info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wu Wei Schule für Tai Chi und Qi Gong |

Hamburg: Tor zum Tai Chi und Qi Gong

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


ChinaTime geht weiter mit hochrangigem chinesischen Besuch


ChinaTime in Hamburg findet seine Verlängerung mit hochrangigen Besuch aus China im Oktober. Der chinesische Kampfkunstmeister Li Suyin aus Xian besucht zum ersten Mal Hamburg. Qi Gong und Tai Chi sind sein Unterrichtsthema.

Im August zeigt Hamburg mit fast 300 Veranstaltungen der ChinaTime erneut seine Verbindung zum Reich der Mitte.
Diese starke Verbindung wird mit einem hohen Besuch aus China im Oktober fortgesetzt.

Der renommierte Kampfkunst Meister Li Suiyin aus Xian (China) wird im Rahmen seiner Deutschlandreise erstmalig Hamburg einen Besuch erstatten.

Sein erstes Unterrichtswochenende in der Hansestadt ist entsprechend geprägt mit einem Ausschnitt aus dem großen Erfahrungsschatz des in China hoch geschätzten Experten. In Deutschland sind Qi Gong und Tai Chi aktuell immer populärer, da viele Menschen nach einer Alternative zu Übungen suchen, die hauptsächlich im liegen und mit Sportkleidung ausgeübt werden.

"Tai Chi und Qi Gong sind mit Alltagskleidung und im Stehen auszuführen. Eben typisch chinesisch praktisch." Klärt der Ausbilder und Inhaber der Wu Wei Schule Jan Leminsky auf und weiter: "Chinesen sind neugierig und pragmatisch. Sie probieren gerne Dinge aus und bewerten den persönlichen Nutzen. So erklärt sich die große Verbreitung von Tai Chi und Qi Gong in China."

Viele Europäer assoziieren automatisch mit China die langsamen Bewegungen und dass liegt darin begründet, dass diese persönliche Gesundheitsfürsorge einen lange Tradition hat.

Mit Meister Li Suiyin kommt ein so genannter Linienhalter nach Hamburg, der am Freitag den 12. Oktober 2012 mit einem Qi Gong Seminar bedächtig in die Übungssystem einführt. Am Samstag, den 13. Oktober 2012 mit Tai Chi Seminaren weiter vertieft, bevor am Sonntag, den 14. Oktober mit Tui Shou die "andere Seite" von Tai Chi beleuchtet wird. Tui Shou wird auch als schiebende Hände bezeichnet und hierbei handelt es sich um Partnerübungen, die den Kampfkunstursprung von Tai Chi, das in China Tai Chi Chuan genannt wird, aufzeigen.

Hamburg ist also im Oktober erneut das Tor zu China.

Firmenkontakt
Wu Wei Schule für Tai Chi und Qi Gong
Jan Leminsky
Reventlowstr. 35

22605 Hamburg
Deutschland

E-Mail: j.leminsky@wuweiweb.org
Homepage: http://www.wuweiweb.eu
Telefon: 040-85500158


Pressekontakt
Wu Wei Schule für Tai Chi und Qi Gong
Jan Leminsky
Reventlowstr. 35

22605 Hamburg
Deutschland

E-Mail: j.leminsky@wuweiweb.org
Homepage: http://www.wuweiweb.eu
Telefon: 040-85500158


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jan Leminsky, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 300 Wörter, 2285 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Wu Wei Schule für Tai Chi und Qi Gong

Die Wu Wei Schule und Akademie ist Spezialist im Bereich der chinesischen Bewegungskünste Tai Chi Chuan und Qigong mit Sitz in Hamburg.

In der Schule finden regelmässig ganzjährige Kurse statt. Die Ausbildung zum Trainer in den Stufen Übungsleiter, Kursleiter und Lehrer findet in der Wu Wei Akademie in Hamburg statt.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wu Wei Schule für Tai Chi und Qi Gong lesen:

Wu Wei Schule für Tai Chi und Qi Gong | 24.09.2012