info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Business Objects Deutschland GmbH |

Neue Gartner-Studie: Business Objects übernimmt Führung im Markt für Business Intelligence

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Erfolgskurve zeigt steil nach oben


Business Objects Inc., San José/Paris, ist die Nummer eins im Markt für Business Intelligence. Wie das amerikanische Marktforschungsunternehmen Gartner in einem neuen Report ermittelte, hat Business Objects nach Lizenzumsätzen seinen Hauptrivalen Cognos Inc., Ottawa, überholt und sich an die Spitze gesetzt. Die Studie untersuchte Anbieter von Softwareprogrammen für Datenabfrage, Berichterstellung und Analyse.

Von Gartner nicht beachtet wurden sämtliche Umsätze aus Dienstleistungen wie zum Beispiel Schulung und Beratung. Ebenfalls nicht in die Untersuchung einbezogen wurden Umsätze in BI-fremden Märkten, wie zum Beispiel Entwicklungswerkzeuge. Unter Bezug auf diese Einschränkungen legte Gartner folgende Umsatzzahlen zugrunde: Business Objects mit 61 Millionen Dollar, Cognos mit 41,4 Mio., Nummer drei mit 21,2 Mio. und Nummer vier mit 13,5 Mio. Bezogen auf den Lizenzumsatz des jüngsten Quartals erzielte Business Objects demnach ein anderthalbmal höheres Ergebnis als Cognos, ein 2,9-faches im Vergleich zum Drittplazierten sowie ein 4,5-faches im Vergleich zur Nummer vier des Marktes. „Die Anwender sind überzeugt von unserem Angebot”, kommentierte Bernard Liautaud, CEO von Business Objects, die Gartner-Studie. „Das zeigt sich insbesondere daran, dass wir im Vergleich zu unserem Erzrivalen rund 50 Prozent mehr Lizenzumsatz erzielen.“

Kern der am 17. Juli veröffentlichten Studie (Gartner Research Note M-14-0081, BI Magic Quadrants, von Howard Dresner, Juli 2001) ist das so genannte „Magische Quadrat” der unternehmensübergreifenden Business Intelligence. Je nach ihrer Kompetenz, laut Gartner der “ability to execute and vision“, weisen die Marktforscher den im Markt agierenden Unternehmen einen Platz in dieser Matrix zu. Business Objects ist aus Sicht von Gartner eindeutig der Top-Anbieter. Ebenfalls Nummer eins ist Business Objects in einer Studie von IDC (2001 Information Access Tools Report), die unter anderem das Segment Datenabfrage und Berichterstellung (Query and Reporting) untersuchte. Hier bestätigte Business Objects seine Spitzenposition im Vergleich zum Vorjahresbericht.

Die Ergebnisse der neuesten Studien setzen eine eindrucksvolle Liste von Spitzenleistungen fort. So wurde Business Objects am 4. Juni von den Lesern des “InfoWorld Magazine” zum „Business Intelligence Product of the Year” gewählt, gleichzeitig wurde das Unternehmen als Finalist für die Auszeichnung „Enterprise Application of the Year“ nominiert. Business Objects, als einziger BI-Anbieter nominiert, erzielte schliesslich den dritten Platz. Last but not least: Im Mai wurde Bernard Liautaud vom „Chief Executive Magazine” in die Top-Ten aller CEOs in Nordamerika gewählt.

Das Unternehmen
Business Objects ist der führende Anbieter von Business Intelligence (BI)-Lösungen. Mit Business Intelligence können Unternehmen auf Informationen zugreifen, sie analysieren und gemeinsam nutzen – innerhalb des Unternehmens mit den Mitarbeitern, außerhalb des Unternehmens mit Kunden, Partnern und Lieferanten. So optimieren Unternehmen ihre Geschäftsprozesse, bauen profitable Kundenbeziehungen auf und entwickeln wettbewerbsstarke Produktangebote.

Zum Produktspektrum zählen BUSINESSOBJECTS 2000, die marktführende integrierte BI-Plattform, und BUSINESSOBJECTS ANALYTICS, eine integrierte Suite von analytischen Anwendungen für den unternehmensweiten Einsatz.

1990 leistete Business Objects Pionierarbeit in der Geschichte der modernen Business Intelligence durch die Erfindung der patentierten „Semantischen Schicht”, die Anwendern ohne Datenbankkenntnissen den Zugriff auf Daten in Datenbanken, Data Warehouses oder Business-Applikationen erlaubt. 1995 war Business Objects der erste Hersteller, der hoch skalierbare BI-Anwendungen ermöglichte. Inzwischen werden Unternehmen mit mehr als 20.000 Anwendern betreut. 1997 hat Business Objects mit völlig neuen Web-basierten Lösungen den Markt für BI-Extranets geschaffen und dominiert diesen seither. 2000 führte Business Objects die erste mobile, interaktive BI-Lösung ein. Im Zuge seiner innovativen Produktstrategie setzt Business Objects heute seine Vision übergreifender analytischer Anwendungen um.

Das börsennotierte Unternehmen (NASDAQ: BOBJ und Euronext Paris Code SICOVAM 12074) zählt heute mehr als 13.000 Unternehmen in über 80 Ländern zu seinen Kunden. In Deutschland ist das Unternehmen seit 1994 mit einer 100%igen Tochtergesellschaft vertreten.

Bei Veröffentlichung bitte Beleg – DANKE!

Pressekontakt:
Marketing Communications
Ingrid Vos
Oberdorfener Straße 13a
84405 Dorfen b. München
Tel. 08081-95 97 72
Fax 08081-95 97 73
ivos@markcom.de

Weitere Informationen:
Business Objects Deutschland GmbH
Caroline Glaser
Kölner Straße 259
51149 Köln-Porz
Tel. 02203-91 52-0
Fax 02203-91 52-100
Caroline.Glaser@BusinessObjects.com

Web: http://www.businessobjects.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anna Jensen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 544 Wörter, 4480 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Business Objects Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Business Objects Deutschland GmbH lesen:

Business Objects Deutschland GmbH | 09.10.2002

Business Objects erzielt Höchstbewertungen bei Reporting

Laut Carsten Bange, CEO und Gründer von BARC, setzen immer mehr Unternehmen auf SAP BW und verlangen zugleich nach Werkzeugen, die den Datenzugriff erleichtern und über eine breite Funktionalität verfügen. „Durch den ausführlichen Test der im e...
Business Objects Deutschland GmbH | 09.10.2002

Business Objects präsentiert CBT-Programm Enterprise Desktop Education

Enterprise Desktop Education wendet sich an große Lerngruppen zu deutlichen niedrigeren Kosten pro Teilnehmer. Es erleichtert Endanwendern, Business Intelligence im täglichen Arbeitsumfeld effizient einzusetzen, und trägt damit aus Sicht des Unter...
Business Objects Deutschland GmbH | 03.09.2002

BUSINESS OBJECTS wird zum Komplettanbieter bei Business-Intelligence-Lösungen

Kern des erweiterten Produkt- und Lösungsangebots ist die Datenintegration. Mit den beiden neuen Produkten Data Integrator und Rapid Marts richtet sich Business Objects an Unternehmen, die Daten aus operativen Anwendungen wie Enterprise Ressource Pl...