info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trusted Shops GmbH |

mywineportal.com - ein Marktplatz für die Lieblingsweine der Deutschen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Wer Weine mag, wird diese Website lieben: mywineportal.com verbindet Verkaufsportal und soziales Netzwerk zu einem interaktiven Marktplatz rund um das Thema Wein. Nutzer können sich ihre Lieblingsweine gegenseitig empfehlen und direkt auf der Website...

Köln, 07.11.2012 - Wer Weine mag, wird diese Website lieben: mywineportal.com verbindet Verkaufsportal und soziales Netzwerk zu einem interaktiven Marktplatz rund um das Thema Wein. Nutzer können sich ihre Lieblingsweine gegenseitig empfehlen und direkt auf der Website bestellen. So werden aus persönlichen Bewertungen und Tipps echte, ehrliche Kaufempfehlungen. Eine Plattform, die obendrein die interessante Frage beantwortet: Was sind die Lieblingsweine der Deutschen?

Wein trinken und genießen ist das eine, über Wein zu reden oder überhaupt den passenden Wein zu finden, das andere. Viele kennen das: Man steht vor einer Wand aus Weinflaschen unterschiedlichster Art und sieht den passenden Wein vor lauter Flaschen nicht. Zudem ist die Hemmschwelle oft groß, den Verkäufer anzusprechen ? man könnte ja durch fehlendes Wissen auffallen oder man zweifelt an der Fähigkeit des Verkäufers, wirklich weiterhelfen zu können. mywineportal.com vereinfacht all diese Aspekte. Und zwar mit einer denkbar einfachen Methode: der direkten Empfehlung von Freunden. mywineportal.com funktioniert dabei wie eine Art Facebook für Wein ? Nutzer legen ein Konto an oder melden sich direkt mit ihrem Facebook-Konto an, stöbern durch die verschiedenen Weine, finden Freunde und Gleichgesinnte und empfehlen sich gegenseitig gute Tropfen. Bewertungen wie 'Toller Riesling, der wirklich Spaß macht. Und für diesen Preis schmeckt er gleich noch mal doppelt so gut' des Nutzers 'Elias E.' sind ehrlich und kommen auf den Punkt. Die Lust, diesen Wein auch zu probieren, ist sofort sehr groß. Kein Problem, denn der Clou ist: Alle Weine, die auf dem Portal verzeichnet sind, können dort auch direkt bestellt werden. Einfacher und komfortabler gelangt man kaum zum neuen Lieblingswein. Seit dem Start der Seite haben das bereits mehrere tausend Besucher getan ? und die Wein-Community wächst rasant weiter.

Die Köpfe hinter dem Wein-Portal, Christoph Harsch und Florian Jaeger, glauben an die 'Macht der persönlichen Empfehlung', wie sie es selbst bezeichnen. 'Wir wollten eine Plattform schaffen, auf der Weinfreunde sich sowohl austauschen, als auch ihre favorisierten Weine direkt kaufen können. Winzer, Händler und Konsumenten treffen sich hier und kommunizieren offen und unkompliziert über Wein', ergänzt Florian Jaeger. Auch bei der Auswahl der aufgeführten Weine kommen die Fähigkeiten des Web 2.0 zur Geltung. Neben der eigenen Recherche bei Händlern und Weingütern verlassen sich die beiden Gründer auf Empfehlungen ihrer Community. Wenn möglich werden die Weine probiert und danach ins Portal gestellt ? der Kreis aus persönlicher Erfahrung, Empfehlung und Kaufanreiz schließt sich. Dabei entsteht nach und nach ein interaktiver Marktplatz der Lieblingsweine der Deutschen. Durch Bewertungen, Empfehlungen und Käufe der Nutzer kristallisieren sich Trends, Trinkgewohnheiten und Vorlieben heraus, die einen Einblick in die Weinpräferenzen der Deutschen geben. Zudem werden auch für den Weinhandel interessante Daten zur Akzeptanz einzelner Sorten, Jahrgänge oder Herkunftsländer erhoben. mywineportal.com ermittelt mit den Methoden eines sozialen Netzwerks die Lieblingsweine der Deutschen ? eine stetig wachsende 'Bestseller-Liste' des Weins, die es so bisher nicht gegeben hat. Christoph Harsch fasst die momentane Entwicklung zusammen: 'Aktuell geht ein wichtiger Trend bei uns eindeutig zu Weißweinen aus Deutschland, was uns nicht übermäßig überrascht. Die Qualität der heimischen 'Weißen', gerade aus den vergangenen Jahren, ist sehr hoch. Und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist meist hervorragend. Kein Wunder, dass Riesling, Grauburgunder und andere deutsche Weißweine zu den Lieblingsweinen auf unserem Portal zählen.'

Für die Nutzer der Seite bietet mywineportal.com einen entscheidenden Vorteil: Eine Empfehlung von einem Freund, Bekannten oder anderen mywineportal.com-Nutzern ist häufig nachvollziehbarer, vertrauenswürdiger und verständlicher als (Verkaufs-)Empfehlungen von Weingütern oder -händlern. Der Lieblingswein des einen, der ihn mit viel Emotion und Überzeugung bewertet, wird so auch schnell zum Liebling des anderen, für den ähnliche Charakteristika eines Weins wichtig sind. So wird die Zahl der Nutzer und angebotenen Weine immer größer und bildet die Vielfalt des Weinmarkts im sozialen Netzwerk immer besser ab. Zudem geben die beiden Gründer die Garantie, dass die Preise identisch mit jenen der Weingüter und -händler sind, die Zahlung sicher abgewickelt wird, die Versandkosten einheitlich und die Lieferung schnell direkt vom Anbieter erfolgt. Gerade in der Zeit vor Weihnachten eine tolle Idee, um einfach und bequem von Zuhause aus ein in jeglicher Hinsicht geschmackvolles Geschenk zu finden.

Pressekontakt:

factum ? Presse und Öffentlichkeitsarbeit GmbH

Alexander Otto - Schönstraße 110a - D-81543 München

fon: +49 (0)89 / 51 08 92 25 ? mobil: +49 (0)175/ 24 55 101

E-Mail: otto@factum-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 689 Wörter, 5040 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trusted Shops GmbH lesen:

Trusted Shops GmbH | 06.12.2016

Weihnachtsrabatte – so werben Online-Händler richtig

Köln, 06.12.2016 - In der Vorweihnachtszeit gehören Preisnachlässe zu den beliebtesten Verkaufsförderungsmaßnahmen der Online-Händler. Wer seinen Kunden Rabatte gewähren möchte, sollte die Bedingungen dafür im Vorfeld genau festlegen und die...
Trusted Shops GmbH | 02.12.2016
Trusted Shops GmbH | 14.11.2016

Geschenkekauf im Netz: Was tun, wenn die Online-Bestellung mal nicht gefällt?

Köln, 14.11.2016 - Die Weihnachtssaison hat begonnen. In diesem Jahr planen deutsche Verbraucher durchschnittlich 266 Euro für Geschenke auszugeben (Ernst & Young, 2016). Das ein oder andere Angebot lockt dann wieder Verbraucher zum Kauf im Interne...