info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Landesjugendwerk der AWO Saarland |

Start der Jugendleiterausbildung beim Landesjugendwerk

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Das Landesjugendwerk der Arbeiterwohlfahrt im Saarland startet am 11. Januar 2013 wieder seine kostenlose Ausbildungsreihe zum JuLeiCa Gruppenleiter für alle Jugendlichen ab 16 Jahren.

Zu Beginn des Jahres 2013 sucht das Landesjugendwerk wieder saarlandweit engagierte junge Menschen ab 16 Jahren, die Kindern und Jugendlichen aus allen Lebenslagen in den Sommerferien eine schöne Zeit ermöglichen wollen.



So wird auch dieses Jahr mit verschiedenen Motto-Erlebnis-Freizeiten in Ludweiler rund um Magie und Zauberei, Cowboy und Indianer, einer Märchenhaften Weltreise u.v.m. sowie saarland- bzw. europaweiten Freizeitzielen wie Korsika oder aber den internationalen Maßnahmen mit Italien, Frankreich, der Ukraine und der Türkei keine Langeweile in den Ferien aufkommen!



Um alle Interessierten in die Arbeit des Jugendwerks, die Aufgaben und Anforderung als Betreuer und die diesjährigen Freizeitziele einzuführen, startet deshalb vom 11.01.-13.01.2013 die JuLeiCa-Ausbildung beim Landesjugendwerk der AWO Saarland.



Im Gegensatz zu den letzten Jahren haben sich die grundlegenden Voraussetzungen, um eine Ferienfreizeit beim Landesjugendwerk betreuen zu dürfen, dahingehend geändert, dass die Anzahl der Pflichtseminare für "alte" Betreuer auf zwei Seminare reduziert wurde, sodass diese neben dem Aufbauseminar "Jugendwerk 2.0" zusätzlich nur noch ein weiteres Seminar nach Wahl belegen müssen.



Alle neuen Betreuer müssen mindestens drei Pflichtseminare absolvieren, sodass neben "Erste-Hilfe, Recht und Kindeswohlgefährdung" außerdem eines der Spiele- oder Kreativseminare sowie ein weiteres Seminar nach Wahl belegt werden muss.

Um die Ausbildung der Betreuer jedoch zu intensivieren, bietet der ehrenamtlich geführte Arbeitskreis Schulung neben den genannten und verpflichtenden Seminaren insgesamt 21 Seminare bis zu den Sommerferien an, die sich unter anderem über Inhalte pädagogischer Grundlagen, Aggression und Mediation oder Kochen für Großgruppen erstrecken.



Um die Zeit nach den Ferien auch weiterhin interessant zu gestalten, werden zwischen August und September außerdem Seminare angeboten, die inhaltlich auf die individuelle Programmgestaltung der Freizeiten zu übertragen sind, sodass hier Themen wie Naturerfahrung, Erlebnispädagogik, Feuerjonglage oder Theater auf dem Programm stehen. Gemäß der Änderungen im Bundeskinderschutzgesetz wird ab sofort ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis von allen Betreuern angefordert, um somit den Schutz der zu betreuenden Kinder und Jugendlichen gewährleisten zu können.



Sofern nicht anders bekanntgegeben, werden sämtliche Schulungen auf dem Schullandheim in Ludweiler durchgeführt, wobei deren Kosten für Übernachtung und Verpflegung weiterhin vom Jugendwerk übernommen werden und somit für Jugendliche und junge Erwachsene kostenfrei sind.



Nähere Informationen sowie die Anmeldung zu den Schulungen und Freizeitzielen des Jugendwerks sind auf der Website www.Landesjugendwerk-Saar.de erhältlich. Gerne gibt aber auch die Geschäftsführung des Jugendwerks unter 06898-850940 bei Fragen und Interesse Auskunft.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Stefan Schadick (Tel.: 06898/85094-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 392 Wörter, 3327 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Landesjugendwerk der AWO Saarland lesen:

Landesjugendwerk der AWO Saarland | 10.01.2013

Jugendwerk-Radio - das gemafreie Webradio für Newcomer Bands

Jugendwerk-Radio spielt 24 Stunden nonstop und komplett werbefrei das Beste von Rock über Pop, Hip Hop und Heavy Metal über Techno und Reggae bis hin zu Elektro, Klassik, Punk und Chillout Lounge Musik. Im Oktober 2009 vom Landesjugendwerk Saarlan...