info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Initiative VOICE BUSINESS |

Jury wählt die besten Ideenkonzepte für interaktive Marketing-Kampagnen via Telefon

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Hamburg/Düsseldorf/Bonn, 26. September 2005 – Interone, Oysterbay und Scholz & Friends sind von einer Jury von Marketing-Experten unter Leitung von Carsten Heintzsch, CCO BBDO, für die "Best Voice Campaign" nominiert. Der mit 100.000 Euro dotierte Preis prämiert zukunftsweisende Konzepte für den Einsatz des Sprachkanals im Marketing-Mix. Er soll die Awareness und Akzeptanz der Sprachtechnologie bei Marketingentscheidern und in Agenturkreisen steigern. „Die eingereichten Konzepte zeigen, dass der Einsatz von Sprachdialogsystemen durch die hohe Interaktivität und Emotionalität der Inhalte heute zunehmend auch Marken zur Kundengewinnung und -bindung dienen kann“, so Jurymitglied Christian Thunig von der Absatzwirtschaft.

Insgesamt 10 renommierte Agenturen haben sich gemeinsam mit ihren Kunden – ausschließlich namhafte Markenunternehmen - am Wettbewerb beteiligt, der erstmalig in diesem Jahr von der Initiative VOICE Business ausgerichtet wurde. Die Anforderungen für die Teilnahme waren hoch: „Das geplante Sprachdialogsystem soll Markenbotschaften, Services und Dienstleistungen mit dem Ziel einer gesteigerten Kundenbindung integrieren – und die eingereichten Konzepte müssen "real und ernst gemeint", d.h. für existierende Unternehmen entwickelt sein, die die konzipierte Lösung auch tatsächlich einsetzen wollen, so Bernhard Steimel, Sprecher der Initiative Voice Business http://www.voiceaward.de . Einzureichen war ein aussagefähiges Treatment mit Storyboard und Audio-Demo, das nach folgenden Bewertungskriterien beurteilt wurde: Auditives Markenerlebnis, kreativer Lösungsansatz, Interaktivität, Effizienz der Anwendung und geschäftlicher Ansatz sowie Kampagnenintegration. Die Jury hat ihre Aufmerksamkeit besonders Konzepten gewidmet, die einen crossmedialen Einsatz verfolgen.

Die Jury nominierte die folgenden Anwendungen für die Best VOICE Campaign:

Interone - Willkommen bei der Freiheitsbewegung MP3 4You!
Dieser Dienst soll den Relaunch eines kommerziellen Musikdownloadportals begleiten und zum Aufbau von Markenbekanntheit in ausgesuchten Zielgruppensegmenten beitragen. Dazu wird der Anrufer in eine hörspielartige Welt einbezogen, in der er unter Druck Aufgaben bewältigen muss wie das Nachsingen eines zufällig aus einer Million verfügbarer Songs ausgesuchten Stückes. Diese einer Freiheitsbewegung nachempfundene Anwendung soll Young Urban Trendsetter mit unkonventionellen Guerilla-Ansprache „anfixen“, Probeabos generieren und gleichzeitig virale Effekte erzeugen.

Die Anwendung zieht den Anrufer mit raffinierter Psychologie schnell in das Spiel hinein und versetzt ihn dank aufwendiger auditiver Gestaltung mit allen Elementen der Hörspielvertonung in eine virtuelle Welt. Das so geschaffene Markenerlebnis erlaubt gleichzeitig die Erhebung von Kundendaten in dem interaktiven „intelligenten“ Voiceportal, das als Kernmedium in eine Kampagne mit „schnellen“ elektronischen Medien wie SMS, Lichtprojektionen, Aufrufen an Häuserwänden in Szenevierteln oder viralen Werbespots eingebunden ist.

