info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Palo Alto Networks |

Palo Alto Networks: Umfassender Malware-Schutz für das virtualisierte Rechenzentrum

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Bislang größte Erweiterung des Lösungsportfolios / Neue Management- und Hardware-Plattformen sowie erweiterter WildFire-Service


Palo Alto Networks, das Network Security-Unternehmen, erweitert sein Produktportfolio und präsentiert vier neue Lösungen und 60 neue Features, die speziell auf die Sicherheitsbedürfnisse von zunehmend gemischten virtualisierten und physischen Unternehmensnetzwerken...

München, 22.11.2012 - Palo Alto Networks, das Network Security-Unternehmen, erweitert sein Produktportfolio und präsentiert vier neue Lösungen und 60 neue Features, die speziell auf die Sicherheitsbedürfnisse von zunehmend gemischten virtualisierten und physischen Unternehmensnetzwerken zugeschnitten sind. Mit diesem umfassenden Update zeigt Palo Alto Networks einmal mehr eine starke Innovationskraft.

Folgende neue Plattformen, Services und Appliances sind ab sofort erhältlich:

1. Die Palo Alto Networks VM-Series ist eine virtuelle Next-Generation-Firewall-Plattform für zukunftsorientierte Sicherheit in virtualisierten Rechenzentrumsumgebungen.

2. Das bewährte Feature WildFire ist nun im Abonnement erhältlich und schützt Nutzer so vor komplexer Malware, indem diese nicht nur erkannt, sondern auch effektiv beseitigt wird.

3. Die neue Next-Generation-Firewall-Hardwareplattform PA-3000 Series richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen.

4. Abgerundet werden die Produktneuheiten mit der neuen Hochleistungs-Management-Appliance M-100.

Alle neuen Lösungen und Plattformen werden vom ebenfalls neuen Release PAN-OS 5.0 unterstützt. Das Betriebssystem offeriert 60 neue Features, die Sicherheitsprobleme in Cloud-Umgebungen, Skalierbarkeit und vereinfachtes Netzwerksicherheits-Management in großen Unternehmen adressieren. Zudem stehen ab sofort IPv6-Fähigkeiten sowie eine verbesserte Kontrolle für den wachsenden SSL-Traffic in Großunternehmen zur Verfügung.

Mit den Firewalls von Palo Alto Networks haben Unternehmen die Möglichkeit, nicht nur moderne Malware aufzuspüren, sondern diese auch effektiv zu verhindern. Mit diesem Schritt will das Unternehmen seine Führungsrolle im Bereich Next Generation Network-Sicherheit untermauern. Lee Klarich, Vice President Product Management von Palo Alto Networks: "Nahezu alle Organisationen kämpfen mit den großen Veränderungen in der abzusichernden Infrastruktur und den Sachverhalten, vor denen die Infrastruktur geschützt werden muss. Mit diesem umfangreichen Update unserer Next Generation Firewalls befähigen wir Unternehmen, ihre herkömmlichen und privaten Cloud-Infrastrukturen gegen die zunehmende Bedrohung durch gezielte Malware zu schützen."

VM-Series: Sicherheit im virtualisierten Rechenzentrum und in der Cloud

Die neue VM-Series von Palo Alto Networks ist eine der Schlüsselkomponenten für einen umfassenden Network-Security-Ansatz im virtualisierten Rechenzentrum. Dank der applikations-, user- und content-basierten Next Generation Firewall-Technologie ermöglicht die VM-Series sichere Intra-Host-Bereitstellung von Anwendungen im Rechenzentrum, unabhängig von Port oder Protokoll. Dabei fügt das PAN-OS 5.0 wichtige neue Management-Fähigkeiten hinzu, zum Beispiel die Möglichkeit, user- und applikationsbasierte Policies automatisch über die Cloud bzw. über Orchestrierungstools an virtuelle Maschinen oder Server zu binden. Darüber hinaus ermöglicht das neue Feature "Dynamic Objects" den Richtlinien der virtuellen Maschinen zu folgen, sogar wenn diese mit Hilfe von Live-Migration-Technologien zwischen Hosts umgezogen werden. Mit PAN-OS 5.0 und der VM-Series ist die IT in der Lage, die Infrastruktur effizient abzusichern - sowohl physisch als auch virtuell, mit einem umfassenden Policy- und Management-Ansatz.

Mit der sicheren Bereitstellung von Applikationen im virtualisierten Rechenzentrum, in Kombination mit der Fähigkeit zur Absicherung des Intra-Host-Traffic, Integration mit den Migrationstechniken sowie Orchestrierungs- und Automatisierungstools mit einem einheitlichen Policy- und Managementansatz, erhalten Kunden von Palo Alto Networks eine umfassende und flexible Lösung zur Absicherung ihrer virtualisierten Rechenzentren und privaten Cloud-Infrastrukturen.

"Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Palo Alto Networks, um die Vision des Software-definierten Rechenzentrums umzusetzen", sagt Hatem Naguib, Vice President Networking und Security von VMware. "Die Palo Alto Networks Next Generation Firewall VM-Series integriert sich mit VMware vSphere. Damit unterstützen wir unsere Kunden, ihre Virtualisierungsprojekte schnell zu realisieren und decken gleichzeitig die Bedürfnisse im Bereich Security und Compliance ab."

