info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Donau-Universität Krems |

Ein Fest für die Bildung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Neues Bildungszentrum eröffnet


Europa hat ein neues Bildungszentrum: Der Campus Krems ist am 7. Oktober 2005 eröffnet worden. Im Rahmen der Feierlichkeiten beging die Donau-Universität Krems ihr zehnjähriges Jubiläum Krems (kpr). Mit einer großen Feier ist heute der Campus Krems unter dem Motto „Campus in motion“ offiziell eröffnet worden. Ab sofort bietet der Campus Krems 4.500 Studierenden der Donau-Universität Krems und der IMC Fachhochschule Krems die ideale Umgebung für wissenschaftliches Arbeiten und studentisches Leben. Auf dem 34.000 Quadratmeter großen Areal stehen neue Labors und Unterrichtsräume, ein Audimax, eine Mensa und eine Bibliothek zur Verfügung. Das Programmkino der Österreichischen Filmgalerie sowie zahlreiche Wissenschafts- und Kulturevents machen den Campus zum internationalen Begegnungszentrum.

Die Feierlichkeiten begannen um 10 Uhr mit der offiziellen Eröffnung des Campus Krems durch führende Vertreter der drei Nutzer des Geländes und den Landeshauptmann von Niederösterreich, Dr. Erwin Pröll. Anschließend boten sich den Besuchern zahlreiche Gelegenheiten, den Campus kennen zu lernen. Auf dem Programm standen Führungen durch die neuen Räumlichkeiten, Filmvorstellungen im Kino im Kesselhaus sowie eine „Wissenschallenge“ und ein Fotowettbewerb.
Als zweiter Höhepunkt fanden im Rahmen der zweitägigen Eröffnungsveranstaltungen auch die Feierlichkeiten zum zehnjährigen Bestehen der Donau-Universität Krems statt.

Österreichs größtes Bauprojekt im Bildungsbereich
Markenzeichen zahlreicher international angesehener Hochschulen ist der Universitäts-Campus. Gemeinsam lernen, lehren und forschen Studenten und Wissenschaftler auf diesem Areal. Nun bietet auch die Donau-Universität Krems diese Atmosphäre. Die ehemalige Austria-Tabak-Fabrik, in der die Donau-Universität Krems ansässig ist, hat einen modernen Konterpart bekommen - dem Industriebau aus dem vorigen Jahrhundert ist ein Neubau aus Stahl, Glas und Aluminium gegenübergestellt. Gemeinsam mit den neuen Gebäuden der IMC Fachhochschule Krems und der Österreichischen Filmgalerie bilden sie den Campus Krems. Insgesamt wurden für dieses Projekt 56,4 Millionen Euro in den Neubau investiert – der Campus Krems war damit in den vergangenen zwei Jahren Österreichs größtes Bauvorhaben im Bildungsbereich. Das rund 34.000 Quadratmeter große Universitätsgelände bietet 3.000 Studierenden der Donau-Universität Krems und 1.500 Studierenden der IMC Fachhochschule Krems Platz. Die Österreichische Filmgalerie präsentiert sich mit Programmkino und „Filmbar“ auf rund 2.000 Quadratmetern im renovierten Kesselhaus der Tabakfabrik.

Einzigartiger Rahmen für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Mit den Neu- und Umbaumaßnahmen reagieren die Bauherren auf das kontinuierliche Wachstum von Universität und Fachhochschule: Beide Einrichtungen wurden erst Mitte der 1990er Jahre gegründet. Die Fachhochschule begann damals mit 40 Studenten, heute sind ca. 1.300 eingeschrieben; bei der Donau-Universität waren es im ersten Jahr 93 Studierende, im aktuellen Studienjahr bereits über 3.000.

Realisiert wurde der Campus Krems nach einem Entwurf von Dietmar Feichtinger. Das Modell des in Paris lebenden Österreichers überzeugte die Jury: Sie wählte es aus den 41 bei der Ausschreibung eingereichten Projekten aus. Feichtingers Ziel war es, aus Alt und Neu eine gelungene Einheit zu bilden. So markiert das neue Audimax am westlichen Ende den Haupteingang zum Campus-Gelände und den Beginn der
15 m breiten Sichtachse, die im Osten am denkmalgeschützten Kesselhaus mit dem markanten Schlot endet. Hier befindet sich der zentrale Platz des Campus. Die Neubauten für die Donau-Universität Krems entsprechen zudem im Grundriss dem alten Universitätsgebäude - bei beiden fällt eine kammartige Struktur ins Auge. Brücken verbinden Alt und Neu auf der Höhe des ersten Obergeschosses.

„Mit dem Campus Krems wurde ein europaweit einzigartiger Rahmen für Aus- und Weiterbildung geschaffen. Wir freuen uns sehr, dass dieses Projekt jetzt – genau im Jahr unseres Zehn-Jahres-Jubiläums – Realität geworden ist und unseren Studierenden und Mitarbeitern nun optimale Bedingungen bietet“, betont Professor Dr. Helmut Kramer, Rektor der Donau-Universität Krems.