Juror Andreas Manthey stellt fest: „Die ungewöhnliche Tonalität und die fast spielerische ‚Mitgliederrekrutierung’ aus der ‚verbotenen’ Musikdownload-Szene erhöhen den Reiz zum Ausprobieren und sichern Multiplikatoreffekte. Damit beschreitet Interone einen neuen Weg in der Vermarktung von Musik mit gelungener Ansprache, hoher Kontaktchance und Trefferquote im modernen Großstadtdschungel.“

Oysterbay - Fan-Call to Action. Ein interaktives HSV Entertainment/Hörspiel als Medienkooperation.

Diese Anwendung soll zur HSV Fangewinnung und -bindung eingesetzt werden. Auch die Generierung von Vereinsmitgliedschaften sowie die Bewerbung eines Partner-Produktangebotes soll im Rahmen dieses Gewinnspiels geleistet werden. Dazu wird der Zuschauer in einer akustischen Stadionatmosphäre in einen Dialog mit einem HSV-Star, der aktuell so erfolgreichen Mannschaft, einbezogen. Im Rahmen dieses Dialogs hat er verschiedene Möglichkeiten, Vereinsmitglied zu werden, Fan-Artikel günstiger zu erwerben oder sich für ein Spezial-Angebot des Partners zu entscheiden. Neben dem atmosphärischen Vergnügen eines Stargesprächs in der AOL-Arena hält ein Gewinnspiel die Fans in der Leitung und bringt sie dazu, ihre Profile zu hinterlegen.

Das Gewinnspiel soll medial begleitet werden vom HSV „Vereinsorgan“, einem Medienpartner, im Web, beim Kooperationspartner, am POS und im Stadion.

Juror Marc Wirbeleit stellte hierzu fest: „Eine zielgruppenadäquate Aktion, die das Medium nutzt, um mit hohem Entertainment-Faktor tief in die Welt des Fußballs einzutauchen und dabei durch die Vernetzung sämtlicher Maßnahmen überzeugt.“


Scholz & Friends – Flieg mit Miss Taxiprice. Ein interaktives Gewinnspiel von HLX

HLX als LowCost Fluglinie sucht neben dem Internet (mit 90%der Buchungsabwicklung) einen (preisgünstigen) ergänzenden Vertriebskanal für Dialog und Kundenbindung. Mit „Fliegen zum Taxipreis “ sollen neben dem günstigen Preis auch die europäischen Flugdestinationen des Anbieters bekannt gemacht werden. In der Audiowelt eines Krimihörspiels muss die mobile Zielgruppe der Business, Freizeit- und Kurzreisenden im Alter von 25-49 Jahren Rätsel an verschiedenen Destinationen der Airline lösen und sich so für den Gewinn eines Jahresflugtickets von HLX qualifizieren. So werden Markenbekanntheit und Sympathie gesteigert, eine eigene Kundendatenbank generiert und ein eigenständiges auditives Markengefühl bei den Anrufern entwickelt.

Begleitet wird die Kampagne von klassischen Bannern im Internet, Microsites, PopUps sowie Störeranzeigen in der Tagespresse im typischen HLX Look.

Juror Christian Thunig ist überzeugt: „Flieg mit Miss Taxipreis ist eine schlüssige Vermarktungsidee, die mit einem bekannten Genre spielt und die exzellenten Alleinstellungsmerkmale des neuen auditiven Sprachkanals für die Markenbindung nutzt.“

