info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Haga AG Naturbaustoffe |

Feuchter Keller?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Natürlich-biologische Sanierungsmethode


Wenn sich ein Keller oder Lagerraum im Laufe der Jahre zu einem modrigen und muffigen Abstellraum entwickelt hat, ist sicher Feuchtigkeit im Mauerwerk daran beteiligt. Wasser dringt von außen oder von unten aus dem Erdreich ein. Mit dem Wasser gelangen schädliche Substanzen in gelöster Form in das Mauerwerk. Die Feuchtigkeit verdunstet über die Innenseite, die Salze zerstören Farbe, Putz und Mauerwerk. Feuchte Wände bilden aber auch einen idealen Nährboden für Mikroorganismen wie Schimmelpilze sowie Bakterien und werden deshalb zur großen Gefahr für die Gesundheit.

Ein rein mineralischer Entfeuchtungsputz auf Naturkalkbasis bietet hier die beste Lösung. Teure und oft fragwürdige Trocknungsmaßnahmen entfallen. Biotherm von Haga ist so ein durch und durch biologisch konzipierter Isolier- und Entfeuchtungsputz. Die Schweizer Ideenschmiede für natürliche Bauprodukte - Haga - verwendet bei der Herstellung des Putzes zudem unverfälschten Naturkalk von höchstem Reinheitsgrad aus den Schweizer Alpen. Auf chemische oder organische Zusatzstoffe wird komplett verzichtet. Das Kalkbrennen erfolgt schwefelfrei, für das Kalklöschen wird reines Quellwasser verwendet. Besonderes Merkmal von Biotherm ist, dass das Wasser in den feuchten Wänden permanent und schnell verdampfen kann. Die Wände werden damit hochatmungsaktiv. Wie ein Schwamm saugt Biotherm die Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk auf. Aufgrund seiner extremen Porosität, durch faserfreie Leitzuschlagstoffe, hat der Putz jedoch eine enorm große Verdunstungs- und Verdampfungsoberfläche. Dadurch wird die Feuchtigkeit schnell, dosiert und kontrolliert an die Umgebungsluft abgegeben. Die vielen Luftporen sorgen dafür, dass die Wände atmen können, Ausblühungen und Abplatzungen werden so konsequent vermieden. Dampfsperren sind nicht notwendig, der monolithische Wandaufbau verstärkt die Wirkung. Die Wandoberflächen fühlen sich warm an. Die Entfeuchtung erfolgt dauerhaft und wirksam durch permanenten Abbau der Kapillarfeuchtigkeit. Dazu kommt die tiefgreifende hygienische Wirkung, der Putz sorgt durch seine bautechnischen Eigenschaften für natürliche Frische ohne Schimmel und Bakterien. Der kalkhaltige Haga Biotherm entzieht Schimmelpilzen den Nährboden, weil er stark alkalisch ist. Schimmelpilze brauchen, verbunden mit hoher Feuchtigkeit, einen neutralen pH-Wert für ihre Entstehung und Vermehrung. Durch die Alkalität eines Kalk-Putzes von bis zu pH 12,3 wird die Schimmelpilzbildung wirksam verhindert. Dies gilt auch für Keime bzw. Bakterien.

Der Isolier- und Entfeuchtungsputz kann im Außen- und Innenbereich auf praktisch allen Untergründen eingesetzt werden, im Neubau zur Vorbeugung von Feuchteschäden und im Altbau zur Sanierung. Gleichzeitig zeichnet sich Biotherm durch hervorragende Dämmwerte aus. Schon bei einem Auftrag von 2 cm Schichtdicke kann der K-Wert (Isolierwert) je nach Mauerwerk schon um 40% gesteigert werden. Das Produkt kann mit einem Auftrag von bis zu 5 cm Schichtdicke verarbeitet werden. Der Entfeuchtungsputz kann wie ein konventioneller Putz verarbeitet werden, per Hand oder mit Putzmaschine. Zur Oberflächengestaltung sind Naturkalkputze in vielen Farben und Strukturen erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf www.haganatur.de


Haga AG Naturbaustoffe
Hübelweg 1
CH-5102 Rupperswil
Tel. 0041/62889/1818


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jäger Management, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 353 Wörter, 2791 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Haga AG Naturbaustoffe


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Haga AG Naturbaustoffe lesen:

Haga AG Naturbaustoffe | 22.08.2016

Die Feuchtigkeit „Kalk-ulieren“

Manche Verbraucher verbinden Schimmelbildung an den Wänden mit hausgemachten hygienischen Mängeln. Häufig ein Irrtum, denn das Problem kann viele Ursachen haben. Die Pilzsporen benötigen vor allem Feuchtigkeit, um sich ausbreiten zu können. Ve...
Haga AG Naturbaustoffe | 12.05.2016

Gründerzeitfassade erhalten

Seit 1953 konsequent ökologisch Der kleine Schweizer Hersteller Haga produziert bereits seit 1953 konsequent ökologische Naturbaustoffe. Dafür verwendet er Kalkstein von unvergleichlichem Reinheitsgrad (98% Kalziumcarbonat) aus den Schweizer Alp...
Haga AG Naturbaustoffe | 22.07.2015

Wiederentdeckt: reinste, Schweizer Naturkalkfarben

Da fällt ein kleiner Schweizer Hersteller auf, der seine Inhaltsstoffe voll deklariert und reinen Naturkalk nach alten Traditionen und Rezepturen verarbeitet. Der ökologische Naturfarbenhersteller Haga produziert bereits seit 1953 in konsequent b...