Ein Erfolgsmodel wird zehn – die Donau-Universität feiert ein rundes Jubiläum
Als zweiter Höhepunkt fanden im Rahmen der Eröffnung des Campus Krems auch die Feierlichkeiten zum zehnjährigen Bestehen der Donau-Universität Krems statt. In dieser für eine Universität jungen Geschichte kann die Donau-Universität Krems auf eine hervorragende Entwicklung zurückschauen. Es ist ihr gelungen, sich als europäisches Kompetenzzentrum für Weiterbildung in den letzten zehn Jahren zu etablieren. Die Zahl der Professoren und Studenten ist stetig gestiegen und auch wirtschaftlich hat sich die Universität sehr gut entwickelt, ihrem Anspruch ist sie dabei immer treu geblieben: Den sich immer schneller wandelnden gesellschaftlichen und beruflichen Herausforderungen sollte das Prinzip des lebenslangen Lernens entgegengestellt werden. Die Donau-Universität Krems wird vor diesem Hintergrund sowohl ihre personelle und organisatorische Position weiter ausbauen, ihre internationalen Kooperationen weiter vermehren und vor allem das Thema Weiterbildung in den Mittelpunkt ihrer wissenschaftlichen Forschung stellen. Oberstes Ziel ist es dabei, den Studentinnen und Studenten ein innovatives und praxisorientiertes Lehr- und Weiterbildungsprogramm anzubieten.
Durch insgesamt 15 neue Professuren, von denen die ersten berufenen Professoren im Herbst 2005 ihre Arbeit aufnehmen, bestätigt die Donau-Universität eindrucksvoll ihren Weg.

Links
Campus in motion – Eröffnungsprogramm: www.donau-uni.ac.at/campusopen
Infos zum Bau des Campus Krems: www.donau-uni.ac.at/campus2005

Bilder
Weiteres Bildmaterial fordern Sie bitte an unter debruyn@onpact.de oder per Telefon
unter Tel: +49 (0) 89 759 003-120.


Über die Donau-Universität Krems:
Die Donau-Universität Krems ist spezialisiert auf postgraduale akademische Weiterbildung.
Sie bietet exklusive Master-Studiengänge in den Bereichen Wirtschafts- und Managementwissenschaften, Telekommunikation, Information und Medien, Europäische Integration, Umwelt- und Medizinische Wissenschaften sowie Kulturwissenschaften an. Neben hoher Qualität in Lehre, Forschung und Consulting sind Kundenorientierung und Praxisnähe die Markenzeichen des europäischen Modellprojekts. Im Wintersemester 2004/05 sind mehr als 3.000 Studierende in über 100 Studiengängen eingeschrieben.

Pressemappe
Eine Pressemappe mit Hintergrundinformationen zum Campus Krems und Bildmaterial auf CD schicken wir Ihnen gerne per Post. Bitte fordern Sie diese an bei:

Monika Weisch
Presseservice Donau-Universität Krems
Tel. +43 (0)2732 893-2249
pr@donau-uni.ac.at
www.donau-uni.ac.at

Ausführliche Presse-Unterlagen finden Sie auch im Internet unter
www.donau-uni.ac.at/campusopen/presse

Rückfragen

Donau-Universität Krems
Gisela Gruber
Kommunikation, Marketing & PR
Tel. +43 (0)2732 893-2249
pr@donau-uni.ac.at
www.donau-uni.ac.at

onpact AG (PR Agentur Donau-Universität Krems)
Marc de Bruyn Ouboter / Franziska Wolschk
Isartalstraße 49
D-80469 München
Tel: +49 (0) 89 759 003-120 / -126
Fax: +49 (0) 89 759 003-10
debruyn@onpact.de / wolschk@onpact.de
www.onpact.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandra Hofer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 802 Wörter, 6647 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Donau-Universität Krems lesen:

Donau-Universität Krems | 19.12.2007

Neue Vizerektoren an der Donau-Universität Krems

Der Universitätsrat der Donau-Universität Krems hat dem Vorschlag von Rektor Heinrich Kern zur Besetzung der Vizerektorate und der Geschäftseinteilung zugestimmt. Somit kann das neue Rektoratsteam ab 2008 durchstarten. Das Vizerektorat für Lehre ...
Donau-Universität Krems | 18.12.2007

Donau-Universität Krems baut Kooperationsnetzwerk aus

Eine besondere Stärke der Donau-Universität Krems sind die Vielfalt ihrer Tätigkeitsfelder und die vielen internationalen Kooperationen in Forschung und Lehre. Neben der Zusammenarbeit mit rund 50 Universitäten, etwa mit der University of British...
Donau-Universität Krems | 31.10.2007

Neuer Fachbereich „Literatur“ an der Donau-Universität Krems

Der Fachbereich Literatur wurde nach Film und Musik als dritte Kunstsparte am Department für Arts und Management etabliert und wird sich in Lehre und Forschung mit allen Formen der Vermittlung von Literatur, aber auch den Auswirkungen der Digitalisi...