info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
A10 Networks Deutschland Ltd |

A10 Networks kündigt Advanced Application Delivery mit SoftAX für Amazon Web Services (AWS) an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Einsatz der SoftAX in Amazon Elastic Compute Cloud (EC2) und Virtual-Private-Cloud-Umgebungen (VPC) zur Optimierung und Steuerung der eigenen Anwendungen


A10 Networks, technologisch führend im Application Networking, gibt bekannt, dass die SoftAX Virtual Appliance als Amazon Machine Image (AMI) auf der Amazon EC2 und VPC-Plattformen für Web Services verfügbar ist. SoftAX ist ein software-basierender Application...

München, 13.12.2012 - A10 Networks, technologisch führend im Application Networking, gibt bekannt, dass die SoftAX Virtual Appliance als Amazon Machine Image (AMI) auf der Amazon EC2 und VPC-Plattformen für Web Services verfügbar ist. SoftAX ist ein software-basierender Application Delivery Controller (ADC) der AX Serie mit erweiterten Funktionen für das Layer 4-7 Load-Balancing, die Anwendungsbeschleunigung und mehr Sicherheit. SoftAX, kombiniert mit den Amazon-Web-Service-Plattformen, ermöglicht es Kunden, ihre Cloud-Umgebungen schnell zu skalieren und zu optimieren und damit die Leistung bei Bedarf zu erhöhen.

"Wir beobachten eine steigende Nachfrage nach einer Version unserer SoftAX Virtual Appliance auf der Amazon EC2 und den VPC-Plattformen, um damit schnelle, sichere und flexible Cloud-Implementierungen zu gewährleisten", sagt Lee Chen, Gründer und Chief Executive Officer (CEO) von A10 Networks. "SoftAX für Amazon Web Services macht das fortschrittliche Funktionsset der AX Serie für ein breiteres Publikum zugänglich und stellt sicher, dass die Kunden keine Kompromisse bei der Funktionalität eingehen müssen, wenn sie in die Cloud einsteigen."

Im Laufe der Entwicklung sind zwei unterschiedliche Kundentypen entstanden. Zum einen die Kunden von A10 Networks, die von der AX Serie in der Amazon Cloud die gleiche Funktionalität und Unterstützung erwarten, wie für ihr selbst betriebenes Rechenzentrum. Ein Beispiel ist einer der größten Kabelanbieter in Nordamerika, der vor kurzem ein Produktionssystem auf eine Virtual-Private-Cloud-Plattform umstellte, bei der die Anwendungsbereitstellung bei der SoftAX für Amazon Web Services (AWS) liegt. Dieser Anspruch spiegelt auch den Trend bei SoftAX-Einsätzen außerhalb der AWS wider. Die Unternehmen gehen immer häufiger dazu über, die am besten geeignete Plattform für ihre jeweiligen Projekte zu nutzen.

Zum anderen Kunden, die ausschließlich auf die Amazon Elastic Compute Cloud (EC2) oder Virtual-Privat-Cloud-Plattformen angewiesen sind. SoftAX für AWS ermöglicht ihnen, einen fortschrittlichen Application Delivery Controller mit Funktionalitäten zu verwenden, die nicht als Freeware oder Basis-Load-Balancer verfügbar sind. So bieten die ADCs von A10 Networks die aFleX-Traffic-Kontrolle mit Deep-Packet-Inspektion, aXAPI für kundenspezifisches Management, fortschrittliche Optimierungsverfahren, modernes Health-Monitoring und vieles mehr.

Das Amazon Machine Image (AMI) von SoftAX für AWS kann in weniger als zehn Minuten installiert werden, um die Projektlaufzeiten zu verkürzen, und zwar ohne dabei auf die erweiterten ADC-Features und -Funktionen, die in den Hardware-Appliances verfügbar sind, verzichten zu müssen. SoftAX-Implementierungen haben sich als Standalone-Implementierungen ebenso bewährt, wie als Ergänzung zu bestehenden Hard-und Software-Implementierungen der AX Serie und als Bestandteil umfassender Cloud-Strategien. SoftAX auf Amazon Web Services (AWS) ist für A10 Networks eine weitere Plattform, um die Virtualisierungsoptionen der AX Serie zu erweitern und ergänzt das aCloud Ecosystem für Cloud-Provider. SoftAX ist auch auf VMware ESXi, Citrix Xen und KVM verfügbar.

"Die Strategie der Unternehmen hat sich auf Cloud-Provider und deren Plattformen ausgewirkt. Um mit Cloud-Implementierungen erfolgreich zu sein, benötigen die Unternehmen fortschrittliche Application Delivery Controller, die sicherstellen, dass sie ihren Wettbewerbsvorteil halten können", sagt Dr. Jim Metzler von Ashton Metzler & Associates und Autor des Cloud Networking Reports 2012. "Optionen wie SoftAX auf AWS und das für Cloud-Provider verfügbare aCloud Ecosystem von A10 Networks sorgen dafür, dass die Funktionalität nicht beeinträchtigt wird oder verloren geht, wenn die volle Rechenleistung von führenden Cloud-Service-Providern zum Einsatz kommt."

Verfügbarkeit

SoftAX für AWS wird im Januar 2013 allgemein verfügbar. Weitere Pay-Per-Use-Optionen sollen dann ebenfalls zur Verfügung stehen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 513 Wörter, 4076 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von A10 Networks Deutschland Ltd lesen:

A10 Networks Deutschland Ltd | 25.02.2013

A10 Networks schließt Partnerschaft mit Ericsson

München, 25.02.2013 - A10 Networks, technologisch führend im Application Networking, hat mit Ericsson, dem weltweit führenden Anbieter von Kommunikationstechnologien und Dienstleistungen, eine globale Partnerschaft geschlossen und einen weltweit g...
A10 Networks Deutschland Ltd | 05.02.2013

A10 Networks startet neues EMEA-Channel-Partner-Programm

München, 05.02.2013 - A10 Networks, technologisch führend im Application Networking, legt im Rahmen seines neuen EMEA-Channel-Partner-Programms den Fokus auf eine kleinere Gruppe engagierter Partner, die Zugang zu einer Reihe von Vorteilen erhalten...
A10 Networks Deutschland Ltd | 10.10.2012

A10 Networks kündigt neues Austauschprogramm für Cisco ACE an

München, 10.10.2012 - A10 Networks, technologisch führend im Application Networking, kündigt ein neues Austauschprogramm für die ACE Server-Load-Balancer-Modelle von Cisco an. Nach jüngsten Pressemeldungen verkleinert Cisco sein ACE-Porfolio und...