St. Leon-Rot stattfand. Trotz angenehmer Atmosphäre und guter Bewirtung waren doch einige der Teilnehmer mit der Location aufgrund der wenig zentralen Verkehrsanbindung nicht sonderlich glücklich. Andere nahmen am nächsten Tag noch am DSAG-Arbeitskreistreffen 'Datenarchivierung und ILM' teil und waren dafür schon vor Ort.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 893 Wörter, 8070 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PBS Software GmbH lesen:

PBS Software GmbH | 14.08.2014
PBS Software GmbH | 12.08.2014

Operative und analytische SAP-Anwendungen weiter optimieren

Bensheim, 12.08.2014 - PBS Software wird die Partnerschaft mit IBM weiter ausbauen. Ab sofort können die seit mehr als sieben Jahren praxiserprobten PBS Nearline-Storage- Lösungen für SAP BW und ERP, auch mit DB2 mit BLU Acceleration (DB2 BLU) von...
PBS Software GmbH | 02.07.2014

Mit PBS Software SAP HANA als Nearline-Datenbank in ERP-Systemen nutzen

Bensheim, 02.07.2014 - Mit der Nearline Analytic Infrastructure (NAI) von PBS kann man SAP HANA nun auch als Nearline-Datenbank in traditionellen ERP-Systemen nutzen. Damit werden flexible Analysemöglichkeiten und rasant schnelle Antwortzeiten ganz ...