Abo-Service für WildFire: Neue Updates für den Bedrohungsschutz

Ab sofort können Kunden von Palo Alto Networks einen Service für den cloud-basierten Malware-Schutz WildFire abonnieren. Auf diese Weise profitieren Kunden von einer schnellen Reaktionszeit im Rahmen einer Stunde für die Bereitstellung neuer Malware-Signaturen sowie integriertes On-Box-Logging und Reporting. Die verbesserte Reaktionszeit garantiert den Palo Alto Networks-Kunden Schadensbegrenzung für Zero Day Malware und gezielte Angriffe.

Analyse und Benachrichtigung stehen im WildFire-Service weiterhin kostenfrei zur Verfügung. WildFire nutzt die vorhandenen Vorteile der Palo Alto Networks-Next Generation Firewalls zum Aufspüren moderner, bisher unentdeckter Malware über alle Applikationen hinweg, nicht nur für Web und E-Mail. Bis heute konnte WildFire mehr als 70.000 neue Malware-Dateien aufspüren, die von bestehenden Anti-Malware-Lösungen nicht entdeckt wurden.

"Die moderne Malware-Landschaft ist für herkömmliche Threat-Prevention-Lösungen eine große Herausforderung", sagt Nir Zuk, Gründer und CTO von Palo Alto Networks. "Die von WildFire gesammelten Daten zeigen, wie schnell sich neue Malware ausbreitet und dabei ausweichende Techniken nutzt, um sich vor herkömmlichen Security-Lösungen zu verbergen. Malware kommt dabei oftmals im frühen Stadium eines Dauerangriffs zum Einsatz. Unsere industrieweit einzigartig schnelle Reaktionszeit in Kombination mit unserer Kontrolle über Applikationen, User und Content stellt einen innovativen Ansatz dar, mit dessen Hilfe unsere Kunden sich wesentlich besser gegen gezielte Angriffe schützen können."

PA-3000: Neue Next Generation Firewall der Mittelklasse

Die neue PA-3000 Series Next Generation Firewall erweitert den Handlungsspielraum für Unternehmen, die nach einer Mittelklasse-Firewall suchen, welche die gleiche Kontrolle von Applikationen, User und Content gewährleistet, wie alle anderen Palo Alto Networks-Lösungen für Rechenzentren und Remote-Offices. Die PA-3000 Series besteht aus den PA-3020- und PA-3050-Next Generation Firewalls und verfügt über vollständige Next Generation Firewall-Fähigkeiten bis 4 Gbps an App-ID-Durchsatz.

M-100 Management Appliance: Neue Hochleistungs-Management-Appliance

An der Managementfront steht mit der neuen M-100 Management-Appliance eine einfach einsetzbare, hochleistungsfähige und dedizierte Appliance für das Palo Alto Networks Panorama-Managementsystem zur Verfügung, womit eine globale und zentrale Kontrolle über ein Netzwerk aus Palo Alto Networks Next Generation-Firewalls möglich ist. Darüber hinaus kann mit der M-10 die Implementierung von verteiltem Logging in großflächigen Unternehmensinfrastrukturen realisiert werden.

Mike Rothman, Analyst und Präsident von Securosis: "Die so genannten raffinierten Angreifer sind jeweils nur so intelligent wie nötig. Wenn Sie die Haustür offen stehen lassen, muss man sich nicht durch das Lüftungssystem einschleichen. Was wir brauchen ist eine neue und kreativere Sichtweise auf Abwehrtaktiken bei gleichzeitig effektiver Ausführung - denn Angreifer nutzen auch die kleinste Lücke."

Die Palo Alto Networks VM-Series, das WildFire-Abonnement, die PA-3000 Series sowie die M-100 stehen ab sofort zur Verfügung. Das PAN-OS 5.0 ist für alle Kunden mit Wartungsvertrag als kostenfreies Upgrade erhältlich. Weitere Preisinformationen zu Palo Alto Networks VM-Series, PA-3000 Series, M-100 und WildFire sind erhältlich über Palo Alto Networks-Partner sowie unter http://www.paloaltonetworks.com/.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 938 Wörter, 7974 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Palo Alto Networks lesen:

Palo Alto Networks | 16.01.2014

Palo Alto Networks setzt neue Maßstäbe im Kampf gegen hochentwickelte Cyberattacken

Santa Clara, Kalifornien, 16.01.2014 - Palo Alto Networks® (NYSE: PANW), der Marktführer im Bereich Enterprise Security, baut seine Enterprise Security-Plattform mit erweiterter Funktionalität zum Aufspüren und zur Abwehr von Bedrohungen weiter a...
Palo Alto Networks | 20.11.2013

Palo Alto Networks und VMware vereinbaren strategische Partnerschaft

München, 20.11.2013 - .- Integrierte Lösung automatisiert Implementierungen in Cloud-Umgebungen- Zentrales Management für mehr Agilität und Effizienz im RechenzentrumPalo Alto Networks und VMware haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. ...
Palo Alto Networks | 24.06.2013

SPAR Österreich erhöht seine IT-Sicherheit mit Palo Alto Networks

München, 24.06.2013 - Die SPAR Österreich-Gruppe, eine der bekanntesten Supermarktketten in Österreich, setzt auf die Security-Plattform von Palo Alto Networks. Mit der Lösung des Netzwerk-Security-Unternehmens können die IT-Verantwortlichen von...