info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Partnerbau Braun GmbH & Co. KG |

Partnerbau revolutioniert Bauweise von Fertigkellern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


100 Prozent wasserdicht – Nova-Norm-Keller


Niederahr/Ww., 19. September 2005 – Mit der Nova-Norm-Serie stellt die Partnerbau Braun GmbH & Co. KG ein neues und innovatives Fertigkeller-System vor, das 100% wasserdicht ist und sich somit für die schwierigsten Bodenverhältnisse (bindige Böden, Grund- und Schichtenwasser etc.) eignet. Im Gegensatz zu den herkömmlicherweise verwendeten weißen und schwarzen Wannen besteht der Nova-Norm-Keller aus einem modernen Mehrkomponenten-Hartschalensystem, welches zuverlässig abdichtet und wirksam gegen Wasser- und Erddruckbelastungen schützt.

„Wir alle kennen die Bedrohung, mit der sich die Bauherren zunehmend konfrontiert sehen: Drückendes Wasser vernichtet alljährlich tausende, neu gebaute Häuser“, so Hans Braun, Geschäftsführer der Partnerbau Braun GmbH & Co. KG, Niederahr. „Undichte Wannenkonstruktionen haben Wanddurchfeuchtungen, Schimmelpilzbildungen und Salzausblühungen zur Folge. Beschädigte Abdichtungen lassen sich meist nur durch das Freigraben der Außenwände reparieren. Wenn die Bodenplatte undicht wird, ist eine fachgerechte Sanierung nur schwer möglich. Die bislang auf dem Markt verfügbaren Wannenkonstruktionen wie beispielsweise die „Schwarze oder Weiße Wanne“ reichen hier nicht aus, da diese nicht dicht bleiben bzw. es von Anfang an nicht sind“, erläutert Braun. „Um hier den Bauherren eine 100% wasserdichte und preislich attraktive Alternative anzubieten, haben wir mit Nova-Norm ein Mehrkomponenten-Hartschalensystem für Fertigkeller entwickelt, welches neuartig ist und sich doch gleichzeitig bereits seit Jahrzehnten im praktischen Einsatz bewährt hat.“

Nova-Norm – Keller mit Zukunft
Der Nova-Norm-Hartschalenkeller wird nach dem AWS-System (A=Abdichtung, W=Wärmedämmung, S=Standsicherheit) in Anlehnung an die DIN 18195, Teil 6 hergestellt. Die Vorteile des AWS-Systems gegenüber den herkömmlichen Kellersystemen bestehen in der Auswahl der verwendeten Materialien und deren Zusammenführung bzw. Verarbeitung. So erfolgt die Abdichtung des Kellers auf Basis von Polyethylen (PE). Dieser schlagfeste sowie extrem widerstandsfähige Werkstoff (steht bereits seit Jahrzehnten für zuverlässige Dichtheit bei Gas-, Wasser- und Druckleitungen etc.) verfügt über hervorragende Merkmale in Bezug auf eine 100-prozentige Kellerabdichtung. Die optimale Wärmedämmung wird durch den Einsatz einer Perimeterdämmung, die speziell für den erdberührten Bereich entwickelt wurde, erreicht. Um Wasser- und Erddruckbelastungen wirkungsvoll zu begegnen, werden beim Nova-Norm-Hartschalenkeller statisch optimal bemessene Stahlbetonquerschnitte verwendet.

Montage der Nova-Norm-Keller
Nachdem die horizontale PE-Abdichtung (Bodenplatte) aufgebracht ist, werden die im Werk vorgefertigten Außenwände, die die vertikalen PE-Abdichtungen und Perimeterdämmungen enthalten, montiert. Hierbei wird darauf geachtet, dass die PE-Abdichtungen millimetergenau aufeinander treffen. So wird sichergestellt, dass die Nähte für die später erfolgenden Schweißarbeiten so klein wie möglich ausfallen. Wenn alle Außenwände gestellt und mit einem Stützsystem fixiert sind, erfolgt die Verbindung der PE-Abdichtungen. Hierbei werden die horizontalen und vertikalen Abdichtungen des Kellers mittels eines TÜV-geprüften Schweißverfahrens durch die ebenfalls TÜV-zertifizierten Monteure von Partnerbau verbunden. Die Verwendung des PE-Materials zur Abdichtung bietet dabei den Vorteil, dass auch die Abwasseranschlussrohre und die Kellerabdichtung aus dem gleichen Material bestehen und miteinander dicht verschweißt werden können. Nach Beendigung der Schweißarbeiten wird jede einzelne Schweißnaht einer Dichtigkeitsprüfung unterzogen. Dies geschieht durch ein elektronisches Hochspannungsprüfverfahren, mit dem auch jede noch so geringe Undichtigkeit, die evtl. beim Verschweißen des Materials entstanden ist, sofort lokalisiert und eliminiert wird. Damit erreicht Partnerbau schon nach wenigen Stunden die 100-prozentige Dichtigkeit des gesamten Untergeschosses.
Nach Abschluss der Dichtigkeitsprüfung wird mit der Fertigung der Bodenplatte begonnen, die zwischen die Außenwände gegossen wird. Bereits nach einer Trockenzeit von 12 Stunden erfolgt danach die Montage der werkseitig vormontierten Beton-Innenwände, die bereits alle individuellen Elektro-, Kabel- und Sanitärdurchführungen nach Vorgaben des Bauherrn enthalten. Danach erfolgt die Montage der Deckenelemente. Die Bauzeit eines Nova-Norm-Kellers beträgt in der Regel nur 4 Tage.

