info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
a3 systems GmbH |

Ein Product-Management Supportsystem zieht um

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


a3 systems unterstützt Honeywell Friction Materials Europe bei der Portierung auf AIX 5L


Der Serverumzug von Solaris auf die neueste AIX-Version ging ohne Unterbrechung des Livebetriebs über die Bühne, so die Bilanz von Jörg Hesselink, Manager Infrastructure & E-Business Honeywell Friction Materials Europe. Zeitgleich mit dem Umzug des Product-Management Supportsystems PICA wurde in dem Projekt die Oracle-Datenbank von HP-UX auf AIX portiert.

Durch den Einsatz der PICA-Lösung (PICA steht für Product Introduction or Councilation Authorization), basierend auf dem dante® Webframework von a3 systems, ergeben sich für Honeywell Friction Materials Europe (HFME) folgende Effekte:
• Die Datenlogistik für acht Niederlassungen in sechs Ländern (und in fünf Sprachen) konnte erheblich vereinfacht werden.
• Produktdaten für 3000 Produkte und Produktvarianten konnten harmonisiert und konsolidiert werden.
• Produkte und Produktvarianten können schneller eingeführt werden. Das Time to market für neue Produkte wurde um zwei Monate verkürzt; HFME erzielt durch diesen Wettbewerbsvorteil einen Umsatzanstieg von 400.000 Euro pro Jahr und sichert langfristige Verträge im attraktiven Aftermarket-Bereich.

Honeywell Friction Materials Europe vertraut seit Anfang 2002 bei der Produkteinführung ausschließlich auf dante® Software von a3 systems. Gemeinsam mit a3 systems wurde eine webbasierte, mandantenfähige Lösung geschaffen, die in den Folgejahren kontinuierlich weiterentwickelt wurde. Als führende Anwendung stellt dante® heute den Mitarbeitern alle Daten, die sie bei der Produkteinführung benötigen, entsprechend ihren Aufgaben und Berechtigungen zur Verfügung. Da die Mitarbeiter alle Fragen rund um den PICA schneller und kosteneffizienter - aber ohne Sicherheitsrisiko - bearbeiten können, sind die Vorteile für Honeywell kurz- und langfristig spürbar.

"Zuvor stand der Produkteinführungsprozess zwanzig Jahre lang in der Kritik - insbesondere, was die Durchgängigkeit des komplexen Prozesses anging. Seit April 2003 sind allerdings auch die schärfsten Kritiker verstummt. Denn mittlerweile ist der PICA-Prozess etabliert, stabilisiert und wird von allen beteiligten Abteilungen tagtäglich gelebt", resümiert Jörg Hesselink, der das Projekt auf HFME-Seite geleitet hat, nach zweieinhalb Jahren störungsfreiem Betrieb.

Alle Abläufe bei der Produkteinführung haben SAP R3 als Datenbasis; der gesamte Prozess wurde in ARIS® dokumentiert und modelliert. Vor der Implementierung der webbasierten PICA-Lösung wurden die meisten Aufgaben in Form von Laufzetteln, Telefonaten und E-Mails erledigt. Mit Hilfe von dante® konnte erstmals der gesamte Einführungsprozess digitalisiert, standardisiert und synchronisiert werden. In Folgeprojekten wurden immer wieder Erweiterungen und Usability-Optimierungen vorgenommen, beispielsweise wurde die Office-Integration verbessert. Die aktuellste PICA-Erweiterung ist eine Stellvertreter-Funktion für Dienstreisen, Urlaubsvertretungen u.ä. Sämtliche Anpassungen und Erweiterungen - auch Umgestaltungen des PICA-Workflows - konnten hierbei stets unterbrechungsfrei bei laufendem Betrieb vorgenommen werden.

_________
Über Honeywell Friciton Materials Europe:

Mit den Marken Bendix und Jurid ist Honeywell Friction Materials weltweit führender Lieferant von Brems-Produkten für den Aftermarketbereich. Honeywell Friction Materials verfügt in Europa über drei Produktionsstätten, in denen jährlich über 80 Mio. Bremsklötze und -beläge hergestellt werden.
Weitere Informationen zu a3 systems finden Sie unter: www.honeywell.com

Über die a3 systems GmbH:

a3 systems ist seit 1995 zuverlässiger Partner in allen Fragen des modernen Informationsmanagements.
Neben Strategieberatung und Implementierung von Content Management Lösungen entwickelt und vertreibt a3 systems mit der dante® Produktfamilie eine Softwareplattform für integriertes Content, Workflow und Portal Management.
Weitere Informationen zu a3 systems finden Sie unter: www.a3systems.com

Zur Veröffentlichung freigegeben (Anzahl der Wörter: 387)

Für weitere Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Hartmut Schmitt
Qualitätssicherung
a3 systems GmbH
Saarbrücker Straße 51
D-66130 Saarbrücken

Web: http://www.a3systems.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hartmut Schmitt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 456 Wörter, 3853 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: a3 systems GmbH

a3 systems ist eine Lösungsanbieterin für anspruchsvolle Geschäftsanwendungen und Integrationsprojekte. a3 systems entwirft, entwickelt und testet Softwarelösungen auf Basis anerkannter Industriestandards und Best-Practice-Ansätze. Projektspezifisch zusammengestellte Expertenteams begleiten die Projekte durch alle Projektphasen – von der Analyse und Spezifikation über Design, Implementierung und Integration bis hin zu Einführung, Software-Wartung und Betrieb. a3 systems bietet Standardprodukte für die Bereiche Content-Management, E-Business und E-Commerce (Shopware Business Partner).


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von a3 systems GmbH lesen:

a3 systems GmbH | 25.01.2011

Christoph Leder jetzt Geschäftsführer der a3 systems GmbH

Der Saarbrücker Softwarehersteller und Internetdienstleister a3 systems präsentiert sich mit neuem Management-Team. Christoph Leder tritt als Geschäftsführer und Gesellschafter an die Seite von Rudolf Klein, dem Unternehmensgründer der a3 system...
a3 systems GmbH | 25.01.2011

Pirmasens entscheidet sich für das neue dante cms 4.6

Die Stadtverwaltung Pirmasens nutzt jetzt die aktuelle Version des Content Management Systems dante cms 4.6. Das dante cms unterstützt in der neuen Produktversion Social-Web-Dienste wie Facebook, Twitter und Youtube. Pirmasens setzt seit 2004 das da...
a3 systems GmbH | 02.06.2010

Sechs Blechverarbeitungsfirmen europaweit im Partnerlook

Die Firmengruppe hatte sich 2008 entschlossen, eine neue Corporate Identity zu entwickeln. Ziel war es, mit neuen Logos und einem einheitlichen Webdesign die enge Zusammenarbeit der Unternehmen nach außen hin zu dokumentieren. Außerdem sollte das I...