Fazit der Jury

Die Jury war beeindruckt von der insgesamt hohen Qualität der eingereichten Konzepte und Demos. Christian Thunig, Chefredakteur der absatzwirtschaft www.absatzwirtschaft.de lobte vor allem die Umsetzbarkeit der anspruchsvollen Konzepte im Sprachkanal. Bernhard Steimel, Sprecher der Initiative VOICE BUSINESS, freute sich besonders über die teilweise hervorragende Qualität der Menuführungen, die modernste Erkenntnisse des VUI–Designs umsetze und so zeige, wie flexibel Sprachanwendungen „Gespräche führen“ können. Marc Wirbeleit, Vorstandsmitglied des ADC, zeigte sich besonders von der Emotionalität des Mediums beeindruckt – diese können sich ohne weiteres mit der guter Hörspiele vergleichen lassen, so der Juror. Andreas Manthey weist darauf hin, dass dies Medium so neuartig sei, dass es einen richtigen Schritt bedeute, mit Gewinnspielen den Markt auf diese neue Technologie zu „schulen“. „Bei allen nominierten Anwendungen hat der Anrufer eine klare Gewinnmöglichkeit – und wird so motiviert, sich mit dem spannenden, erlebnisreichen neuen Medium auseinanderzusetzen.“

Hintergrundinformationen:
Veranstalter der Initiative VOICE BUSINESS sind mind Business Consultants, Strateco und telepublic Verlag. Das Aktionsprogramm der Initiative VOICE BUSINESS umfasst neben dem VOICE Award den Entwickler-Wettbewerb VOICE Contest und die Ausschreibung zum Best VOICE Campaign Wettbewerb. Höhepunkt ist der VOICE Day am 20./21. Oktober 2005.

Schirmherr des VOICE Awards ist Prof. Dr. Dr. mult. h.c. Wahlster vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI).

Goldsponsoren der Initiative VOICE BUSINESS sind Genesys, Legion, Siemens, Sikom, Softlab, T-Com und VoiceObjects; Silbersponsoren sind Avaya, Intervoice, Nuance, NextiraOne, Danet, Nortel, ScanSoft, Eicon, Telenet, Loquendo und T-Systems.

Medienpartner des Aktionsprogramms der Initiative VOICE BUSINESS sind absatzwirtschaft, Acquisa, Behördenspiegel, Brand eins, Call Center Expo, Clickmall, Competence Site, Teletalk, Telephone Strategy News sowie VDI nachrichten.

Kooperationspartner der Initiative VOICE BUSINESS sind das das Call Center Forum Deutschland e.V., das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (Fraunhofer IAO) sowie der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM).


Pressekontakt:
Bernhard Steimel
Initiative VOICE BUSINESS
C/o mind Business Consultants
Düsseldorfer Strasse 25a | 40545 Düsseldorf | Germany
Fon +49 211 989.695 70 | Fax +49 211 989.695 77 | Mobil +49 163 7834 635
Mail bernhard.steimel@mind-consult.net | Web www.mind-consult.net

Web: http://www.voiceaward.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, nic.pr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 976 Wörter, 7980 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Initiative VOICE BUSINESS lesen:

Initiative VOICE BUSINESS | 19.09.2007

17. und 18. Oktober 2007: Europäische Leitmesse für Sprachtechnologie wieder im Alten Bundestag in Bonn

Bonn – Call Center geraten zunehmend in Bedrängnis, weil sich Verbraucherbeschwerden über Warteschleifen und inkompetente Kundenbetreuung häufen. Beim zweitägigen Bonner Fachkongress Voice Days äußern sich Call Center-Chefs zu Konsequenzen fü...
Initiative VOICE BUSINESS | 23.07.2007

Praxisleitfaden Mobile Marketing

Düsseldorf – Die mobile Kommunikation ist durch den Handy-Siegeszug längst den Kinderschuhen entwachsen. Im Marketing-Mix der Unternehmen ist davon allerdings kaum etwas zu spüren. Während sich Spezialisten und Pioniere des Mobile Marketings sc...
Initiative VOICE BUSINESS | 09.07.2007

Voice wird die wichtigste Wirtschaftskraft des Jahrhunderts

Bonn/Berlin - Die Stimme wird zum alles umfassenden Interaktionstool der Zukunft und zur wichtigen wirtschaftlichen Kraft dieses Jahrhunderts. Davon ist Trendforscher Norbert Bolz, Professor an der Technischen Universität Berlin, überzeugt. „Alle ...