info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
softScheck GmbH |

SNMP-Fuzzer erfolgreich an PLC S7-1200 getestet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Siemens mit SNMP-Fuzzer erfolgreich an PLC S7-1200 getestet

Erstmals wurde ein SNMP-Fuzzer entwickelt, der Objekte gezielt unter Beibehaltung des jeweiligen Dateityps manipuliert und nicht nur zufällige Anfragen sendet.

Viele Hersteller für Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) implementieren in ihren Produkten einen SNMP-Dienst zur Überwachung und Konfiguration. Aufgrund der Einfachheit des Protokolls werden meist veraltete Versionen verwendet, die besonders in der Default-Konfiguration viele kritische Sicherheitslücken enthalten. `SNMP-Fuzzer` wurde im Rahmen einer Untersuchung von SPS / PLC als Metasploit Modul entwickelt. Das Modul ermöglicht die Identifizierung von Sicherheitslücken durch die dynamische Methode Fuzzing in einer SNMP-Implementierung.

Der Fuzzer wurde erfolgreich an der Siemens PLC S7-1200 getestet. http://www.siemens.com/corporate-technology/pool/de/forschungsfelder/siemens_security_advisory_ssa-724606.pdf

Die Veröffentlichung des Fuzzer erfolgt zeitnah nach Patchen der Sicherheitslücke.

Weitere Informationen: http://www.softscheck.com/publications/130121_softScheck_SNMPFuzzer.pdf





Über softScheck

Die softScheck GmbH hat sich in den letzten Jahren als Alleinstellungsmerkmal in Europa mit der kostengünstigen Identifizierung bisher nicht-erkannter Sicherheitslücken (Zero-Day-Vulnerabilities) in jeder Art Software (und auch Hardware) neue, attraktive Wachstumsfelder erschlossen: In Anwendungssoftware (Webapplications, ERP, ERM, CRM, SCM, E-Business, CIM etc.) und Netzwerk-Protokollen, Embedded Systems und Industrial Control Systems (ICS), Manufacturing Execution Systems - Produktionsleitsysteme mit MES, SCADA (Leittechnik und -systeme), SPS bis zur Feldebene, im Smart Grid (z.B. Smart Meter Gateway), Cyber Physical Systems, M2M, Industrie 4.0, in Apps und Applets für smart and mobile Devices, im Cloud Computing und auch in Hardware.

softScheck führt regelmäßig Sicherheitsprüfungen von Software und Hardware durch. Daneben bietet softScheck selbstverständlich auch die klassische IT-Sicherheitsberatung an vom Grund-schutz (ISO 27000-Familie) bis hin zur Hochsicherheit in der Informationsverarbeitung (Redundanz und Diversität) - auch mit Consulting, Coaching und Forensics.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Prof. Dr. Hartmut Pohl (Tel.: 02241-255430), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 258 Wörter, 2569 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: softScheck GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von softScheck GmbH lesen:

softscheck GmbH | 17.08.2015

Entwicklung sicherer Software: ISO 27034 ‚Application Security‘ Management in der Praxis Sicherheit von Anfang an - nicht nur Penetration Testing

Berichte über Cyberangriffe, APTs, Angriffe auf Server, Netze, Apps und Systems wie Industrie 4.0 und IoT und auch Firewalls und Verschlüsselung etc. sind nur dann erfolgreich, wenn sie eine Sicherheitslücke (oder Backdoor) ausnutzen. Ziel muss da...
softScheck GmbH | 13.02.2013

Smart Grid Security Testing

Erstmals wurden von softScheck sehr erfolgreich eingesetzte Methoden zur Identifizierung bislang nicht-erkannter Sicherheitslücken (Zero-Day-Vulnerabilities) am Beispiel von Smart Meter Gateways (SMGW) und Energy Management Systems (EMS) vom 5. - 7....