info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Open-E GmbH |

Neue Version 7 der Open-E Data Storage Software jetzt erhältlich

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Open-E DSS V7 beinhaltet neben brandneuen Funktionen auch erweiterte Features und macht Storage-Management noch einfacher als zuvor


Open-E stellt heute die seit langem erwartete, neue Version 7 seiner Data Storage Software auf dem internationalen Markt vor. Eines der bedeutendste Storage-Betriebssysteme für mittelständische Unternehmen, das weltweit bereits mehr als 27.000 Installationen...

München, 19.07.2012 - Open-E stellt heute die seit langem erwartete, neue Version 7 seiner Data Storage Software auf dem internationalen Markt vor. Eines der bedeutendste Storage-Betriebssysteme für mittelständische Unternehmen, das weltweit bereits mehr als 27.000 Installationen zählt, besitzt neben vielen zusätzlichen Erweiterungen nun auch ein neues Key Feature: das Active-Active Automatic Failover für iSCSI. Damit kann Open-E DSS V7 noch besser für Virtualisierung eingesetzt werden und wendet sich verstärkt dem Thema Cloud zu.

Das Active-Active Automatic Failover für iSCSI ist eine besonders wichtige Funktionalität im Storage-Management und sowohl für Cloud Storage, Business Continuity, Virtualisierung als auch für viele andere Anwendungen fast unerlässlich. Open-E DSS V7 ist in diesem Fall nicht nur für die Sicherheit der Daten sondern auch für die optimale Verwendung der verfügbaren ? und oftmals sehr teuren ? Storage Ressourcen verantwortlich. Das Feature unterstützt den Active-Mode auf beiden Cluster-Nodes gleichzeitig. Damit is Load Balancing auf beiden Nodes möglich, wodurch die gesamte Cluster-Performance verbessert wird. Im Gegensatz zu anderen Lösungen auf dem Markt liefert Open-E damit ein Produkt, das sich vollauf den komplizierten Anforderungen bei der Konfiguration von Storage widmet und sie für den Storage-Administrator erheblich vereinfacht.

Mit der neuen Open-E DSS V7 können Kunden eine wesentlich einfachere und effizientere Kommunikation mit ihren Usern pflegen. Die Programmierer haben viele Änderungen an der GUI (Graphical User Interface) vorgenommen und z. B. hilfreiche Status-Icons eingefügt. Die radikale Vereinfachung der iSCSI Failover-Konfiguration macht das Arbeiten mit der Software nun noch bequemer und sie kann vom Administrator einfach verwaltet werden. Da zunehmend mehr Multiple Core CPUs und Multiple Socket Motherboards in Storage-Systemen verwendet werden, haben die Entwickler von Open-E zudem die Anzahl der unterstützten CPUs erhöht.

Open-E DSS V7 zeigt bereits eine gute Performance mit vielen Cloud-Anwendungen. Ausführlich geplante und detaillierte Änderungen in der Software-Architektur werden die Performance in dieser Software-Version noch weiter verbessern. Da die IT-Industrie sich stärker hin zur 64-bit-Architektur orientiert, haben sich auch die Entwickler darauf fokussiert, die System-Performance in Open-E DSS V7 zu verbessern und eine größere Kompatibilität mit den neuesten Hardware- und Software-Komponenten zu gewährleisten.

Mit der neuen Software-Version hat Open-E außerdem die Support-Richtlinien erweitert. Alle neu erworbenen Software-Lizenzen beinhalten ab sofort kostenfreien Basic Support für ein Jahr. Die Lizenzen können auf höhere Support-Levels, wie z. B. Standard oder Premium, upgegradet werden. Jedes Support-Produkt ist nun sowohl auf Einjahres- als auch auf Dreijahres-Basis erhältlich. Zusätzlich bietet Open-E auch 24/7 Support an, um die große Nachfrage von Enterprise-Kunden weltweit zu bedienen.

Krzysztof Franek, CEO und Präsident von Open-E ist stolz darauf, die neue Software-Version der Öffentlichkeit zu präsentieren: 'Open-E DSS V7 hatte den bisher größten Entwicklungszeitraum in der Geschichte unseres Unternehmens. Aber wir haben diese zwei Jahre ohne die Einführung neuer Features bewusst in Kauf genommen und wir haben die Zeit genutzt, um das Fundament unserer Software zu überarbeiten. Bei der Entwicklung der neuen Funktionen haben wir auf Stabilität und Qualitat geachtet, um die hohen Erwartungen des Marktes zu erfüllen. Das Active-Active Failover läutet eine neue Ära für die Open-E Data Storage Stofware ein.'

Alle Informationen über Open-E DSS V7 sind auf der Website von Open-E verfügbar http://www.open-e.com/.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 503 Wörter, 3837 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Open-E GmbH lesen:

Open-E GmbH | 13.10.2014

Bytec wird Open-E Distributor

München; Friedrichshafen, 13.10.2014 - Storage Software-Spezialist Open-E und Distributor Bytec gaben heute ihre Zusammenarbeit bekannt. Als größter Fujitsu-Distributor Deutschlands nimmt Bytec die Data Storage Software Open-E DSS V7 in ihr Sortim...
Open-E GmbH | 19.08.2014

Open-E zeigt VMware Ready Open-E DSS V7 auf VMworld 2014

Atlanta, Georgia / USA / München, 19.08.2014 - Open-E, ein führender Entwickler innovativer Data Storage Software für Aufbau und Management zentralisierter Storage Server, gab heute seine Teilnahme an der VMworld 2014 in San Francisco bekannt. Das...
Open-E GmbH | 05.08.2014

TAROX steigt zum Open-E Gold Partner auf

München/Lünen, 05.08.2014 - Storage Software-Entwickler Open-E und System-Hersteller TAROX bringen ihre Zusammenarbeit auf das nächste Level: ab sofort ist TAROX Open-E Gold Partner. Aufgrund der besonders erfolgreichen Zusammenarbeit der letzten ...