Kurzportrait:
Die Partnerbau Braun GmbH & Co. KG zählt zu den ersten Adressen Deutschlands, wenn es um Nutz- und Wohnkellersysteme geht. 1996 in Niederahr/Ww. gegründet, hat das Unternehmen in weniger als 10 Jahren einen signifikanten Marktanteil im Bereich des individuellen Kellerbaus erobert. Unter dem Management von Geschäftsführer Hans Braun, der mit seiner über 30-jährigen Erfahrung als Pionier im Bereich Fertigkellerbau (über 5.000 Fertigkeller) gilt, stehen die Produkte von Partnerbau als Synonym für hohe Qualität (GüF- und RAL-geprüft), innovative Technik, kurze Transportwege, schnelle Lieferung, hohe Flexibilität und günstige Konditionen. Im Stammwerk in Niederahr werden zukunftssichere und wirtschaftlich attraktive Keller-Lösungen, die unter dem Namen „Segmenta“ zusammengefasst werden, entwickelt und produziert. Hinter dieser Bezeichnung steht zudem auch die komplette Partnerbau-Leistungspalette. Partnerbau bietet seinen Kunden profunde Dienstleistungen in Verbindung mit einem umfassenden Know-how aus allen Bereichen des Kellerbaus. Diese reichen von der Planung, Statik über die professionelle Fachbauleitung (Beurteilung der Bodenverhältnisse, Einweisung Tiefbauer etc.) bis hin zur Beratung der Bauherren. Das von Partnerbau entwickelte „Abdichtungssystem“ auf Polyethylen-Basis und der ausschließliche Einsatz eigener Fachmonteure gewährleisten eine 100-prozentige Dichtheit der Kellersysteme auch bei schwierigsten Bodenverhältnissen (Grundwasser etc.). Die industrielle Vorfertigung der großformatigen Kellerbau-Elemente wird in den bundesweit ansässigen Partnerwerken übernommen. Damit ist eine flächendeckende Repräsentanz des Unternehmens auf dem deutschen Kellerbau-Markt sichergestellt.

Weitere Informationen:
Partnerbau Braun GmbH & Co. KG
Auf dem Kesseling 12
D-56414 Niederahr / Ww.

Ansprechpartner:
Hans Braun
Tel.: +49 (26 02) 10 69 70
Fax: +49 (26 02) 10 69 76 0
eMail: info@partnerbau.de
www.partnerbau.de

PR-Agentur:
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3
D-56472 Nisterau

Ansprechpartner:
Fabian Sprengel
Tel. +49 (2661) 91 26 00
Fax. +49 (2661) 91 26 029
eMail: f.sprengel@sup-pr.de


Web: http://www.sup-pr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, John Sprengel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 722 Wörter, 6164 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Partnerbau Braun GmbH & Co. KG lesen:

Partnerbau Braun GmbH & Co. KG | 28.05.2008

Partnerbau erhält europäisches Patent für Fertigkellerabdichtung

Niederahr, 28. Mai 2008 – Partnerbau, Spezialist für die Planung und Erstellung von Fertigkellersystemen, hat für seine Abdichtungstechnik NOVA-NORM offiziell das europäische Patent mit der Nr. 1632613 vom europäischen Patentamt erhalten. Damit ...
Partnerbau Braun GmbH & Co. KG | 05.07.2007

Partnerbau erhält begehrten Westerwald-Lahn-Innovations-Sonderpreis

Niederahr, 05. Juli 2007 – Partnerbau, Spezialist für die Planung und Erstellung von Fertigkellersystemen, hat eine in diesem Jahr erstmals verliehene Sonderauszeichnung der Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn, kurz WIN, erhalten. Aufgerufen zur Te...
Partnerbau Braun GmbH & Co. KG | 27.06.2007

Partnerbau präsentiert absolutes Novum: Kellersanierung auf Basis der Nova-Norm-Technologie

Niederahr, 27. Juli 2007 – Partnerbau, Spezialist für die Planung und Erstellung von Fertigkellersystemen, hat ein innovatives Sanierungskonzept für feuchte Keller im Grundwasser entwickelt und erfolgreich getestet. Eine druckwasser- und dampfdich...