info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Europäische Fachhochschule |

Handeln ist „hip“!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Karriere im Handel unter Hochschulabsolventen immer beliebter


Das Bild vom gering bezahlten Verkäufer, der sich im Laden die Beine in den Bauch steht, ist längst passé. Und lange vorbei sind die Zeiten, als gut qualifizierte Hochschulabsolventen einen weiten Bogen um den Handel machten. Heute gehören die großen Handelshäuser, besonders bei Wirtschaftswissenschaftlern, zu den beliebtesten Arbeitgebern.

Diese Entwicklung ist kein Zufall. Der Handel bietet Einsteigern ausgezeichnete Karrierechancen. Häufig ist es schneller als in anderen Branchen möglich, Führungsverantwortung zu übernehmen. Die Betätigungsfelder im Handel sind ausgesprochen abwechslungsreich: Abteilungs- oder Filialleitung, Einkauf oder Controlling – der Möglichkeiten gibt es viele. Auch die zunehmende Internationalisierung des Handels offenbart neue, reizvolle Aufgaben, sei es durch die Osterweiterung der Europäischen Union oder durch ein verstärktes Engagement auf dem Wachstumsmarkt Asien.

Der Handel ist im Wandel, und seine Attraktivität als Arbeitgeber steigt stark an. Eine unvermeidliche Folge ist es, dass auch die Erwartungen an den Führungsnachwuchs steigen. Eine auf die spezifischen Bedürfnisse des Handels zugeschnittene Hochschulausbildung bietet daher jungen Einsteigern die besten Karriereaussichten.

Einen Studiengang, der genau auf die speziellen Anforderungen der Branche abgestimmt ist, bietet die Europäische Fachhochschule (EUFH) in Brühl bei Köln an.

Gefragt sind junge Einsteiger. In Brühl dauert das Studium bis zum international anerkannten Fachhochschul-Diplom im Studiengang Handelsmanagement nur sieben Semester.

Gefragt sind praxiserprobte Einsteiger. Beim dualen Studium an der EUFH wechseln sich Theorie im Hörsaal und Praxis im Handelsunternehmen regelmäßig ab. Die Studierenden lernen und arbeiten zum Beispiel bei Ikea, Rewe oder Douglas. Sie haben die Chance, parallel zum Studium eine kaufmännische Berufsausbildung mit IHK-Prüfung zu absolvieren. Ein intensiver Praxisbezug ist also garantiert, und Berufserfahrung wird schon während des Studiums gesammelt.

Gefragt sind auslandserfahrene Einsteiger. Ein Auslandssemester an einer Hochschule nach Wahl ist ein fester Bestandteil des Studiums an der EUFH. Außerdem steht neben Englisch noch ein intensives Training in mindestens einer weiteren Fremdsprache auf dem Programm.

Gefragt sind Einsteiger mit sehr guten betriebswirtschaftlichen Kenntnissen. Kleine Lerngruppen mit maximal 30 Teilnehmern ermöglichen ein effizientes Arbeiten und stellen jederzeit den persönlichen Kontakt mit den branchenerfahrenen Hochschullehrern sicher. Von den handelsspezifischen Studieninhalten profitieren die Studierenden und ihre zukünftigen Arbeitgeber gleichermaßen. Die Handelsunternehmen, die mit der Hochschule kooperieren, nutzen das Angebot zum regelmäßigen Erfahrungsaustausch im Curriculumsausschuss.

Gefragt sind nicht zuletzt Einsteiger mit überfachlichen Kompetenzen. Die so genannten „Soft Skills“ werden während des gesamten Studiums intensiv geschult. Dazu gehören Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit genauso wie etwa Management- oder moderne Präsentationstechniken.

Ausgezeichnete Berufsaussichten im Handel warten auf die Absolventen der Europäischen Fachhochschule. Wer an der EUFH studiert, der handelt richtig, und das schon während des gesamten Studiums.


Web: http://www.eufh.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Renate Kraft, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 356 Wörter, 2992 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Europäische Fachhochschule

Die EUFH ist eine staatlich anerkannte Privathochschule, deren betriebswirtschaftliche Studiengänge zum bundesweit und international anerkannten Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) bzw. Bachelor of Science (B.Sc.)* führen. Als erste deutsche Fachhochschule mit dualem Studienangebot hat die EUFH das Top-Gütesiegel einer zehnjährigen Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat erhalten.

Das innovative Konzept des dualen Studiums sorgt für die optimale Verzahnung von Theorie und Praxis und fördert von Anfang an unternehmerisches Handeln und wissenschaftliches Denken. Durch ihre engen Kontakte zur Wirtschaft und die Mitwirkung der Kooperationspartner bei der Gestaltung der Studieninhalte bereitet die EUFH den Managementnachwuchs ideal auf die Anforderungen des Berufslebens vor.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Europäische Fachhochschule lesen:

Europäische Fachhochschule | 18.01.2016

Turbo zünden auf dem Weg zum Bachelor

Wer seinen Fachschulabschluss bald in der Tasche hat und jetzt in kurzer Zeit einen akademischen Grad erreichen möchte, der sollte sich diesen Termin rot im Kalender anstreichen. Das berufsbegleitende Studium General Management ermöglicht es näm...
Europäische Fachhochschule | 15.12.2010

EUFH-Absolvent machte Karriere nach dualem Studium: Alles geht in der Logistik

Während seines Zivildienstes schon hatte Alexander Schmalenberg intensiv über seine berufliche Zukunft nachgedacht. Schon damals stand fest, dass er ins Management wollte. Bei seiner Suche nach Management-Studiengängen wurde er schnell auf die EUF...
Europäische Fachhochschule | 07.12.2010

EUFH-Absolvent vertreibt neuartigen Schmuck aus den USA:

Die Idee hatte er während seines Auslandssemesters in den USA. Auf dem Campus unter kalifornischer Sonne kam es zu einem Ereignis, das sein Leben verändern sollte. Er nahm an einer „Start-Up-Show“ teil, bei der sich Studierende präsentierten, di...