info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
STARFACE GmbH |

Langlebig und lautlos: STARFACE präsentiert neue Generation von Telefonanlagen-Appliances

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Hochverfügbarkeit durch Redundanz und robuste Solid State-Bauteile / Vier skalierbare Appliances für bis zu 2.895 Mitarbeiter / Vorinstallierte Software garantiert einfache Integration im Unternehmen


Die hybriden STARFACE Telefonanlagen sind ab sofort auf einer neuen Generation von Hardware-Appliances erhältlich. Alle Appliances sind mit Solid State-Speicher ausgestattet, die Enterprise- sowie die Platinum-Version zusätzlich mit Solid State-Lüftern....

Karlsruhe, 08.01.2013 - Die hybriden STARFACE Telefonanlagen sind ab sofort auf einer neuen Generation von Hardware-Appliances erhältlich. Alle Appliances sind mit Solid State-Speicher ausgestattet, die Enterprise- sowie die Platinum-Version zusätzlich mit Solid State-Lüftern. Die robusten Komponenten verlängern die Lebensdauer der Systeme, garantieren besonders kurze Zugriffszeiten und sorgen für optimale Verfügbarkeit.

"Je weniger bewegliche Bauteile eine Appliance hat, desto geringer ist der Verschleiß. Daher haben wir bei der neuen STARFACE Generation komplett auf drehende Teile verzichtet und durchgehend Solid State-Speicher und -Lüfter eingesetzt", erklärt STARFACE Geschäftsführer Florian Buzin. "Unsere Kunden erhalten damit eine zukunftssichere und nahezu wartungsfreie Plattform, die ihre laufenden Kosten nachhaltig senkt und einen über viele Jahre reibungslosen Betrieb garantiert."

Solide Basis für High-End-Telefonie

Die STARFACE Appliances präsentieren sich in einem eleganten, neuentwickelten Gehäuse, bei dem sämtliche Anschlüsse gut zugänglich an der Front platziert sind. Ein großes Display garantiert dem Administrator jederzeit einen guten Überblick über den Systemstatus und erleichtert die Bedienung im Alltag. Bei der Hardware setzt STARFACE ausschließlich auf hochwertige Komponenten von Intel: In allen neuen Modellen kommen Intel-Server-Boards mit leistungsstarken i3- oder Xeon E3-Prozessoren zum Einsatz. Bei den Festplatten handelt es sich um im RAID1-Verbund installierte 60 GB Solid State Disks von Intel.

Die STARFACE Appliances sind in den vier 19-Zoll-Rack-fähigen Versionen PRO (bis zu 40 Nebenstellen), Advanced (bis zu 150 Nebenstellen), Enterprise (bis zu 750 Nebenstellen) und Platinum (bis zu 2.895 Nebenstellen) erhältlich. Die Highlights der Systeme:

- Ausfallsicherheit: Der Verzicht auf drehende Bauteile verlängert die Lebensdauer der Appliances, sorgt für höchste Ausfallsicherheit und minimiert die Wartungskosten. Positiver Nebeneffekt: Die Hardware läuft wesentlich leiser als andere TK-Anlagen, der Geräuschpegel im Serverraum sinkt.

- Redundanz: Die Enterprise- und Platinum-Modelle sind standardmäßig mit zwei Netzteilen und Festplatten im RAID1-Verbund hochredundant ausgeführt. Fällt ein Netzteil oder eine Festplatte aus, übernimmt die redundante Komponente und hält die Funktion der Telefonanlage aufrecht. Die redundante Hardware ermöglicht zudem den Hot-Swap defekter Speicher oder Netzteile im laufenden Betrieb.

- Niedriger Stromverbrauch: Der Stromverbrauch der neuen STARFACE Modelle liegt deutlich unter dem der Vorgänger: Im Lasttest mit 240 Gesprächen verbrauchen die Modelle mit einem Netzteil nur 50 Watt, die Modelle mit redundant ausgeführtem Netzteil nur 71 Watt. Unternehmen profitieren so von attraktiveren laufenden Kosten pro Nebenstelle und können ihre Kommunikationsumgebung nachhaltig gestalten.

- Flexible Erweiterungsoptionen: Die neuen Hardware-Appliances unterstützen den Einsatz von ISDN-Karten der Hersteller Digium und Sirrix und bieten für zusätzliche Erweiterungen je drei PCI-Steckkarten-Slots.

Kommunikationskomfort inklusive

Ab sofort liefert STARFACE alle Anlagen auf der neuen Hardware und mit dem aktuellen Software-Release STARFACE 5.3 vorkonfiguriert aus. Unternehmen können die hybride Telefonanlage mit wenigen Handgriffen in die bestehende Kommunikationsumgebung einbinden und dabei auf über 80 High-End-Features der klassischen Telefonie zugreifen. Über offene Schnittstellen lässt sich STARFACE nahtlos mit Windows-, Mac-, iOS-, Android- und Blackberry-Clients integrieren und mit vorhandenen CRM- und ERP-Lösungen verzahnen. Bei der Ausstattung der Office-Arbeitsplätze können Unternehmen aus einer Palette von mehr als 50 unterstützten Endgeräten von acht namhaften Herstellern wählen.

Die neuen Hardware-Appliances sind ab sofort über STARFACE und die STARFACE Partner erhältlich. Weitere Informationen unter www.starface.de.

Die neuen Hardware-Appliances sind auf der diesjährigen CeBIT (05. bis 09. März 2013, Hannover) erstmals live zu sehen: STARFACE präsentiert die Appliances am STARFACE Stand (Halle 13, Stand C75).


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 514 Wörter, 4270 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: STARFACE GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von STARFACE GmbH lesen:

STARFACE GmbH | 14.08.2014

Umfassende UCC-Features für den Mac: Neuer STARFACE Client for Mac 1.7 verfügbar

Karlsruhe, 14.08.2014 - Ab sofort steht auf der Website von STARFACE der "STARFACE Client for Mac 1.7" zum kostenlosen Download bereit. Das CTI-Feature integriert die STARFACE Telefonanlage nahtlos in MAC OS X ab 10.8 und ergänzt Mac-Rechner so um d...
STARFACE GmbH | 31.07.2014

Chance zur Titelverteidigung: STARFACE erreicht Endrunde der funkschau-Leserwahl zum "ITK-Produkt des Jahres 2014"

Karlsruhe, 31.07.2014 - Im Rahmen der Leserwahl zum "ITK-Produkt des Jahres 2014" wurde die Telefonanlage STARFACE von der Fachzeitschrift funkschau in die Top Eight der Kategorie "IP-TK-Anlagen für große Unternehmen" aufgenommen. Nach vier Siegen ...
STARFACE GmbH | 30.06.2014

Ausgezeichnete Innovationskraft: STARFACE erhält "Top 100"-Award

Karlsruhe, 30.06.2014 - Die STARFACE GmbH wurde von einer renommierten Expertenjury rund um den Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke vom "Institut für Entrepreneurship und Innovation" der Wirtschaftsuniversität Wien mit dem "Top 100"-Award...