info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
fairundgrün.de |

Mehr Fair Trade-Produkte konsumiert - was wird damit bewirkt?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die privaten Haushalte konsumieren mehr Produkte aus so genanntem "Fair Trade" als früher. Doch was bewirkt fairer Handel? fairundgrün.de, ein Spezialshop für Fair Trade-Artikel, informiert.

Viele Verbraucher fragen sich, ob es denn sinnvoll ist, und im besten Falle auch nachweislich etwas bewirkt, einen Teil seiner Lebensmittel oder Haushalts- und Dekorationsartikel aus so genanntem "Fair Trade", also "fairem Handel" zu kaufen.

Obwohl die Bereitschaft, einen Teil des Haushaltseinkommens hierfür aufzuwenden, in den letzten Jahren messbar gestiegen ist, herrscht über obige Fragestellung zuweilen noch Unklarheit.

fairundgrün.de, ein Versandhändler, der auf Fair Trade-Produkte spezialisiert ist, nennt fünf wichtige Aspekte:

Warum Produkte aus "Fair Trade" kaufen?

1. Viele Bauernfamilien und Plantagenarbeiter in Entwicklungsländern leben unter dem Druck des Weltmarktes, schwankender Preise und des ausbeuterischen lokalen Zwischenhandels. Die Folgen sind Verschuldung, Arbeitslosigkeit, bis hin zu Verelendung.

2. Es gibt zur angestammten Produktion häufig nur wenige Alternativen. Diese beinhalten leider auch Drogenanbau, Kinderarbeit, Prostitution, Flucht in die Elendsviertel der

Citys oder Emigration.

3. Fair Trade ist eine Strategie zur Bekämpfung der Armut. Durch gerechtere Handelsbeziehungen soll die Situation der benachteiligten Produzentenfamilien in der "Dritten Welt" verbessert, die Binnenwirtschaft gestärkt und auf lange Sicht ungerechte Weltwirtschaftsstrukturen abgebaut werden.

4. Die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Bauern und Beschäftigten sollen durch Fair Trade-Preise und -Prämien verbessert werden. Dies beinhaltet auch das strikte Verbot von illegaler Kinder- und Zwangsarbeit.

5. Derzeit bietet Fair Trade schon über einer Million Menschen einen Ausweg aus der Armuts-Abwärtsspirale. Bei konsequenter Fortführung des Konzeptes könnte noch viel mehr zur Veringerung von Armut auf der Welt erreicht werden.

Wen diese Gründe noch nicht überzeugen, den überzeugt möglicherweise der in den meisten Fällen überraschend hohe Qualitätsstandard oder die Originalität von Fair Trade-Artikeln.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Marc Konrad (Tel.: 0921/5072669), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 279 Wörter, 2526 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von fairundgrün.de lesen:

fairundgrün.de | 16.10.2012

Fair Trade- und Bio-Online-Shop mit neuartigem umfassenden Konzept eröffnet

Vor wenigen Wochen ging mit fairundgrün.de ein neuer Versandhandel für Fair Trade- und Bio-Produkte ans Netz. Im Shop findet man Bio-Lebensmittel ebenso wie Fair Trade-Waren, zu denen Handwerksartikel, Geschenkideen oder Praktisches für den Allta...