info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sportlerkartei |

Mehr Sportangebot in Sachsen-Anhalt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Alternativen für Kinder und Jugendliche zu schaffen - diesem Ziel hat sich das Projekt Sportlerkartei aus Magdeburg zur Unterstützung des Ehrenamtes verschrieben.

Das gemeinnützige Ehrenamt im Sport ist besonders in den neuen Bundesländern eine schwierige Angelegenheit, so die Aussage der Organisation "Sportlerkartei". Begründet und gestützt wird dies vor allem im Bundesland Sachsen-Anhalt durch zahlreiche Statistiken von Landessportbund und den jeweiligen Landessportverbänden. Der Grund liegt hierfür sowohl in der Entwicklung der Demografie als auch im gesellschaftlichen Wandel, in welchem sich das bestehende Ehrenamt einer immer kleiner werdenden Nachfolgersituation gegenüber sieht. Besonders der letzte Punkt ist wiederum selbstgestrickt, denn zu wenig Energie seitens der Politik und aktiven Sportvereinen wurde auf ein konstantes Sportangebot für Kinder und Jugendliche investiert. Somit kämpfen Sportvereine in Sachsen-Anhalt nicht nur mit einem konstanten Mitgliederrückgang bei den aktiven Vereinssportlern, sondern mit ihnen auch bei den potentiellen kommenden ehrenamtlichen Übungsleitern und Helfern im Vereinsalltag.



Unter dem Projektnamen "Sportlerkartei" entgegnet man nun diesem schleichenden Prozess mit einem ersten entschlossenen Schritt. Die wirtschaftlich arbeitende Organisation bemüht sich mittels Sponsoringgeldern und kleineren Eigenanteilen der nutznießenden Vereine, ein Angebot zu schaffen, welches Kindern und Jugendlichen in Sachsen-Anhalt genau dort ein Sportangebot eröffnet, wo es auf Grund fehlender ehrenamtlicher Übungsleiter fehlte. Diese Betrifft kurzfristig vor allem die Regionen in Sachsen-Anhalt welche sich entfernt von Ballungszentren obendrein den Schwierigkeiten der demografischen Entwicklung gegenüber sehen. Das Ziel ist es, durch die Bereitstellung von engagierten und fachlich qualifizierten Übungsleitern Sportangebote zu schaffen, wo es bisher noch keine gibt. Wichtige Informationen zum Projekt werden auf der Webseite www.sportlerkartei.de bereitgestellt.



"Das wirklich Entscheidende ist ganz besonders in ländlichen Gegenden unseres Bundeslandes, den Kindern und Jugendlichen mit der Plattform Sport überhaupt erst einmal ein Alternative zum außerschulischen Zeitvertreib anzubieten. Neben der Bewahrung vor möglichen falschen Einflüssen und den vielen Vorteilen im Bereich der Gesundheitsprävention ist der Vereinssport als solches auch einen entscheidender Faktor bei der Bildung von sozialen Kompetenzen. Diese vielen positiven Einflüsse bleiben jedoch leider bisher zu vielen Kindern und Jugendlichen verwehrt. Das müssen und wollen wir ändern" - Initiator Toni Kohlmeyer




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Toni Kohlmeyer (Tel.: 0391/5579362), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 329 Wörter, 2836 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema